Samstag, September 22, 2012

September 2012

button

 Ernteumzug in Hohenlockstedt am 30. September 

Königin Dorthe Reimers mit einer Prinzessin in edler Aufmachung

 Der September verabschiedete sich mit Sonnenstrahlen und so ist zu erklären, dass in Hohenlockstedt beim Ernteumzug im Rahmen der Pellkartoffeltage ein so großer Menschenandrang an den Straßen und auf dem Marktplatz anzutreffen war. Ein langer Zug mit vielen Festwagen präsentierte die Gemeinde und die Region mit ihren Vereinen und Verbänden.
Aus den unterschiedlich aufwendig geschmückten Motivwagen hagelte es - vor allem zur Freude der Kinder - Süßigkeiten. Es gab eine so bunte Vielfalt von Motiven, die ich mit der Kamera teilweise festgehalten habe:


----------------- 

 Erntedankfest in der St. Michaelis Kirche Hohenaspe am 30. September

 Auch in diesem Jahr haben die Landfrauen Hohenaspe und Umgebung keine Mühen gespart, um diese Feier  zu einer würdigen Veranstaltung werden zu lassen. Nach einem festlichen Gottesdienst in einer überaus hübsch geschmückten St. Michaelis Kirche ging es ins Alte Pastorat zum traditionellen Kartoffel und  Dip Essen.

-----------------

Erntedankumzug vom Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen

am 28.9. in Hohenaspe 
weitere Fotos, die Monja Janssen von der Veranstaltung aufgenommen hat, unter 
------------
Zeitgleich in Würzburg:
 Diesen Mais habe ich nicht auf einem Feld bei Hohenaspe fotografiert, denn unser Mais ist noch grün. In Bayern dagegen ist es trocken und sonnig. Die Winzer sind überall bei der Weinlese und die Trauben sind nach einem schönen Sommer zuckersüß. Eigentlich müssten wir Norddeutsche neidisch werden, denn es ist ein anderes Leben bei den Temperaturen und den Lichtverhältnissen. Allerdings mussten wir bei unserem Kurztrip in den Süden feststellen, dass es schon ab Niedersachsen wesentlich herbstlicher und trockener aussieht als bei uns. Der Herbst ist dort schon im vollen Gang. Hier bei uns sind die Temperaturen zwar auch herbstlich (wie auch im Sommer) aber vom vielen Niederschlag ist die Farbe grün noch dominant.

Die Festung Marienberg im Herbstlicht

DIE GOLDENE KONFIRMATION

wurde am 23.9. gefeiert Info HIER

-----------

24.9. Übergabe eines Elektroautos an die zukünftige Pellkartoffelkönigin von Hohenlockstedt Dorthe Reimers 

 Im Rathaus von Hohenlockstedt überreichte der Sponsor der anstehenden Veranstaltung - die Schleswig-Holstein Netz AG - an Dorthe Reimers den Autoschlüssel für einen Mitsubishi i-MiEV.
 4 Wochen darf die Amtsträgerin aus Hohenaspe den benzinfreien flotten Kleinwagen nutzen. Der Mitsubishi kann ungefähr 150 km mit einer vollen Batterie fahren. Die Aufladung dauert ca. 6 Stunden. Die Stromkosten liegen bei einem Verbrauch von 14 Kilowattstunden bei 3,-€ für 100 km Fahrerlebnis. Viel Spaß Dorthe!
von links: Marc Hochschild ( kommunale Betreuung Firma Netz AG), zukünftige Königin Dorthe Reimers und Bürgermeister aus Hohenlockstedt Bernhard Diedrichsen bei der Übergabe des Elektroautos
--------------

Projekt der Grundschule Hohenlockstedt "Pilze im Wald kennenlernen" 


