Donnerstag, Oktober 13, 2016

Pferdesportbegeisterte

button


Neumünster den 5. November 2016

Holsteiner Herbstauktion

Holsteiner Hengst aus Itzehoe wird 2. Reserve-Sieger bei der Hengstkörung in Neumünster

Gekört wurden von 60 vorgestellten Holsteiner Hengsten 23.
Ergebnisse der Hengstkörung HIER
Auktionsergebnisse der gekörten zum Verkauf stehenden Hengste HIER
Auktionsergebnisse der nicht gekörten Hengste HIER
Auktionsergebnisse der Elite-Reitpferdeauktion HIER

 Clarksville begeisterte
Der Hengst Quiwi Capitol wurde in der Auktion für 110.000 € versteigert. Er bleibt in Deutschland.

Siegerhengst der Körung 2016 in Neumünster Unlimited  kommt aus Dithmarschen



Der Erste Reservesieger heißt Christer. Der Hengst aus dem Kreis Pinneberg ging in der anschließenden Versteigerung für 120.000 € nach Finnland.

Diashow mit Fotos der gekörten und prämierten Hengste

  Holsteiner Körung und Elite-Reitpferdeauktion 2016 mit der Reitpferdeauktion

Hier eine Diashow der Elite- Reitpferdeauktion in Neumünsters Holstenhallen am 5.11. 2016

------------------

-----------------------------------
Drage den 16.5. 2016

Gute Beteiligung beim Ringreiterturnier in Drage

Der kalte Pfingstmontag fiel allerhöchsten den Zuschauern in Drage auf.
Die 66 Turnierteilnehmer waren so eifrig beim Wettkampf zu Pferd dabei, dass die nicht besonders wonnigen Temperaturen kaum registriert wurden.
Auf der Koppel der Gaststätte Herbst fanden sich auch in diesem Jahr zum traditionellen Ringreiterturnier etliche Pferdesportbegeisterte ein.
In drei Altersklassen traten die meist treffsichereren Ringstecher gegeneinander an.
Die 13 gemeldeten "Minis" (bis 8 Jahre) durften am Führzügel auf dem Rücken der Pferde ihr Können beweisen. Sie konnten 16 Ringe aufspießen.

Schwerer wird es, die Aufgabe im Galopp zu meistern.
Für die Klassen Junioren und Senioren ist dies Pflicht  und es galt 20 Ringe aufzuspießen. 

Der hübsche 11 jährige Trakehner Carlo sorgt für Aufsehen.
Die Besitzerin Lisa ist aus Großenaspe mit ihrem Pferd angereist.
Bei den Minis siegte: 1. Neele Müller / Verein Drage  2. Martha Avissus, Vaalermoor 3. Erik Abraham Looft
Bei den Junioren siegte: 1. Anna Nickles / Hochdonn, 2. Maja Michaeles / Drage und 3. Rebecca Krey Landscheide
Bei den Senioren siegte: Erneut Jennifer Gloe / Hochdonn, 2. Uwe Bruhn / Buchholz und 3. Nicole Kozber/ Ecklak 

Eine Tombola mit von Unternehmen der Region gespendeten Preisen, wurde nach der Siegerehrung verlost. 
Der Hauptgewinn - ein riesiger Schinken - (gespendet vom Besitzer Landhaus Looft) gewann mit ihrer gezogenen Nummer eine Grundschülerin aus Hohenaspe. 
Da werden die Eltern sicher gestaunt haben, als die Kleine mit dem Gewinn nach Haus kam. 
Die Veranstalter vom Drager  Ringreiterverein freuten sich darüber, dass ihr Turnier auch in diesem Jahr ein voller Erfolg war.

Hier geht es zur Diashow mit festgehaltenen Eindrücken der Veranstaltung.
--------------------------------



Neumünster den 31.10. 2015

45. Holsteiner Körung und Elite-Reitpferdeauktion 

Der diesjährige Holsteiner Siegerhengst heißt Charlesto.
Der Schimmelhengst wurde für 300.000,- in der anschließenden Auktion ersteigert.
Info HIER
-----------------------------

12.6.-14.6. 2015 Mildstedt (Nähe Husum)

Erfolgreiche Voltis 

Anke Granow mit den Voltis aus Hohenaspe

Am vergangenen Wochenende erzielten die Madels vom Reitverein Wilster unter Leitung von Anke Granow den dritten Platz bei den Landesmeisterschaften Voltigieren in Mildstedt.
 Nominiert wurden die Voltigiergruppe  damit zu den Norddeutschen Meisterschaften am 03-04 Oktober und zum L Cup in Herxheim (Pfalz).
Zum dritten Platz turnten sich;
Anisa Granow, Jana Dose, Felicia Eichler, Noelle Neumann, Anna Harders, Sarah Aschmoneit und Kaya Vierus.
 Merle Vierus konnte verletzungsbedingt nicht turnen.. Mette Weiher und Sandy Vogt haben das Team vom Rande aus unterstützt.
 Ein weiterer Highlight beim Deutschen Voltigierpokal in Mildstedt war, dass die jüngste, Kaya Vierus, zweite in der Gesamtwertung der Einzel-Trophy wurde.
--------------------------------------------

