Mittwoch, Mai 18, 2011

Mai 2011

button
Busfahrschulung für die 4. Klasse der Grundschule am 31.5.

Nach den Sommerferien ist es für diese Schüler soweit: Es beginnt das tägliche Fahren mit dem Bus. Zum sicheren Schulbusfahren gab es an diesem Vormittag Tipps von einem Busfahrer
    27.5. Die Kindergartenkinder besuchen die Feuerwehr
    Die "Regenbogen-Kinder" hatten an diesem Vormittag einen erlebnisreichen Ausflug mit ihren Betreuerinnen zur Feuerwehr unternommen. Der Brandschutzerzieher Thomas Labrenz erklärte den Kindern die Gerätschaften der Feuerwehr. Den Löschfahrzeugen galt hier das größte Interesse und die Rundfahrt im Feuerwehrauto war Highlight des Tages. 
    ---------- 
      Kindheits- und Jugenderinnerungen Teil 3 eines ehemaligen Hohenaspers " So war es früher 2"  ----------
    Buntes Treiben am 25.5. in der Innenstadt von Itzehoe (beim Anklicken gewinnen die Bilder an Schärfe)( wenn die Fotos von mir im Großformat eingestellt werden, sind sie schärfer - allerdings habe ich zufällig festgestellt, dass die Webseite dann mit dem Browser Internet Explora nicht mehr korrekt angezeigt wird. Da ich mit dem Browser Google Chrome die Seiten öffne, ist mir diese Panne erst jetzt aufgefallen)
     Der Flohmarkt läuft im Rahmen der Itzehoer Woche und wurde auch in diesem Jahr wieder gut besucht.
     Ein ruhiger Fleck bei den Massen an Besuchern: Der Prinzeßhofpark
    ----------------- Ausflug nach Niedersachsen HIER  - der Kaiserdom in Königlutter am Elm
    Musikalischer Dorfnachmittag im Gasthaus zur Linde am 22.Mai
    ------------
    Abrissarbeiten im Sandweg haben begonnen
    Ehepaar Blumenberg nimmt Abschied von ihrem alten Haus. Von Wehmut aber keine Spur: Das Haus war nicht mehr bewohnbar und stand nach dem Tod der Eltern leer. Die Räume wurden einmal im Jahr für den Weihnachtsbasar genutzt. Für diese vorweihnachtliche gut besuchte Veranstaltung wird es keinen Ersatz geben. Nachdem die Eternitplatten fachgerecht entsorgt wurden, wird nun das Mauerwerk in den kommenden Tagen den schweren Maschinen weichen. 
    ------
    Neue Fotos im Archiv
    ------------
    Reetdachsanierung in der Dorfstraße
    bei Dieter Steinleitner und Ilse Holtorf -Foto vom 18.5.
    Die Reetdeckung hat regional immer noch eine Bedeutung - es ist eine traditionelle Handwerkskunst des Dachdeckens. Den kulturellen Wert eines Hauses mit einer Reetdeckung muss der Hausbesitzer bei Erneuerung des Daches (also ca. alle 50 Jahre) teuer bezahlen. Ein Bund Reet kostet 4,- € und insgesamt ist der Preis im Vergleich zu einer Pfannendeckung wesentlich höher. Dazu kommt noch die hohe Brandschutzversicherung (ca 800,-€ ) jährlich. Ein reetgedecktes Haus hat aber auch außer der Ästhetik und der Werterhaltung alter Häuser seine Vorzüge: Das gute Wohnklima sowie die Ökologie im Sinne von Nachhaltigkeit der Baustoffe ist hier gegeben
    Neu -> Aktivitäten vom Tennisverein Hohenaspe HIER
    ------------
    Hohenaspe von recht weit oben unter Ditt und Datt
    --------------
    Hier qualmen die Köpfe: Die erste Mannschaft vom Skatverein Null-Ouvert Hohenaspe im Bezirksligawettkampf im Gasthaus zur Linde am 14.Mai. Leider konnten die Hohenasper Spieler den Heimvorteil nicht nutzen.
    Regen im Anmarsch - noch dürftig, aber er kommt. Für die Fohlen auf der Dorfkoppel ist es der  erste Niederschlag, den sie in ihrem Leben kennenlernen. Er kribbelt im Fell und so wälzen sie sich im Gras und springen ausgelassen über die Koppel.
    Jubiläumsfeier der Asper Daklünken am 14.5. im Gasthaus zur Linde
    Informationen und weitere Fotos unter Aktivitäten der Gesangsvereine
    13.5. Benefiz-Fußballspiel HSC Alt-Herren gegen HSV Alt-Herren zu Gunsten für Frank Bender 
    Trotz guter Torchancen der Hohenasper Alt Herren Mannschaft am Ende klare Heimniederlage mit 0:3 Viele Fans der ehemaligen Bundesligaspieler vom HSV freuten sich über den Erfolg der Fussballhelden von einst, die alle für einen guten Zweck aus Hamburg angereist waren. Gewonnen haben die Hohenasper trotz Spielniederlage: An die 600 Zuschauer fanden sich an diesem Abend zum Benefiz - Fußballspiel ein und unterstützen mit den 5,-€ Eintrittsgeld die Aktion für Frank Bender. Der Hohenasper Sport Club bot eine Veranstaltung, die perfekt organisiert war. Viele Ehrenamtlichen Helfer haben dazu beigetragen, dass dieser Abend eine "Runde Sache" wurde - von der Moderation des Spieles (Sönke Stieper) bis hin zur Versorgung der Zuschauer und auch das Wetter war auf der Seite der Veranstalter. Über den tragischen Unfall von Frank Bender wurde hier berichtet (siehe unten). Stimmen wie: " Ach, das Fußballspiel ist mir nicht so wichtig, ich kenne Herrn Bender von der Arbeit und er war ein super Kollege und so möchte ich aus diesem Grund die Veranstaltung unterstützen!" , waren häufiger zu hören. Jemand der sich für die Allgemeinheit stark gemacht hat, verdient auch Unterstützung von der Allgemeinheit! Informationen über die Namen der Spieler und  Einnahmen der Veranstaltung folgen in Kürze. Eine Diashow: ------
