Mittwoch, Oktober 13, 2010

Oktober 2010

button
Gespenster durch die Strassen ziehen, denn Heute Nacht ist Halloween! (31.Okt.)
Verschiedene Sprüche konnte man an diesem Abend von recht gruseligen Wesen vor der Haustür zu hören bekommen:

- Wir sind kleine Geister, essen gerne Kleister, wenn Sie uns nichts geben, bleiben wir hier kleben.
- Schokolade, Gummibär, saure Gurke und noch mehr. Gebt' das Alles her und Ihr seht uns nimmermehr.
- Ihr werdet von uns grün gemixt, wenn ihr uns nichts Süßes gibt!
- Ich bin der Geist von nebenan, gebt uns Süßes sonst seid Ihr dran!
- Geister schreien, Hexen lachen, gebt uns Süßes, sonst wird's krachen.
Wenn man nicht wüsste, dass Halloween ist, könnte man schon einen Schreck bekommen!
Sind sie nicht süß, unsere Hohenapser Geister?
Die 4. Klasse der Grundschule Hohenaspe in Drage
Übergabe von gesammelten Eicheln und Kastanien am 29.10. bei Fam. Stieper in Drage
Weitere Fotos von der Aktion der Schüler auf der "Schulseite"
Eine Koppel am Furtweg bei Drage wurde Okt. 2009 als Ausgleichsfläche für entnommene Bäume neu angepflanzt. Mit bei der Pflanzaktion waren damals auch die Schüler der Grundschule Hohenaspe. Nun, nach einem Jahr, überprüften die Jungen und Mädchen der 4.Klasse, ob ihre Bäume (sie sind mit Namenschilder markiert) gewachsen sind.
Auf der Collage sind zu sehen- von oben links: Marvin mit seiner Buche, Mats mit seinem Eichenbaum, Mette mit ihrer Weide, Mika mit seiner Eiche, Nane mit ihrer Eiche, Peter mit seiner Buche, Paul mit seiner Eiche, Rasmus mit seiner Eiche, Saskia mit ihrer Kirsche, Steffen mit dem Eichenbaum, Kim-Luka mit ihrer Rotbuche, Torben mit seiner Birke, Johanna mit dem Kirschbaum und die Klassenlehrerin Frau Kähler (mit Schülern ihrer Klasse)
---------------------------------

Nach dem Ausscheiden aus dem Gemeinderat von Hans Eicke ist für die CDU-Fraktion in Hohenaspe Britta Eichelkraut nachgerückt und am 28.10. als neues Gemeinderatsmitglied in der Gemeinderatssitzung begrüßt worden.
Die Verwaltungsangestellte im Krankenhaus IZ freut sich darauf, die Gemeindepolitik in Hohenaspe mit gestalten zu können und wird sich zum Wohl der Bürger für gute und gerechte Entscheidungen einsetzen. Frau Eichelkraut wird die Funktionen in den verschiedenen Ausschüssen von Hans Eicke übernehmen.
Weitere Informationen von der Ratssitzung zur Festlegung der neuen Gebührenordnung unter "Ditt und Datt"
------------
Das Ein-Mann "Lille Kartofler Figurentheater" zu Gast in Hohenaspe

Kindgerecht und humorvoll erzählte der international gefragte Matthias Kuchta den Märchen-Klassiker Hänsel und Gretel der Brüder Grimm mit fast lebensgroßen Figuren am 28.10. im Kindergarten unterm Regenbogen
Innerhalb von wenigen Sekunden hatte der Künstler sein Publikum in den Bann gezogen. Nicht allein die außergewöhnlichen Puppen waren der Grund dafür; die Fähigkeit des Puppenspielers in den jeweiligen Charakter der gespielten Person zu schlüpfen, machte das Stück lebendig und lebensnah. Die Leiterin des Kindergartens Kirsten Müller freut sich, den beliebten und Weitgereisten Puppenspieler das 5.mal in Hohenaspe begrüßen zu können. Matthias Kuchta, geboren 1949, studierte Slawistik, Geschichte, Kunstgeschichte und Pädagogik in Hamburg. Anschließend absolvierte er ein Referendariat an verschiedenen Hamburger Gymnasien. Nach einem dreijährigen Studium am Figurentheaterkolleg des Deutschen Instituts für Puppenspiel in Bochum gründete er 1982 das Lille Kartofler Figurentheater. Matthias Kuchta wohnt in Düsseldorf, Werkstatt und Atelier sind in Radegast an der Elbe.

Weitere Fotos von der Vorführung auf der "Kindergartenseite"
-------------------
Feueralarm in der Nacht zum 23.10.
Eine Brandmeldeanlage in Ottenbüttel löste einen Fehlalarm aus