Drage den 26.5.2015

Ein Turnier für alle Generationen

Ringreiterturnier in Drage
Viele werden den Metallring zuordnen können, denn in unserer Region hat er eine alte Tradition.
Beim Ringreiten - dem Pferdesport nach uralter Regel, wird der gerade mal zirka 2 cm im Durchschnitt messende Ring, im Galopp mit einer kurzen Lanze aufgespießt.
In Drage findet das Turnier immer am Pfingstmontag statt und in diesem Jahr gab es bei der Pferdesportveranstaltung einen besondern Auftrieb.
75 Meldungen zum Turnier konnte der Ringreiterverein Drage an diesem Pfingstmontag registrieren.
Aktives Vereinsmitglied Claus Reimers aus Schenefeld berichtet freudig: "So viele Anmeldungen hatten wir vor 10 Jahren das letzte Mal".
Auch die Vorsitzenden des Vereins Dörte Müller, Inken Groth und Meike Michaelis freuen sich über den Erfolg ihrer Veranstaltung.
Ihr noch nicht so altes Konzept, den Führzügel -Wettbewerb für "Minis" einzuführen, um schon die Kleinsten für den Sport zu begeistern, geht auf.
Der 6 jährige Hendrik Bey aus Eddelak kann 16 Ringe stechen und setzt sich somit an die Spitze seiner Altersklasse.
Die jüngste Teilnehmerin der Wettkämpfe war zweijährig und der älteste Ringreiter 72 jährig.

                  Für die Drager ist das Pfingstturnier ein Gemeindefest

Auf der Koppel vor der Gaststätte Herbst in Drage ist das jährliche Ringreiterturnier immer so etwas wie ein Dorffest für alle Gemeindemitglieder, denn auch wer nicht mit dem Pferd zum Wettkampf antritt, kann hier in geselliger Runde bei angebotenen Spielen sein Geschick zeigen und dafür Gewinne erzielen.
Eine Tombola mit gespendeten Gewinnen sorgte für Spannung
Glücklich über den Hauptgewinn: Die Teilnehmerin mit der richtigen Losnummer kann einen riesigen Schinken nun ihr Eigen nennen.
Eine spannende Veranstaltung, die von vielen Zuschauern verfolgt wurde.
Beim Ringreiten selbst in den unterschiedlichen Klassen setzten sich an die Spitze:
Platzierung der Minis:
1. Hendrik Bey aus Eddelak, 2. Neele Müller aus Hohenaspe, 3. Erik Abraham aus Looft
Platzierung Junioren:
1. Sarina Pusch aus Hochdonn, 2. Rebecca Krey aus Landscheide und 3. Samira Herrmansen aus Dückerstieg
Platzierung Senioren:
1. Jennifer Gloe aus Hochdonn 2. Dörte Müller aus Hohenaspe, 3. Nicole Kozber aus Norderhastedt
------------------------------------------
Neumünster den 14.2. 2015

VR Classics vom 12.- 15. Februar

Internationales Reitturnier in Neumünster - Holstenhallen

Seit 1951 sind die Holstenhallen in Neumünster immer im Februar Standort für Pferdesport auf bestem Niveau. Vom 12. - 15. Februar gegen die VR Classikcs also die 65. Auflage und sind seit 1987 zum 29. Mal Gastgeber für den Dressur-Weltcup, der inzwischen den Namen Reem Acra FEI World Cup trägt. Mit einem Etat von 950.000 Euro und einem Gesamtpreisgeld von 250.000 € brutto zählen die VR Classics zu den etablierten, internationalen Hallenevents in Deutschland.

 Leider komme ich zu spät zur Dressurprüfung - Klasse S - und kann so nur die Siegerehrung verfolgen:
Hier Anna Kasprzak mit Hoennerups Driver
Erfolgreich: Fabiene Lütkemeier mit Pferd D´Agostino. Die Paderbornerin sicherte sich am Sonnabend bei den VR Classics in den Holstenhallen von Neumünster den Sieg im Grand Prix de Dressage.
Farben der Schleifen beim Turniersport:1. Platz: Gelb oder Gold 2. Platz: Grau oder Silber 3. Platz: Weiß 4. Platz: Blau 5. Platz: Rot 6. Platz und alle weiteren Platzierten: Grün

In der anschließenden Pressekonferenz werden die Sieger interviewt:

Die spannende Springprüfung kann ich dafür von Anfang bis zum Schluss verfolgen.

Springprüfung Klasse S der Junioren & Jungen Reitern


 Hier der fehlerfreie Ritt von Theresa Ripke mit dem Holsteiner Erfolgspferd Calmado
Welch Ehrgeiz von Reiter und Pferd!

