Donnerstag, Dezember 01, 2011

Einsätze der FFW Hohenaspe 2011 und älter

button

Zu den aktuellen Einsätzen geht es HIER

Einsatz der FFW Hohenaspe am Samstag den 17.12. 2011 gegen 9.00 Uhr


Tückisches Glatteis in den Morgenstunden erkannte ein Fahranfänger zu spät und rutschte mit seinem PKW an der Kreuzung Ohl (L127) in den Graben. Dem jungen Mann ist nichts passiert und so ging der Unfall glimpflich aus. Die Einsatzkräfte der FFW Hohenaspe musste das auslaufende Benzin auffangen um so das Risiko eines Brandes  zu vermindern.

-----------
Seniorennachmittag bei der Freiwilligen Feuerwehr Hohenaspe am 9.11. 2011
Den eingeladenen Senioren der Gemeinde wurden nicht nur Kaffee und Kuchen im Schulungsraum der FFW an diesem grauen Novembertag geboten. Amtswehrführer Hans-Hinrich Martens, Wehrführer Marcel Hehr, Pastorin Stefanie Warnke sowie Bürgermeister Hans-Georg Wendrich begrüßten die Gäste aufs Herzlichste. Reimer Becker informierte über die wichtigsten Ereignisse der letzten 125 Jahre FFW Hohenaspe. Alte Fotos aus früherer Zeit wurden gezeigt und viele der längst verstorbenen abgebildeten Mitglieder der FFW wurden von den Zuschauern erkannt und mit Namen genannt. "Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt." - Bertolt Brecht  
Dieses Team sorgte dafür, dass der Kaffee und Kuchen Nachschub klappte
Eingeladene Gäste: Addi Becker (ehemaliger Kreiswehrführer) und Frau
Einer Leistungsbewertung stellte sich am 5.11. 2011 die Feuerwehr Drage 
Eine Bewertung der Einsatzfähigkeit einer Feuerwehr ist seit vielen Jahren Tradition im Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein.
Die Verleihung der Ehrengabe Roter Hahn  erfolgt bei den Stufen 1-4 über den jeweiligen Kreis- und  Stadtfeuerwehrverband, bei der Stufe 5 über den Landesfeuerwehrverband.
In  Drage wollte man an diesem Vormittag die Stufe 1 erzielen und eines ist sicher: Die 19 teilnehmenden Feuerwehrleute haben die Aufgabe mit Bravour gemeistert.
Bevor es zu einer Übung auf das Anwesen in der Dorfstr. von Drage ging, wurde das Fahrzeug, Gerät sowie die Bekleidung der einzelnen Kameraden auf Funktion und Sauberkeit von der Prüfungskommission inspiziert. Danach ging es mit Einsatzfahrt zum Übungsobjekt: Es musste ein Brand in dem Einfamilienhaus gelöscht und eine verletzte Person geborgen werden. Der Gruppenführer hatte den Trupp zu koordinieren. Durch den raschen Einsatz der Atemschutzgeräteträger war das Feuer schnell unter Kontrolle und wurde schließlich gelöscht. So konnte dem Oberbewerter schon nach kurzer Zeit "Feuer aus" gemeldet werden.





Laternenumzug mit der FFW Hohenaspe am 6.10.2011
Die Herbst-Saison hat jede Menge Brauchtum im petto und das ist gut so, denn Bräuche verbinden und bekräftigen eine Gemeinschaft. Nach dem Erntedankfest stehen nun aller Orten die Laternenumzüge an. In Hohenaspe war es am 6.10. soweit: Die Grundschule organisiert in Zusammenarbeit mit der FFW Hohenaspe die Veranstaltung traditionell.

Die FFW Hohenaspe hat ihre eigene Webseite: http://www.ff-hohenaspe.de/
Jubiläumsfest der Feuerwehr - Textausschnitte aus der Festschrift unter So war es früher Teil 3
-------------
Hochzeit eines Feuerwehrkameraden am 2.9.2011
Im Rahmen des traditionellen ”Aufhaltens” des Brautpaares  wurden kleine Aufgabe gestellt, die das frisch vermählte Paar bewältigten musste.



----------
Einsatz am 26.8.2011
Besorgte Anwohner in der Schulstraße riefen die Einsatzkräfte, weil in einem Haus der Feuermelder angeschlagen hatte. Die Hausbesitzerin war verreist und so gestaltete sich der Zugang schwierig.

Übung der Kreisjugendwehren in Hohenaspe am 20.8.2011
Alle 24 Jugendwehren im Kreis Steinburg waren eingeladen, an der Bewährungsprobe in unserer Gemeinde teilzunehmen. 17 Wehren kamen um 14 Uhr nach einem Alarm und konnten bei den unterschiedlichsten Aufgaben ihr erworbenes Können unter Beweis stellen.