Pilzführung im Herbst mit Grundschülern
Als schulische Alternative zum theoretischen Unterricht wird auch in der Grundschule immer häufiger  der Projektunterricht den Schülern angeboten.
Hier werden Themen aufgegriffen und den Schülern nach Wahl zur Verfügung gestellt, um eine Lebensnähe und ein Problembewusstsein in den unterschiedlichsten Schwerpunkten zu vermitteln. Am Ende wird das Ergebnis des Projektes dokumentiert und präsentiert.
Andreas Hedrich aus Hohenaspe ist fasziniert von der „fabelhaften Welt der Pilze“. Diese Faszination mit seinem Fachwissen über die Pilzarten übermittelte er im Rahmen von Projektstunden den interessierten Grundschülern der Schule Hohenlockstedt.
Zwei Schulstunden hatten  die Schüler zur Verfügung, um mit ihrem Projektleiter einen kleinen Einblick in die Pilzwelt zu bekommen. Schon nach kurzer Zeit im Wald war das Sammelfieber bei den Schülern entfacht.  In dem Waldstück wurden die Kinder sehr schnell fündig und Andreas Hedrich erklärte mit großer Sorgfalt die Speise- und Giftpilze.
In dem besuchten Waldabschnitt gibt es laut Aussage von Andreas Hedrich circa 40 essbare Pilzsorten. Geerntet wurden von den Waldpilzen die Grause Glucke, der Perlpilz und sogar Pfifferlinge fand die kleine Gruppe im Gehölz von Hohenlockstedt.
 Es war eine Entdeckungsreise der besonderen Art, die für die Schüler so viele Fragen aufwarf. Der Projektleiter  stand mit Rat und Tat zur Stelle.
Um nicht nach einer Pilzmahlzeit direkt auf die Intensivstation eines Krankenhauses zu gelangen, muss man sich gut auskennen, denn viele Speisepilze haben einen giftigen Doppelgänger.
Pilzführungen für Schulklassen sind eine wichtige zeitintensive Maßnahme um Wissen weiterzugeben und zu vermitteln, denn wer von den Schülern besitzt noch Eltern oder  Großeltern, die mit ihnen Pilze sammeln gehen?
Für den erfahrenen Pilzsammler in dieser Sammelsaison ist neu, Pfifferlinge in dem Waldabschnitt bei Hohenlockstedt zu finden.
Die Kinder und Experte freuen sich außerdem über den Fund von Perlpilzen und der schmackhaften Krausen Glucke. Maronen sind in diesem Herbst bislang noch nicht so zahlreich gewachsen.
Aufgepasst!: Der Grüne Knollenblätterpilz ist nicht so harmlos wie er aussieht. Eine geringe Substanzmenge des Pilzes gegessen, kann tödlich sein. 

-----------

Pressemitteilung vom W:O:A:

Im August 2013 ist es endlich soweit -RAMMSTEIN werden mit ihrer weltweit einzigartigen Liveshow die True Metal Stage auf dem W:O:A erobern.
------------------

Aufgestiegen in die Oberliga

Freuen sich über ihren Erfolg beim Skatverein Nullouvert Hohenaspe von r. Andreas Hedrich (Hohenaspe), Jochen Sagcob (Quarnstedt), Hans Herbst (Drage) und Dr. Walter Strathmann (Hohenaspe)

Bereits am 8.9. entschied sich am letzten Spieltag bei den Vereinswettkämpfen in der Gemeinde Lieth (Kreis Dithmarschen), dass die Hohenasper Vereinsspieler souveräne Aufsteiger in die Oberliga sind. Gegen 16 Mannschaften der Verbandsliga Westküste spielten sich die Herren hoch. Der kleine Verein (20 Mitglieder) in Hohenaspe trifft sich immer Donnerstag um 19.15 Uhr im Gasthaus zur Linde zu 2 Spielserien a 36 Spiele und freut sich auf Gäste.
---------------------------------------

Einsatzübung der Feuerwehren am 20.9. 2012 um 19.35 Uhr  in Steinörtchen zwischen Mehlbek und Huje 