----------------------------------------------------

Pferdeland Schleswig-Holstein

Pferde gehören zum Landschaftsbild bei uns in SH dazu.
Ob Freizeitreiter oder Turnierreiter, der Pferdesport ist in unserer Region sehr beliebt. 
Mit der Pferderasse Holsteiner haben sich Züchter weltweit einen Namen gemacht. 
Vom 30.10 bis 1.11. wurde es wieder einmal bewiesen. In den Holstenhallen in Neumünster präsentierte der Holsteiner Verband vor 6000 aus aller Welt angereisten Besuchern den Hengstnachwuchs mit der Hengstkörung und der Holsteiner Elite Auktion.
Von 61 vorgestellten Hengsten wurden 20 gekört und davon 7 prämiert. 
In einer Auktion konnten Reitpferde und Hengste ersteigert werden.

Neumünster den 1.11. 2014

44. Holsteiner Körung und Elite-Reitpferde Auktion in den Holstenhallen in Neumünster vom 30. Oktober bis zum 2. November 2014

Info zur Veranstaltung auf diesem Blog HIER
-----------------------------------------------

Kleve den 11. - 12.10.2014

31. Hubertusjagdfahrt auf Gut Kleve

Pferde, Kutschen und Lenker im Mittelpunkt einer traditionellen Veranstaltung

video
Die Gespannfahrer Steinburg e.V. luden ein und an die Hundert Teilnehmer aus Norddeutschland fanden sich mit ihren Pferden ein. 
Die Vorsitzende des Vereins Dr. Monika Brandt informiert über die Ausschreibungen und über das Programm der 31. Hubertusjagdfahrt in Kleve.
Bei schönstem Herbstwetter konnten Spaziergänger im Gelände bei Kleve am Samstag den 11.10. zahlreiche Gespannfahrer antreffen.
 Die Hubertusjagdfahrt startete mit einem Ausflug  durch den Klever Wald. Auf dem Sportplatz in Nutteln legte die große Gruppe eine Rast ein und am Abend wurde in der Klever Gutsscheune bei Jagdhornklängen und einem Grünkohlessen ein geselliges Beisammensein gefeiert. 
Vierergespann als Königsdisziplin : Hier Volker Hansen aus Niebüll mit seinem Pony-Vierspänner

Am Sonntag wurde dann in unterschiedlichen Abteilungen Können abgefordert. Ein-, Zwei- und Vierspänner traten mit jeweils 10 Startern auf einem Hindernisparcour mit Geschicklichkeitsaufgaben in den Wettstreit. Es galt hier das Gefährt hochkonzentriert durch zahlreiche Tore zu bringen. Nur 25 Zentimeter sind die Tore breiter als die Spannbreite der Kutschen. Fällt eine der auf den Kegeln platzierten Kugeln, gibt es drei Strafpunkte. Ansonsten zählt die Zeit.
Die Sieger dieser Disziplin stehen in Kürze auf der eigenen Webseite des Vereins HIER
100 Mitglieder zählt der Gespannfahrer Steinburg e. V. und besonders stolz ist der Verein über die starke Jugendgruppe, die überregional bereits an Meisterschaften teilnimmt.
Die Vorsitzende Monika Brandt ist seit 20 Jahren Kutschfahrerin im Verein und seit 2 Jahren Vorsitzende.
------------------------------------------

Drage den 9.6.2014

 Ringreiten in Drage 

Sonniges Ringreiterturnier auf dem Gelände von Fam. Herbst in Drage
 Edele Pferde gab es auch in diesem Jahr zu sehen
Hier die überaus hübsche 8 jährige Sina mit der Reiterin Jennifer Gloe aus Hochdonn.
Sina besitzt Holsteiner- und Friesengene. Anscheinend eine gute Anlage für den Ringreiterwettbewerb, denn auch in diesem Jahr ist Jennifer Gloe mit ihrem Pferd bei den Junioren erfolgreich.
Von  24 zu stechenden Ringen, hat Jennifer mit 23 Ringen die Durchgänge sehr gut gemeistert.
Foto: Müller Hohenaspe
1. Platz Jennifer Gloe, Hochdonn 2.Platz Alischa Siekmann, Beidenfleth 3. Platz Maja Michaelis, Drage
Foto: Müller Hohenaspe
Die Sieger bei den Senioren:1. Platz Bernd Thiessen, Ketelsbüttel  2. Platz Uwe Bruhn, Buchholz  3. Platz Finja Lähn, Vaalermoor

Foto: Müller Hohenaspe
 Auch in diesem Jahr wurde der Führzügelwettbewerb für Minis angeboten (maximale Ringzahl: 16):
1. Platz Sebastian Schukar, Hochdonn mit 14 Ringen 2.Platz Neele Müller, Drage mit 14 Ringen 3.Platz Hendrik Bey, Buchholz mit 14 Ringen.