Folgende Szenarios boten sich den Jugendlichen
Die Schule brannte -es mussten Kinder evakuiert und gerettet werden werden.
Im Seniorenwohnheim war ein Feuer ausgebrochen - es galt die Bewohner in Sicherheit zu bringen.
In der ehemaligen Gaststätte Perlini gab es in der oberen Etage Verletzte nach einem Brand
also kurz und gut: Jede Menge Action im Ortszentrum an diesem Tag und so fanden sich auch zahlreiche Zuschauer ein, die teilweise Kommentare zu der ein oder anderen Rettungsaktion abgaben, aber auch die Fähigkeiten der Kids in der Brandbekämpfung und in der Bergungsarbeit bewunderten. So viel war an diesem Nachmittag sicher: Die Ausbilder dieser jungen Menschen haben etwas geleistet!
Nach der erfolgreich verlaufenen Übung und nachdem die Gerätschaften wieder in den Feuerwehrfahrzeugen verstaut waren, war eine Stärkung notwendig. In der Halle der Logistik-Firma Claussen-Ohl versammelten sich die ca 180 Jugendfeuerwehrmitglieder mit ihren Ausbildern und erholten sich von der Übung für den Ernstfall.
Kreisjugendfeuerwehrwart Olaf Nagel war sich mit dem Jugendforum der Feuerwehr Steinburg einig: Es gab nichts zu meckern!
Amtswehrführer Hans Hinrich Martens freute sich darüber, dass alle Anforderungen an die Jugendwehren abgearbeitet wurden und dankte dem Itzehoe Land, stellvertretend Bernd Tiedemann, der in seiner Eigenschaft als Amtsvorsteher und Bürgermeister aus Drage immer präsent ist, für die Finanzierung der Gemeinschaftsübung.
Teilnehmer waren:
------------

Fotos und Berichte von den Zeltfesttagen 2011 in Hohenaspe HIER

Siegerehrung mit Pokalübergabe nach den Festspielen der Wehren am 2.7.2011
1. Platz FFW Huje, 2. Platz Silzen, 3. Platz Heiligenstedten-Bekmünde, 4.Platz Schlotfeld, 5.Platz Hohenaspe, 
Bei den Jugendwehren gewann Hohenaspe vor Oldendorf und Gielow
Feuerwehr-Gold für Hans Hinrich Martens Artikel der Norddeutschen Rundschau

-------------
Eingegangene Mail am 2.6. 2011 vom Wehrführer Marcel Hehr:
Einsatz 5 am 2.6. - 5.26 Uhr
Kurz vor dem Ortseingang Kaaksburg geriet ein Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Dach gegen einen Baum. Der Fahrzeuginsasse konnte sich eigenständig aus dem Fahrzeug befreien und wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung
ins Krankenhaus gebracht
Einsatzkräfte vor Ort:  FFW Hohenaspe, FFW Kaaks,
 FFW Schenefeld-Siezbüttel, Amtswehrführer, RTW, NEF,  Polizei
----------------


Die Feuerwehr Hohenaspe hat nun ihre eigene Webpräsenz: 
dort sind auch die aktuellen Bericht unter "Einsätze" zu finden.
----------------------

Große Feuerwehrübung am 9.April 2011

Am Samstagmorgen gab es in vielen Gemeinden im Kreis Steinburg  Feueralarm. Mit 19 Wehren wurde eine Einsatzübung der Freiwilligen Feuerwehr durchgeführt. Nach 8 Jahren wurde in dieser Größenordung das Übungsprojekt: "Feuer im Drager Forst" unter Beobachtung und Auswertung des Amtswehrführers Hans Martens geprobt .

An der Übung waren beteiligt: Hohenlockstedt, Lockstedter Lager, Silzen, Peissen, Ridders, Mehlbek, Drage, Kaaks, Hohenaspe, Pöschendorf-Hadenfeld-Kaisborstel, Oldendorf, Heiligenstedten-Bekmünde, Itzehoe und der THW Steinburg. Ersthelfer vom DRK Wilster standen bereit.
Die Einsatzleitung hatte Dirk Kröger ( zu erkennen auf den Fotos mit gelber Weste)( grüne Weste= Presse, weiß=Abschnittsleiter, blau=Gruppenführer und rot bedeutet Wehrleiter). Der Führungsstab befand sich auf dem Gelände Hungriger Wolf.
Die Hauptaufgabe bei dieser Übung war, den Brandherd im Wald mit genügend Löschwasser abzudecken. Hierfür war die Koordination der Einsatzkräfte von großer Bedeutung und ein wichtiger Bestandteil der Übung. Eine Schlauchbrücke musste über die B77 verlegt werden. Innerhalb von 10-15 Min wurde die Aufgabe erledigt. Wasser wurde auch durch die Tanklöschzüge und Gülletransporter zu den Löschwasserpuffer transportiert und in das Auffangbecken gepumpt. Außerdem wurde eine Wasserentnahme aus einem kleinen Waldteich durchgeführt.
Die Übung selbst bewertete Hans Martens mit minimalen Abstrichen als sehr erfolgreich und zollte den 120 aktiven Wehrleuten seinen Respekt.