Nicht nur die Sirenen in Hohenaspe alarmierten die Einsatzkräfte: Gefordert zu einem Großeinsatz an diesem Abend wurde die FFW Mehlbek, die Freiwillige Feuerwehr Nienbüttel-Agethorst-Bokelrehm, FFW Huje, FFW Kaaks und die FFWOldendorf 
Amtswehrführer Hans Hinrich Martens hatte sich als Ausgangslage für diese Übung ein leider realistisches Szenario überlegt. Die Kulisse für das Training der Feuerwehren bot der große Bauernhof in Steinörtchen Nähe Huje. Ein Feuer auf dem abgelegenen Hof ist nicht ganz unrealistisch, er brannte im 19 Jahrhundert bis auf die Grundsteine nieder.
Aber nun zur Übung mit den Aufgaben für die FFW: Spielende Kinder in einer Scheune fachten ein Feuer an. Bei starker Rauchentwicklung mussten die Einsatzkräfte mehrere Brandherde löschen und vermisste Personen bergen. Außerdem galt es nach einem Traktor - Autounfall die verletzten und eingeklemmten Personen zu bergen. Ob die Übung zur Zufriedenheit der Beobachter ablief, konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen. Weitere Fotos vom Großeinsatz der FFW HIER

Dorthe Reimers aus Hohenaspe 

hat den ehrenwerten Titel "Pellkartoffelkönigin in Hohenlockstedt" erhalten und wird für dieses Amt neu eingekleidet. Info HIER

--------

20.9.2012  McArthurGlen Designer Outlet Neumünster öffnet seine Tore als größtes Designer Outlet Norddeutschlands

Nach einer Bauzeit von 16 Monaten wurde das neue Einkaufszentrum mit 124 Geschäften und 750 neuen Arbeitsplätzen in Neumünster eröffnet.
Nicht nur Vorfreude für ein neues Einkaufserlebnis hat dieses neu erbaute Gelände mit den vielen Geschäften, die in Form einer kleinen Stadt angelegt sind, geweckt. Der Einzelhandel in der Region (federführend hier die Stadt Rendsburg) hatte gegen den Bau geklagt und in letzter Instanz verloren.
Es ist abzuwarten ob die  Konkurrenz für den Einzelhandel in der Textilbranche hier vor Ort so gravierend sein wird, wie befürchtet, da im neuen Designer Outlet Center ausschließlich Markenwaren verkauft werden, die in dieser Art und Weise vielleicht gerade mal in Hamburg angeboten wird.
Die Anfahrt von Hohenaspe aus: Richtung Neumünster -> vor Neumünster auf die Autobahn in Richtung Hamburg fahren. Gleich die nächste Abfahrt "Neumünster Süd" ab und der Ausschilderung folgen. Das Designer Outlet Neumünster hat auch am Sonntag, dem 23. September von 13.00 bis 18.00 Uhr, im Rahmen des viertägigen Eröffnungswochenendes vom 20. bis zum 23.September geöffnet.

SH Wirtschaftsminister Reinhard Meyer bei der Eröffnung des Mc Arthur Glen Designer Outlet in Neumünster
Ein Ausschnitt seiner Rede bei der Pressekonferenz im neuen Outlet Center:

von r. Andrew Rich - Investor, Andrea Erichsen - Manager Neumünster,Thomas Immelmann - Länder-Manager der Eigentümerfirma McArthurGlen, Reinhard Meyer - Wirtschaftsminister sowie Dr.Olaf Tauras Oberbürgermeister von Neumünster.
-------------

 Ehemaliges Sondermunitionslager bei Neumühlen (Kellinghusen)

Letztens hatte ich von einem Spaziergang bei Neumühlen - der kleinen Ortsansiedlung bei Mühlenbarbek -berichtet (siehe unten). Wenn man ein kleines Stück den Weg immer gerade aus am Teich und den Häusern weiter geht, kommt man ziemlich bald auf ein Gelände, bei deren Ansicht man sich erst einmal die Augen reiben muss. 
 Etliche verlassene Bunker mit einer enormen Abwehranlage (eingebaute Schützengräben) bestimmen das Bild. Den Turm kann man leider nicht erklimmen, da darin keine Treppe mehr vorhanden ist.
 Jetzt, wo ich ein klein wenig über die Anlage gegoogelt habe, läuft mir ein Schauer über den Rücken.
Es handelt sich bei diesem Gelände also um das ehemalige Sonderwaffenlager der USA - Army. Die "Sonderwaffen" waren atomare Sprengköpfe. Info HIERHIER  Das Lager wurde 1992 aufgegeben. Soweit mir berichtet wurde, ist die Fläche inzwischen von einem privaten Investor aufgekauft worden und soll nun aufgeforstet werden.