Dörte Müller (Vorsitzende des Ringreitervereins Drage) schreibt:
"Am Pfingstmontag, den 09.06.2014, fand bei tollem Wetter das traditionelle Ringreiten in Drage statt.
Es starteten 59 Ringreiter, die sich in folgenden Abteilungen aufteilten:
10 Minis im Führzügelwettbewerb (bis einschließlich 8 Jahre)
11 Junioren (bis einschließlich 15 Jahre)
38 Senioren (ab 16 Jahren)
Ringreiter und Zuschauer konnten zusätzlich an diversen Spielen teilnehmen, wie z.B. Shuffleboard, Pfeilwerfen, Knobeln mit Sofortgewinn.
Des Weiteren wurde eine große Tombola angeboten, bei der es u.a. einen großen Schinken und eine Kurzreise auf die Insel Neuwerk zu gewinnen gab."
--------------------------------------------------------------------------------------
Neumünster den 2. November 2013
Holsteiner Körung und Reitpferde-Auktion
Info auf diesem Blog HIER

--------------------------
Drage am Pfingstmontag den 20.5. 2013

 Ringreiten in Drage 2013

Das Ringreiterturnier in Drage hat eine lange Tradition und wird immer am Pfingstmontag ausgetragen. In diesem Jahr konnte das Organisationsteam 45 Teilnehmer verbuchen. 
Auf der Außenanlage vor dem Gasthof Herbst rollten also jede Menge Pferdetransporter an. Zahlreiche Zuschauer fanden sich ein und so herrschte in dem kleinen Ort Drage eine große Betriebsamkeit. Ein Programm für Jung und Alt plus Getränkeausschank / Kaffee und Kuchen fand auch in diesem Jahr sein Publikum.
 Zum 2. mal wurde der Führzügelwettbewerb für "Minis" in das Turnier eingebunden. Auch die jüngsten Pferdebegeisterten konnten auf einem geführten Pony unter einem Galgen durchreiten und mussten mit einem Stecher einen Ring aufspießen. Für die erfahrenen Ringreiter muss die Strecke unter dem Galgen im Galopp durchgeführt werden. (Ansonsten wird der Durchgang nicht gewertet). Dabei einen kleinen Ring aufzuspießen - dazu gehört jede Menge Geschick und Erfahrung. 
Von den  45 Teilnehmer wurden platziert: (zugesandt von Dörte Müller - Vorsitzende des Vereins)
Führzügel - Wettbewerb: 1.Kaya Vierus, Hohenaspe 16 Ringe 2.Lina Egge, Drage 14 Ringe 3. Finn Stieper, Drage 13 Ringe
Junioren: 1.Jennifer Gloe, Hochdonn 23 Ringe  2.Finja Lähn, Vaalermoor 22 Ringe  3.Alischa Sieckmann, Beidenfleth Ringe 18
Senioren: 1.Dörte Müller, Drage 23 Ringe 2.Uwe Bruhn, Buchholz 22Ringe 3.Meike Wolff, Hochdonn 22 Ringe

Mit Führzügelwettbewerb für "Minis"
Das Pferd Galileo - von den Kindern liebevoll Leo genannt, hat sich auf der Koppel mit den anderen Pferden  verausgabt und die jungen Reiterinnen machen sich nun Sorgen um Leos Vorderbein.
Bei der guten Pflege wirds bald wieder Leo

Siegerin der Junioren mit wunderhübschen Pferd
Die Gewinnerin hatte nur einen einzigen Ring verfehlt
 Der Hauptpreis bei der Tombola war ein riesiger Schinken.

-------------------------

Elmshorn November 2012 Quadrillen-Finale

Neues von den Mühlenhofreitern (von Sönke Stieper)

In der gut besuchten Fritz-Tiedemann-Halle in Elmshorn präsentierten sich am 4.11. - 14 Quadrillemannschaften aus ganz Schleswig-Holstein, die sich für die 4 Finalprüfungen qualifiziert hatten. Darunter auch die Mühlenhofreiter aus Hohenaspe.  
Laura und Hanna Delfs, Kathrin Bargmann und Pia-Malin Ruge belegten den 2. Platz und sind so erneut Vize - Landesmeister 