--------------------
20.10. Es ist kalt geworden - die ersten Bodenfröste wurden registriert und der Wind bläst kräftig durch den Ort. Dumm gelaufen für einen Taxifahrer, dem hier ein gelber Sack vor das Auto flog. Der Sackinhalt verteilte sich in Windeseile auf der Straße und flog in alle Himmelrichtungen. Es ist eindeutig: Der Herbst ist da!
Staudenmarkt in Ottenbüttel am 20.10.
Beratung war im selbsternannten Preis für die Pflanzen inbegriffen. Etagenerika (Gelenkblume), Mombretien, Dahlien, Phlox, Winterastern, Bodendecker wie der Waldmeister, Herbstanemonen und vieles mehr konnte der Blumenfreund an diesem herbstlichen Nachmittag erwerben.
Frau Stoldt und Frau Maas vom DRK Ortsverband kannten die gespendeten Stauden gut und gaben Pflanztipps. Auch in diesem Jahr wird der Gewinn der Veranstaltung an die Kinderkrebshilfe gehen.
Nach einer angeregten Fachunterhaltung gab es Kaffee und selbstgebackener Stuten mit Marmelade aus eigener Herstellung von den DRK - Frauen aus Ottenbüttel. Im gemütlich eingerichteten Dörpshuus konnte man sich verwöhnen lassen. Ottenbüttel hat seit kurzem eine eigene Internetseite. Falls sie sich über die Aktivitäten der Nachbargemeinde von Hohenaspe erkundigen wollen, klicken sie hier http://www.ottenbuettel.de/Seit 2 Tagen sind die Kabelverleger der Telekom auf der Suche nach der Trasse zum Verlegen neuer Kabel in der Hauptstraße. Als die Fotos aufgenommen wurden, herrschte gute Stimmung bei den Arbeitern. Sie waren gerade Fündig geworden und das neue Kabel konnte durch das Rohr gezogen werden. So gibt es neue Anschlussmöglichkeiten für Teilnehmer der Telekom.
Herbstkonzert der Bekau Chöre am 17.10. 2010 im Collosseum in Wilster
Zusammenkommen und singen - Musik ist gut für die Seele!
Einmal im Jahr treffen sich die 8 Bekau-Chöre aus dem Kreis Steinburg zu ihrem Herbstkonzert. Ein umfangreiches Repertoire stand für die 200 Gäste auf dem Programm. Veranstalter waren in diesem Jahr die Hohenasper Gesangsvereine. Durch das Programm führte Gerhard Dose.
Gut gelaunt präsentierten sich die Vereine mit ihren Auftritten. Dabei waren: der MGV Einigkeit, der Gemischte Chor Wilster - Heiligenstedten, der DRK Singekreis Ottenbüttel sowie der MGV Heiligenstedten- MGV Oldendorf. Nach einer Pause waren zu hören und zu sehen der IZ Männerchor IZ Störschipper, MGV Frohsinn Vaale, der Gemischte Chor Wacken und die Asper Daklünken aus Hohenaspe.
Hier geht es zur Diashow der Veranstaltung, bei der alle Chöre zu sehen sind, die an der Veranstaltung teilgenommen haben.


--------------------
Am 16. Okt. 2010 hat sich Bürgermeister Hans Georg Wendrich im Hallo-Blatt mit einem Grußwort gemeldet. Unter anderem heißt es hier: „ Unsere Gemeindearbeiter kämpfen wieder mit der Blätterflut, die von den Bäumen fällt. Leider ist auch festzustellen, dass eine Reihe von Bäumen doch wohl krank sind, besonders die Kastanien. Hier ist behutsam abzuwägen, ob der Baum noch zu retten ist oder ob er zurückgeschnitten werden kann oder ganz weg muss."
Mein Kommentar zu dieser Androhung unter Ditt und Datt!
20 Jahre Landfrauenverein Hohenaspe und Umgebung HIER
Laternenumzug am 7.10.
Stolz präsentierten die Kinder ihre zum Teil selbstgebaselten Laternen und zogen beim Umzug nach passender Musik mit ihren Eltern, Großeltern und Freunden durch die Hohenasper Straßen. Zwar konnte man am Donnerstagabend den besungenen Mond und die Sterne am Himmel nicht sehen, aber die Temperaturen waren angenehm mild und so war der große Andrang bei der Veranstaltung zu erklären. An die 300 Teilnehmer bildeten einen langen Zug durch die Gemeinde. Vom landesweit beklagten "Kinderschwund" kann man in Hohenaspe nichts bemerken.
Enden tat der Laternenumzug beim Feuerwehrgerätehaus. Hier erwarteten die Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen die Gäste mit einem klassischen 3Gang Menü -Wurst, Senf und Brot.
Drage im Oktober
Städterätsel unter Ditt und Datt
Am 3.10. - weitere Fotos unter "Neues aus der Kirchengemeinde" und auf der Seite der Landfrauen
-----------------------------------------
Feuerwehrübung: Das Übungsobjekt war der Hof von Malte Grip
Ein Schwelbrand auf dem Heudachboden sorgte für eine starke Rauchentwicklung, außerdem wurden 3 Personen vermisst.
Zum Einsatz auf dem Bauernhof in der Hauptstraße sind die freiwilligen Feuerwehren aus Hohenaspe, Drage und Ottenbüttel zu Beginn des Wochenendes am Freitag den 1. Okt. um 19.30 Uhr ausgerückt. Es handelte sich um eine Übung, bei der Koordination der Wehren und die Zusammenarbeit der Rettungskräfte geprobt wurde. Hans Hinrich Martens hatte diese Übung organisiert. Wehrführer Marcel Hehr übernahm die Einsatzleitung. Bereits nach 8 Minuten trafen die ersten Löschfahrzeuge auf dem Hof nach dem Alarm ein.
Polizeibeamte aus Wilster sperrten die Hauptstr. ab.
Nach kurzer Zeit konnte der Brandherd ermittelt werden und die vermissten Personen wurden in Sicherheit gebracht. Weitere Fotos der Übung HIER
-----------------------------------------
Erntedankumzug vom Kindergarten unterm Regenbogen am 1.Oktober
Gut gestärkt ging es nach einem nahrhaften Kartoffelbuffet im Kindergarten auf zum Erntedankumzug durch den Ort. Die anwesende Feuerwehr informierte die Kinder: "Nur wenn die Polizei oder die Feuerwehr die Straße absperrt, darf man auf der Straße einen Fußmarsch durch den Ort unternehmen!"
In der Kirche wurden mitgebrachtes Gemüse am Altar abgelegt. Am kommenden Sonntag werden die Gaben dann nach dem Erntedankgottesdienst verkauft und das Geld für Brot für die Welt gespendet.
Fotos auch auf der Seite des Kindergartens HIER

Links to this post:

Link erstellen

<< Home