    Google hatte mit Blogspot Probleme und so waren meine eingegebenen Fotos vom 12. Mai nicht mehr vorhanden. Puh, nun habe ich nach etlichen Stunden wieder Zugriff auf den Blog und versuche es noch einmal:
    Ta Ta nun sind es 2 Störche am Regenrückhaltebecken im renovierten Horst am Regenrückhaltebecken in der Pohlmannstraße.
    Am 12.5. hat Mario Koch das Paar zuerst entdeckt. Danke für den Anruf! Nach den vielen Wochen der Trockenheit ziehen Regenwolken auf. Niederschlag gab es gerade mal 4ml. Die Wetterveränderung führte eine Kältefront herbei, aber der lang ersehnte Regen blieb bislang aus. Mal sehen was da noch kommt. In der Kirchenstraße war der Kuckuck zu hören. In den letzen Jahren hatte er sich rar gemacht und so habe ich mich gefreut, den Vogel, der seinen eigenen Namen ruft, nach langer Zeit einmal wieder (gedanklich) , begrüßen zu können. ------ So könnte einmal der neue Airbus aussehen unter Ditt und Datt ------ Ein Garten in Hohenaspe vorgestellt:  HIER ----------
    Konfirmation am 8.5. ----------
    Auch an diesem Abend wieder eine tolle Stimmung in Itzehoe. Eine gelungene Veranstaltung bei der das Wetter das i -Tüpfelchen war.
    Dieser Zettel flog durch die Stadt und landete vor meinen Füßen. Bei der Bildbearbeitung habe ich anschließend nur das Fragezeichen entfernt, weil mir die Notiz so besser gefällt. ---------- Todesfalle Straße Nähe Hohenaspe (USN Einfahrt) Der Dachs ist ein nachtaktives Tier und so kann man ihn in freier Wildbahn nur selten zu Gesicht bekommen. Als Allesfresser ernährt er sich nicht nur von Kleintieren wie Schnecken und Würmern, gerade im Frühjahr plündert er Gelege von brütenden Vögeln. Auch Maiskolben stehen auf seiner Nahrungsliste und die besorgt er sich auch durch Bisse durch die Silofolie, dadurch macht er sich bei den Landwirten nicht gerade beliebt. Fasziniert hat mich die Größe des Tieres. Der Dachs soll bis zu 18 kg  wiegen können. Das hier verendete Tier muss demnach ein ausgewachsener "Meister Isegrimm" sein. Er hat ziemlich viele Bißstellen im Fell.
    Ein überaus  hübsches Exemplar! Schade, dass man ihn nur auf diese traurige Weise zu Gesicht bekommen hat. ------- Vielleicht mag sich der eine oder andere Betrachter der Fotos überlegen, in welchem Botanischen Garten war denn da die Fotografin unterwegs - vielleicht im Aboretum in Ellerhop?
    Nein,  weit gefehlt! Die Fotos wurden in Hohenaspe aufgenommen. Genauer - in der Lehmkuhle bei Walter Langreder und Lebensgefährtin Frau Bock. Es gab so viel zu schauen und zu fotografieren. Unter "Schöne Gärten in und um Hohenaspe" sind viele Fotos von diesem Teich-, Stein-, Bonsai und Kakteengarten mit Info zu finden. ---------
    So könnte einmal der neue Airbus aussehen
    Am 7.Mai war es soweit:  Ein flugfähiges Modell - entwickelt von Studenten der Hochschule für Angewandte Wissenschaft in Hamburg - wurde auf dem Hungrigen Wolf  den Medien vorgestellt. Das Modell BWB AC20.30 - ein  Forschungsprojekt „Blended Wing Body “ (engl. Rumpf und Flügel ineinander übergehend) wurde bereits im Jahr 2000 als Kooperation zwischen der HAW Hamburg und der TU München gestartet. Der BWB ist durch seine Bauweise deutlich treibstoffeffizienter als die der bisherigen Passagierflugzeuge. Das Forschungsprojekt der Hamburger Hochschule hat das Ziel eine realistische Möglichkeit ein Flugzeug der Zukunft zu entwickeln.
    Vor dem Start auf dem Flughafengelände lag Spannung in der Luft. Einmal musste der geplante erste öffentliche Jungfernflug wegen starker Windböen schon verschoben werden. Auf keinem Fall wollten die Studenten die Arbeit der letzten 3 Jahre aufs Spiel setzen. Das in handarbeit gefertigte Modell wurde in den letzten Jahren überarbeitet. Es verfügt nun über ein neues Steuer- und Messsystem und bietet ein deutlich stabileres Fahrwerk. 
    Über das Projekt mehr Info und Fotos unter Ditt und Datt
    -----------------------
    Niederschriften vom Amt Itzehoe-Land von den Gemeinderatssitzungen in Hohenaspe findet man HIER 
    Kindheits- und Jugenderinnerung eines ehemaligen Hohenaspers Teil 2 HIER
    Schön, euch blühen zu sehen! Kastanien in der Kirchenstraße.
    Ankündigung für den 13.5. aus dem HSC Blitz:

Links to this post:

Link erstellen

<< Home