Nachdem vor 4 Jahren mit der Disziplin "Quadrille" neu gestartet ist, hat eine unglaubliche Erfolgsstory ihren Lauf genommen. Gleich im ersten Jahr konnte das Finale der Landesmeister in Elmshorn erreicht werden. Danach folgte sogar der Gewinn des Landesmeistertitels. In 2012 hat die diesjährige Truppe um Trainerin Svenja Reichelt erneut das Finale erreichen können.
 Laura und Hanna Delfs, Kathrin Bargmann und Pia-Malin Ruge mussten in vorangegangen Turnieren eine gewisse Punktzahl erreichen, um sich überhaupt für das Finale qualifizieren zu können. Dafür reichten nur sagenhafte drei Turniere überhaupt aus, bei denen zwei 1. und ein 2. Platz erreicht werden konnte.
Wenn man bedenkt, dass ohnehin nur drei Mannschaften zum Finale eingeladen werden, ist dieses sicherlich noch höher zu bewerten.
Unterstützt von einer grossen Fangemeinde fuhr das Team am 4. November nach  Elmshorn zum Quadrille-Finale, um im Schleswig-Holstein Quadrillen-Champinat ihr Können unter Beweis zu stellen.
Wer selbst im Sattel zu Hause ist, weiß welch enorm großes Gefühl und Einfühlungsvermögen notwendig ist, um Pferd und Reiter in Einklang zu bringen.
 Zu klassischen Klängen wurden die verschiedenen Figuren den anspruchsvollen Richtern und einem breiten Publikum präsentiert.
 Am Ende konnte ein fantastischer 2. Platz erreicht werden und die Mädels dürfen sich erneut "Vize-Landesmeister" nennen. Eine tolle Leistungsbilanz, die Ihresgleichen sucht.
1. Platz Reitstall Studt 4
2. Platz Die Mühlenhofreiter
3. RuFV Husbyharde 2
 ---------------------------

Ringreiterturnier in Drage am Pfingstmontag im Mai 2012

Pfingstmontag ist seit je her in Drage auf der Koppel vor der Gaststätte Herbst das Ringreiterturnier.
68 Reiter hatten sich in diesem Jahr dem Wettkampf gestellt. Dörte Müller aus Hohenaspe freut sich über die große Zahl der Nennungen. Als Vorsitzende des Vereins hat sie eine neue Idee in das Turnier getragen, die begeistert angenommen wurde: Den Führzügel-Wettbewerb für "Minis".
Gerade ist die Mail von Dörte Müller mit der Platzierung von dem harmonisch verlaufenden Wettbewerb in meiner Mailbox eingetroffen:

Platzierungen:

Minis (12 Ringe gestochen):
1. Ann-Kathrin Köpsel, Dückerstieg (12 Ringe) 2. Lina Egge, Drage (11 Ringe) 3. Samira Herrmannsen, Dückerstieg (10 Ringe)
Junioren (20 Ringe gestochen):
1. Finja Lähn, Vaalermoor (20 Ringe)
2. Jennifer Gloe, Hochdonn (19 Ringe)
3. Alischa Siekmann, Beidenfleth (14 Ringe)
Senioren (20 Ringe gestochen):
1. Uwe Bruhn, Buchholz (19 Ringe)
2. Dörte Müller, Drage (18 Ringe)
3. Sarah Kleinschmidt, Hochdonn (18 Ringe)

Den Hauptpreis bei der Tombola, einen großen Schinken, hat Peter Stieper aus Drage gewonnen.
Fotos von der Siegerehrung: Müller
Dieses Pferd fällt auf. Dem Beobachter drängt sich der Gedanke auf, dass es lieber über die Stange springen möchte, statt darunter her zu galoppieren.

Hier geht es zur Diashow der Veranstaltung:  

--------------

Veränderungen bei den Mühlenhofreitern -Versammlung am 14.6.2011
Es gab schlechte Neuigkeiten auf der einberufenen Versammlung von Miriam und Sönke Stieper.
Die Tatsache, dass Fam. Stieper / Hedt den Bau einer Reithalle vor Ort nicht realisieren konnte und sie im Ungewissen sind, ob der Reitplatz am Tennisheim weiter genutzt werden kann, macht das Aufrechterhalten des Reitbetriebes, der seit zweieinhalb Jahren mit den inzwischen 100 Kindern besteht, schwierig. Zu schwierig für Miriam Stieper die für die Wintermonate ein Ausweichquartier für den Reitunterricht - also eine Halle suchen muss und auch in den Sommermonaten mit den Reitstunden immer abhängig von der Wetterlage ist. Diesen permanenten psychischen Belastungen, um auch letztendlich den Interessen der Reiter gerecht zu werden, kann und möchte sich Miriam Stieper nicht mehr aussetzen. Der Reitbetrieb in Hohenaspe wird zum Ende des Monats eingestellt.
Wie hier berichtet (siehe weiter unten) haben Stieper / Hedt eine Reitanlage mit Halle - den  Reiterhof "Batz" in Hanerau-Hademarschen ab April 2011 gepachtet. Die gute Nachricht: Der Reitunterricht für die Mühlenhofreiter wird dort auf dem Gelände in herrlicher Lage direkt am Wald weitergeführt.
Viele der 70 Anwesenden der Versammlung waren von der Nachricht, dass es in Zukunft keinen Reitunterricht im Ort für ihre reit- und pferdebegeisterten Kinder geben wird, enttäuscht. Es gab sicher noch jede Menge Tränen, als die Eltern zu Haus ihren Kids die Neuigkeit berichteten. Aber auch Ideen für Fahrgemeinschaften nach Hanerau-Hademarschen standen an diesem Abend spontan zur Diskussion.
------------------
Ringreiten in Drage am 13.6.2011
 Der Ringreiterverein wurde 1946 von Männern in Drage gegründet. Das Ringreiten war damals ein reiner Männersport. Seit den 80 Jahren haben auch Frauen diesen Sport für sich entdeckt.
Der heute aus Frauen bestehende Vorstand konnte 50 Teilnehmer an diesem Turnier begrüßen. Eine Zahl mit der man im Verein recht zufrieden ist, wenn man bedenkt dass allgemein ein Mitgliederschwund in allen Ringreitervereinen zu registrieren ist.
Platzierungen mit Fotos von Dörte Müller:
Minis: I Jette Awiszus, II Ann-Kahrin Köpsel -Dückerstieg, III Maja Michaelis -Drage
Junioren: I Jeniffer Gloy - Hochdonn, II Nadja v. Allwörden - Buchholz, III Nadine Fölster - Vaalermoor
Senioren: I Maike Wolf - Hochdonn, II Sarah Kleinschmidt - Hochdonn, III Sabine Sachau - Ecklak
-------------
Kennlernaktion im Kindergarten
Anke Granow besuchte mit ihrem Longenpferd den Kindergarten. Die Vorschulkinder vom Kindergarten unterm Regenbogen hatten am 8.6.und am 9.6.2011 die Gelegenheit das 11jährige sehr kinderliebe Reitpferd Lafee kennenzulernen. In Unterstützung von Frau Petersen konnten die Kinder erste Übungen beim Voltigieren testen.
 Ein großer Spaß auch für die Kinder der Igelgruppe
------------------
Tag der offenen Tür auf dem Reiterhof "Batz" in Hanerau-Hademarschen mit Familie Hedt / Stieper. Die Mühlenhofreiter aus Hohenaspe haben die Reitanlage ab den 1.4. 2011 gepachtet und sind nun im Besitzt einer schönen Reithalle mit Stallungen, in denen 40 Pferdeboxen vorhanden sind.