-----------

Anfrage an den Hohenasper Blog unter "So war es Früher 2"

Vereinsmeisterschaften beim Tennisverein  Hohenaspe Info HIER

--------

Ein Minister beim Kohlanschnitt in Zennhusen (Kreis Dithmarschen) am 18.9.

Der Auftakt der Kohltage ist gemacht: Der Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume - Robert Habeck eröffnete mit dem Kohlanschnitt die Festwoche in Dithmarschen.
Auf dem großen Hof in Zennhusen bei Familie Hagge mit dem Gemüseanbau und der Bullenmast gab es in diesem Jahr den Startschuss zu den 26. Dithmarscher Kohltagen.
In Dithmarschen wird so viel Kohl angebaut, dass fast jeder Bundesbürger mit einem Kohlkopf versorgt werden könnte - also genau 80 Millionen Kohlköpfe werden hier gepflanzt und geerntet.
Ein derart produktives Gemüseanbaugebiet muss und kann sich präsentieren. Robert Habeck - in seinem noch recht neuen Amt - übernahm den traditionellen Kohlanschnitt mit dem Kreispräsident aus Dithmarschen Karsten Perters. Hunderte von Zuschauern versammelten sich zu diesem Akt um das Kohlfeld, zu dem der Minister persönlich die Amtsträger mit dem Traktor und Anhänger kutschierte. Der Umgang mit einem Traktor gehört nicht zur Fachkompetenz von Herrn Habeck, wie nicht nur die Landwirte in kurzer Zeit mitbekamen. Ein plötzlich eingelegter Rückwärtsgang brachte die Passanten in Erregung und sie hielten Abstand vom Gefährt. Eine Partybank konnte dem Fahrer leider nicht ausweichen....
Bis auf diese aparte Szene machte unser Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume einen eher lockeren Eindruck und das bei einer Veranstaltung, bei der nicht alle Teilnehmer einem "Grünen Landwirtschaftsminister" begeistert in die Arme gefallen sind. 
Die Kohlregentinnen Kathrina und Rieke mit den Kreispräsidenten aus v.l. Steinburg - Fiete Tiemann, aus Dithmarschen - Karsten Peters und aus Rendsburg-Eckernförde - Lutz Clevsen
Auf zum Schnitt
In der Veranstaltungshalle ein Bauern- und Kunsthandwerkermarkt zum Beispiel mit den Landfrauen aus Burg und Umgebung, die ihren selbst hergestellten Rharbarberschnaps anboten.
 
Das ganze Programm der Veranstaltungen zu den Kohltagen in Dithmarschen ist HIER einsehbar

----------------------

Landwirt aus Hohenaspe wurde vom Bullen schwer verletzt

Am Samstagmorgen den 15.9. wurde ein 59 jähriger Landwirt von seinem Bullen attackiert. Mit schweren Gesichtsverletzungen konnte der Verunglückte noch selbstständig Hilfe organisieren. Die Rettungskräfte alarmierten einen Hubschrauber, der den Landwirt nach Kiel ins Krankenhaus flog.
---------------
Die Ansiedlung Neumühlen (einem Ortsteil von Mühlenbarbek) liegt recht versteckt und bietet eine ursprüngliche Naturlandschaft. Eine Eiche am Wegesrand ist faszinierend, der mächtige Stamm lässt ein hohes Lebensalter des Baumes erahnen. 

Die Eiche hat einen Stammumfang von ca 7Metern!!