Ein kleines Fest stand zu diesem Anlass an und da konnten die Mühlenhofreiter mit einer Vorführung ihr Können im Umgang mit den Pferden beweisen. Auch die Landesmeister in der 4er-Quadrille mit der Reitlehrerin Anke Krause begeisterten Stine Klinger, Laura Delfs, Kathrin Bargmann und Hanna Delfs mit ihren Pferden die vielen angereisten Gäste mit einer Quadrilleaufführung.
In Hohenaspe wird der Reitunterricht für die Pferdesportbegeisterten weiter wie gewohnt laufen. Nach der Wintersaison mit dem Reitunterricht in der Reithalle in Silzen, wird der Unterricht nun in Hohenaspe fortgeführt.  Informationen auch auf ihrer eigenen Internetseite: HIER


Die Mühlenhofreiter - Landesmeister in der Vierer-Quadrille
Artikel vom 12.11. 2010 der SHZ HIER

------------------------


6 Hohenasper Mädels holen den Kreismeistertitel im Voltigieren für den Reitverein Wilster! (Ein Bericht mit Fotos von Anke Granow)

Jessika Wulff, Laura Mariella Lähn, Helen Matthée, Johanna Muriel Lähn, Anisa Granow und Merle Vierus holten sich am 5.9.2010 in Lohbarbek mi Pferd Lafée und Longenführerin Anke Granow den Kreismeistertitel. Mit an den Start gingen der RV Nutteln und VRV Heiligenstedten-Krempermarsch. Auch sonst turnten die Voltis des RV Wilster eine erfolgreiche Saison mit vielen Platzierungen. Das Ende der Turniersaison wurde am 19.09. in HH-Kirchwerder mit 4 ersten Plätzen belohnt. Auch in der Gesamtwertung lag das Team Wilster ( mit vielen Hohenasper Kindern!) dort auf Platz 2. Weitere Eindrücke und Berichte gibt es unter www.dievoltis-reitverein-wilster.de
Zeitreise in Hohenaspe am 10.9.2010
Die Mühlenhofreiter präsentierte sich am 10.9. mit einem Auftritt bei der Veranstaltung "Unsere Region verführt - 16 Gemeinden - 16 Aktionen". 50 Gäste fanden sich auf dem Platz vor der St. Michaelis Kirche ein, denn die Kirche war der Mittelpunkt der Geschichten aus dem 17-19 Jahrhundert. Die Pferdehaltung war in dieser Zeit ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor.

------------------------------------
Viel zu schauen gab es am 12.8. 2010 bei den Mühlenhofreitern
Die Prüfungen zum kleinen und großen Hufeisen, sowie das Reitabzeichen wurden an diesem Tag 22 jungen Pferdefans abgenommen. Die Richter Dibbner (Elmshorn) und Pape (Norderstedt) konnten nach einer umfangreichen Prüfung allen Teilnehmern zum bestandenen Abzeichen gratulieren. Nach der Anspannung des Tages ging es zum gemütlichen Teil über. Das Sommerfest mit 110 Gästen hatte einige Programmpunkte zu bieten. Die Voltis (als Schlümpfe verkleidet) führten ihren Eltern, Geschwistern und Freunden Turnübungen auf dem Pferd vor. Auf dem Reitplatz gegenüber des Mühlenhofes zeigte eine Quadrille den Zuschauern ihr Können. Unter der Leitung von Anke Kraus und Svenja Reichelt hatten Stine auf Piko, Laura auf River, Hanna auf Ascalon und Kahrin auf Conny eine tolle Vorstellung einstudiert. Alle Gangarten mit vielen wechselnden Figuren wurden von der Quadrille mit einer Musikuntermalung geboten. Auf den Turnieren in Bad Segeberg (Platz 2) und in Osterbyholz (Platz 1) waren die Mädchen mit ihren Pferden mit dieser Darbietung schon sehr erfolgreich.
Natürlich war an diesem Tag auch für das leibliche Wohl gesorgt.
Hier geht es zur Diashow der Veranstaltung:

------------------------------
Am 6. Juni 2010 präsentierten sich die Mühlenhofreiter und Voltis beim Kirchengemeindefest


-----------------------------------------------------------------------
"Die Voltis" Bilder und Text von Anke Granow
Vom 12.-16.04.2010 veranstaltete der Reit- und Fahrverein Wilster u. Umgebung für Kinder im Alter von 6-10 Jahren einen Voltigierlehrgang. Am Ende der fünf spannenden und ereignisreichen Tage stand eine Prüfung unter den Augen von Jessika Magens in den verschiedenen Leistungskategorien „Steckenpferd“ bzw. „Kleines und Großen Hufeisen“ an. In der Lehrgangswoche wurden den 17 Teilnehnern Grundkenntnisse in den Bereichen Pferdehaltung, Umgang mit dem Pferd, richtiges Führen und Anbinden, Aufgurten und Aufzäumen und nicht zuletzt die Voltigierlehre in Theorie und Praxis vermittelt. Die Kinder waren mit Feuereifer und Spaß bei der Sache und haben unter der Anleitung von Trainerin Anke Granow nebst Co-Trainern Laura Lähn, Johanna Lähn, Helen Matthée und Anisa Granow viel gelernt. Gemeinsam mit dem Voltigierpferd Lafée wurden viele neue Übungen ausprobiert und bekannte Übungen verfeinert. Folgende Kinder haben ihre Prüfung erfolgreich absolviert: „Steckenpferd“: Malina Fryda, Henri Dohmann, Ysabel Butzke, Sandy Vogt und Emma Bünz. Das „kleine Hufeisen“ haben bestanden: Scarlett Stenzel, Layana Holzgrefe, Kaya Vierus, Jenna Haack, Lara Louisa Reimers, Jördis Rentz, Felicia Eichler und Anna Louise Harders. Beim „Großen Hufeisen“ waren erfolgreich: Cara Linnea Holzgrefe, Mette Weiher, Jana Dose und Merle Vierus. Voltigiert wird in der Vereinsreithalle in Kleve jeden Dienstag und Donnerstag jeweils ab 16.00 Uhr. Zuschauer sind jederzeit willkommen. Mehr Infos gibt es unter www.dievoltis-reitverein-wilster.de Gruß Anke Granow
------------
Die Mühlenhofreiter in Hohenaspe sind eine starke Truppe. Miriam Stieper hat sie ca. vor einem Jahr ins Leben gerufen. Was mit gerade mal 2 Ponys begann, wird jetzt im großen Stil angepackt. 11 Schulponys + ein Einstellpferd gehören inzwischen zum Hof. Es gibt Überlegungen eine Reithalle zu bauen.Der Reitplatz befindet sich in der Hauptstr. vor der Tennisanlage. Die qualifizierte Reitlehrerin (Anke Krause) sorgt für eine fundierte, aber auch spaßorientierte Reitausbildung. Unterstützt wird sie bei dieser Arbeit von Svenja Reichelt. Ab dem 6. Lebensjahr kann man bei den Mühlenhofreitern mitmachen. Am Anfang gibt es Longenunterricht - der Reitanfänger lernt hier die Grundtechniken des Reitens, Vertrauen zu dem Pferd aufzubauen sowie ein Gefühl für die Bewegungen zu entwickeln.

Reger Betrieb am 17.4. auf dem Mühlenhof. Die Prüfungen zum kleinen Hufeisen und zum Steckenpferd wurden an diesem Morgen bei ca 15 jungen pferdebegeisterten Mädchen abgenommen.Da wo einst die Mühle in Hohenaspe "Am Burndahl" stand und in Betrieb war, findet man heute einen kleinen Pferdehof vor, der mit den vielen Kindern und den Tieren (nicht nur Ponys), wie eine Idylle aus einer TV-Serie erscheint.
Hier geht es zur Diashow der Veranstaltung
----------------
Am 8.8.09. war die Hohenasper Voltigiergruppe in Nutteln und Berlin/Seedorf zu Voltigierturnieren.