In einem Gehege wird Damwild gehalten

15.9. Jugendliche auf dem Weg zum Helferfest

Alle Helfer, die beim Osterfeuer in Looft  - eine Veranstaltung der Landjugend Steinburger Geest - mitgewirkt haben, waren an diesem Tag eingeladen, an einer "Fahrt ins Blaue" teilzunehmen. Dabei natürlich auch fleißige Jugendliche aus Hohenaspe. Nicht, dass ein falscher Eindruck entsteht: Die mitgenommenen Getränke sind nicht allein für die 4 Jugendlichen gedacht. Die Hohenasper Vereinsmitglieder waren für den Durst der Ausflügler zuständig und mussten  so für 53 Personen flüssigen Proviant organisieren. Die Fahrt mit dem Bus soll an die Nordsee gehen. 
-------------

Fotos vom Neubau des Fraunhofer Institutes  Stand September 2012 HIER

September ist die Zeit der Schmetterlinge

Hier der Kleine Fuchs am Strandflieder auf Nahrungssuche. Entdeckt in einem Garten mit Blumen zum Selberschneiden in Elskop (bei Glückstadt im Kreis Steinburg). Der Kleine Fuchs legt seine Eier übrigens gern an den frischen Trieben der Brenneseln ab. Dort fressen die Raupen nach dem Schlüpfen die Blätter. Also, wenn man Freude an Schmetterlingen hat, ruhig mal ein paar Brennesseln im Garten stehen lassen.

In Elskop gibt’s Blumen zum Selberschneiden Info HIER



Neues aus der Kirchengemeinde HIER

Reisegesellschaft aus Hohenaspe erkundete Leipzig

Vom 7.9. - 9.9 luden die Landfrauen Hohenaspe und Umgebung zu einer Städtereise nach Sachsen ein.
Der Aufenthalt in Leipzig entwickelte sich mit den vielen Sehenswürdigkeiten und Programmpunkten zu einer Erlebnisreise
In der Thomaskirche hatte die Reisegruppe die Möglichkeit den weltberühmten Thomanerchor zu hören: Hier ein Mitschnitt vom Auftritt der Sängerknaben:

Berühmt ist Leipzig aber nicht nur durch den Chor geworden. Göthe, Schiller, Martin Luther, Johann Sebastian Bach und die Leipziger Bürger selbst sind mit der Stadt als Prominenz verbunden. Die friedliche Revolution in der DDR hatte ihre Anfänge in Leipzig. Wir erinnern uns an die Friedensgebete in der Nikolaikirche. Es war der Anfang vom Ende der DDR.
Irmtraut Hollitzer vor der Maschine, die von der Staatssicherheit benötigt wurde, um nach dem Mauerfall die gelagerten Akten zu vernichten. Außerdem in den Räumen ausgestellt eine Maschine, die die Stasi benötigte, um Westpost mit Wasserdampf zu öffnen.
Zeitgeschichte in originalen Räumen - nämlich den Sitz der Staatssicherheit - gab es in der "Runden Ecke" einem Museum in Leipzig zu sehen. Irmtraut Hollitzer gehörte 1989 zu den Bürgerrechtlern, die diese Räume nach dem Mauerfall besetzten, um eine totale Aktenvernichtung der Stasi zu verhindern. Info zum Haus der Runden Ecke" HIER Es wurden Unterlagen entdeckt, die die skrupellose Arbeit der Staatssicherheit dokumentierte und nun in den Räumen ausgestellt sind.
Auch die Besichtigung der Bunkeranlagen der Stasiführung Nähe Leipzig war sehr informativ Info HIER 

37 reisefreudige Teilnehmer auf der Rückfahrt nach einem erlebnisreichen Wochenende in Sachsen

Weitere Fotos vom Ausflug HIER 

Der Zoo in Leipzig auf diesem Blog unter Ditt und Datt vorgestellt

--------------------------------

Veranstaltungshinweis:

9.9. Im Rahmen "Tag des offenen Denkmals" findet in Kaaks  - Kaaksburg eine Führung statt

Die Kaaksburg ist eine im 8. od. 9. Jh. errichtete Ringwallburg, die heute von einer Landesstraße durchquert wird.  Die Bekau war in der Vergangenheit mindestens bis zur Burg schiffbar gewesen.  
Adresse: Kaaks, Parkplatz an der Tankstelle an der L 127
Aktionen: 11.00 Uhr Führung: mit der archäologischen  Arbeitsgemeinschaft des Heimatverbandes Kreis Steinburg. Weitere Hinweise zu Führungen an diesem Tag  HIER

Endausbau im Neubaugebiet "Espenweg" 

 Die Steinverlegung ist so gut wie beendet. Eine Bauabnahme wird stattfinden, wenn die Straßenlampen stehen und die Bäume gepflanzt sind. Zwei Grundstücke im Neubaugebiet stehen noch zum Kauf und so wird die Baustraße vorerst am Ortsrand zum Neubaugebiet bestehen bleiben.