Ein Bericht von Anke Granow :
Dieses mal mit einem Auftritt im neuen Glanzanzug. In Nutteln starteten als ,, Regenbogenfische“ Tabea, Jenna, Hanna, Lajana, Mette, Kaja, Merle, Helena und Jana .Mit Helferin Andrea Wulff , Longenführerin/Trainerin Anke Granow mit dem Pferd Lafee ergatterten sie den 3. Platz. Bei der ,,Schönsten Pflicht im Galopp“ starteten Johanna Muriel Lähn und Anisa Granow. Johanna Muriel erreichte den 4. und Anisa den 2.Platz. Es war ein lustiges, spannendes und gut organisiertes Turnier. Zwei Wochen später ging es dann nach Berlin/Seedorf! ...Auch hier waren wir sehr erfolgreich. Die „Kleinen“ erreichten einen guten 3.Platz. Hier turnten Cara Linnea, Tabea, Mette, Jana, Merle, Layana und Kaya. Danach starteten Jessika, Laura Mariella, Niklas, Helen Katharina, Anisa und Johanna Muriel. Wir turnten eine gut gelungene Kür und erreichten damit den 2.Platz. Anschließend starteten wir in der ,,Schönsten Pflicht im Galopp“. Hier wurden wir einzeln bewertet. Jessika erturnte sich den 1.Platz ,Anisa den 2. ,Laura Mariella den 3. Niklas den 4. Johanna Muriel den 5.Platz und zu guter Letzt holte sich Helen Katharina den 9.Platz. Von 12 Mitstreitern. Unser Pferd Lafee hat sich in ihren ersten Galoppprüfungen sehr gut geschlagen. Unsere nächsten Termine sind Bad Segeberg und im September einmal Kellinghusen und Löwenstedt. Wir freuen uns schon!!


------------------------------------------------
Hausturnier für Pferdesportbegeisterte September 08
Ein Bericht von Tanja Kunzmann und Anke Granow mit Fotos von Christel Butenschön aus Kaaks
Am 14.09.08 fand in Hohenaspe, Pohlmannstr. 3 das erste Hausturnier der Stallgemeinschaft Kunzmann statt. Zusätzlich zu den eigenen Reitern waren noch etliche Pferdesportbegeisterte aus Hohenaspe und Umgebung eingeladen worden. Gezeigt wurden 7 Prüfungen von den Basis-/Anfangslektionen ( Führzügel und Reiterwettbewerb) bis hin zu einen E-Springen in drei Varianten.








In jeder Prüfung konnten wir 8-10 Starter verzeichnen. Dank der vielen helfenden Hände gab es auch eine kulinarische Meile. Folgende Platzierungen ( jeweils die ersten 3 ) wurden bei uns erreicht: Im Führzügelwettbewerb war 1. Saskia Petersen auf Kosima, 2. Helena Kronester auf Soraja, 3. Aaron Weiss auf Soraja. Im Reiterwettbewerb gewann Natalie Kersten auf Soraja , 2. Luca Fuchs auf Ole und 3. Helen Matthee auf Any. Dressurreiter Wettbewerb Kl.E wurde von Franziska Kersten auf Jesaja gewonnen. 2. war Svenja Dobberke auf Jessi und 3. Anisa Granow auf Lafee.. In der E-Dressur wuden folgende Platzierungen erreicht: 1. Moena Weiss auf Leroy, 2. Beke Fuchs auf Vrony und 3. Platz Svenja Dobberke auf Jessi. Im E-Stil Springen gewann ebenfalls Moena Weiss den 1. Platz mit Leroy, 2. Moena mit Carlus. 3. wurde hier Inkenstrahlendorff mit Bonnie. Bei der Sportstafette (ein Reiter mit Pferd und ein Läufer), es zählt die Gesamtzeit beider über den Parcour. 1. Sandy Bleker mit Lafee, Läufer Leiv Knzmann, 2. Larissa Wolf auf Curley Sue, Läufer Niklas Granow , 3. Anisa Granow auf Kosima , Konstanin Barz. Zum Schluss gab es noch als Highlight noch ein E-Stechen ! Hier gewann Anke Granow auf Lafee, 2. u.3..Platz belegte Moena Weiss mit Leroy und Lisa.



Für alle teilnehmenden ( auch nicht platzierten) Pferde gab es Tüten mit Leckerli. Diese , und auch viele der anderen Preise wurden von zahlreichen Geschäften und Privatpersonen gespendet. Hierfür möchten wir uns bedanken. Ohne Unterstützung jeglicher Art, sind solche Veranstaltungen nicht möglich! Gegen 16.30 Uhr endete dann ein anstrengender, aber schöner Tag, den wir bestimmt wiederholen werden. Zu guter Letzt bedanken wir uns bei allen Pferden/ Teilnehmern für ihr sportliches Engement und Fairness. So konnten wir alle einen harmonischen und gemütlichen Tag verleben. Gruß Tanja Kunzmann
Mehr Info zu dem Reiterteam auf der eigenen Internetseite


Links to this post:

Link erstellen

<< Home