Strömungsabriss verursachte Notlandung eines Segelflugzeuges

 Flugschülerin Charlyn Ziller (v. rechts) und Fluglehrer Peter Burkhardt  nach der geglückten Landung

Christinenthal 1.9. 17.30 Uhr: Ein Fluglehrer und Flugschülerin mussten  mit ihrem Segelflugzeug auf einem Feld in der Nähe von der kleinen Gemeinde Christinenthal  eine notgedrungene Außenlandung  auf einem abgeernteten Rapsfeld durchführen. 
Fehlende Thermik (also Aufwinde) verhinderten das Erreichen des Seglfluggeländes im Aukrug.  Die Insassen mit Fluglehrer Peter Burkhardt und Flugschülerin Charlyn Ziller in der ASK -13 mit dem Kennzeichen D-5656 hatten Glück im Unglück, denn die Landung auf einem Acker an der B 430 zwischen Christinenthal und Reher verlief ohne Komplikationen.
Laut Aussagen des Fluglehrers habe das Flugzeug durch einen Strömungsabriss den Auftrieb verloren, infolge musste ein sicheres Feld zum Landen gesucht werden: Ein Abenteuer der besonderen Art für die 19 jährige Flugschülerin Charlyn Ziller. Es war gerade mal die 4. Flugstunde, die die junge Wacknerin beim Segelflug Aukrug e.V. an diesem Tag absolvierte. Nicht alle erzwungenen Außenlandungen gehen so glimpflich und ohne Schaden aus wie diese.

Norla 2012 in Rendsburg

Geschlüpft auf der Landwirtschaftsmesse in Rendsburg:

Fotos und Eindrücke der Landwirtschaftsmesse (30.8.-2.9. 2012) HIER auf diesem Blog
-------------------------------------------------------------
Ende August gab es einen besonderen Vollmond: Am 31. August 2012 erreichte der Mond seine maximale Helligkeit. Da dieser Vollmond der zweite im August 2012 ist, wird er auch "Blue Moon" genannt. Ein Blue Moon ist landläufig die Bezeichnung für einen zweiten Vollmond innerhalb eines Monats. (Passiert in 100 Jahren 41 mal)

 Kormoran aufgegriffen

 In Ridders wurde ein verletzter Kormoran an einer Straße aufgegriffen. Die Passanten brachten den Vogel zum Tierarzt in Hohenaspe. Der organisierte für das kranke und geschwächte Tier eine Fahrt zum Tierpark Eekholt, da es dort eine Art Auffangstation für diese Vögel gibt. Eine Tierpflegerin im Tierpark nahm den Vogel in Empfang und kümmerte sich um ihn.
Im letzen Jahr habe ich den Kormoran am Nord-Ostsee-Kanal abgelichtet. Aber auch auf der Bekau kann man den hübschen Vogel beobachten.
Der gänsegroße Kormoran ist ein "Fischfresser" und hat sich mit dieser Vorliebe nicht nur Freunde gemacht. Als Vogel des Jahres 2010 ist er ein überaus guter Taucher. Auch in den Wintermonaten ist er in Schleswig-Holstein zu beobachten.
Wenn der aufgegriffene geschwächte Vogel wieder zu Kräften kommt, kann er im Tierpark seine Artgenossen antreffen:
Nicht nur Kormorane sind in Ekkoholt zu sehen. Rothirsche - hier eine einmalige Rasse: Die Blässhirsche - mit weißer Stirn. Weitere Fotos vom Tierpark  unter "Ausflugsziele" auf diesem Blog

Links to this post:

Link erstellen

<< Home