 Die Johanniter übernahmen die Verpflegung der FF Wehren. Eine herzhafte Gulaschsuppe bei frühlingshaften Temperaturen schmeckte allen.



--------------------------------------
Fotos vom Bosseln in Drage am 19.02.2011,
Gewinner war die FFW Looft, gefolgt von der FFW Drage und dann die FFW Hohenaspe.
Als dritter Platz (letzter) haben wir den Besen gewonnen.  Gruß Marcel Hehr


-----------
Jahreshauptversammlung am 25.2. 2011 im Schulungsraum der Feuerwehr
Die Freiwillige Feuerwehr Hohenaspe genießt mit ihren 137 Mitgliedern (+ 200 passiven Mitgliedern) ein hohes Ansehen in der Gemeinde. Nicht nur der feste Bestandteil des Rettungswesens und der Sicherheitskonzepte der Wehr sind dafür ausschlaggebend. Das Engagement der Feuerwehrleute für unsere dörfliche Gemeinschaft bereichern das gesellschaftliche Leben in Hohenaspe auf positive Art und Weise.


Nach der Begrüßung bei der Jahreshauptversammlung durch den Wehrführer Marcel Hehr, dankten die geladenen Gäste wie Amtsvorsteher Bernd Tiedemann, Amtswehrführer Hans-Hinrich Martens, Ordnungsamtsleiter Colja Peglow, Bürgermeister Hans-Georg Wendrich sowie Polizeioberkommissar Thode der Wehr für den geleisteten Dienst für die Allgemeinheit.
(Foto: Bericht des Feuerwehrmusikzuges von Heino Hensel)
Zu den Tagesordnungspunkten bei dieser Versammlung gehörte auch der Rückblick auf die vielen Einsätze 2010 der FFW Hohenaspe. An die 20 mal mussten die Einsatzkräfte ausrücken. Einen der größten Einsätze verursachte am 4.8. ein Feuer auf der USN-Anlage am Hungrigen Wolf. Der Wehrführer bedankte sich bei seinen Kameraden für den ehrenamtlichen Einsatz.
Trauriges Thema an diesem Abend: die vielen Einbrüche (4 in den letzten Monaten) in das Feuerwehrgerätehaus. Maßnahmen gegen diese kriminellen Aktionen wurden diskutiert.
Unter "Verschiedenes" kam natürlich das anstehende Amtsfeuerwehrfest (125 Jahre) zur Sprache. Es wurden bereits 700 Karten im Vorverkauf für die Veranstaltung verkauft.

-----------
Eingesandt am 12.12. 10 von Marcel Hehr:

Ab Donnerstag soll es die Karten im Vorverkauf geben. Unter www.eventim.de wird der Vorverkauf im Januar starten.
-------------
Einsatz der Feuerwehr Hohenaspe am 14.11. um 12.45 Uhr
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich mit mehreren Verletzten auf der L127 - Kreuzung Ottenbüttel /Westermühlen. Die Straße wurde von den Einsatzkräften komplett gesperrt.
------------------------------------------------Volkstrauertag mit Kranzniederlegung am 14.11.2010
--------------------------

Feueralarm in der Nacht zum 23.10.2010
Eine Brandmeldeanlage in Ottenbüttel löste einen Fehlalarm aus
---------------------------------------------


Feuerwehrübung: Das Übungsobjekt war der Hof von Malte Grip
Ein Schwelbrand auf dem Heudachboden sorgte für eine starke Rauchentwicklung, außerdem wurden 3 Personen vermisst.
Zum Einsatz auf dem Bauernhof in der Hauptstraße sind die freiwilligen Feuerwehren aus Hohenaspe, Drage und Ottenbüttel zu Beginn des Wochenendes am Freitag den 1. Okt. um 19.30 Uhr ausgerückt. Es handelte sich um eine Übung, bei der Koordination der Wehren und die Zusammenarbeit der Rettungskräfte geprobt wurde. Hans Hinrich Martens hatte diese Übung organisiert. Wehrführer Marcel Hehr übernahm die Einsatzleitung. Bereits nach 8 Minuten trafen die ersten Löschfahrzeuge auf dem Hof nach dem Alarm ein.

Nach kurzer Zeit konnte der Brandherd ermittelt werden und die vermissten Personen wurden in Sicherheit gebracht.


--------------------------
Tag der Freunde und Förderer

Am 18.9. 2010 bot die Freiwillige Feuerwehr Hohenaspe den Bürgern ein buntes Programm mit Vorführungen und verschiedenen Aktionen. Bei dieser Veranstaltung wurde auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt.
Fotos von Rudi Fock

------------


Müllverbrennung im wahrsten Sinne des Wortes!

Einsatz am 4.8. gegen 10 Uhr auf dem Wertstoff-Hof am Hungrigen Wolf bei Hohenlockstedt
Bereits gegen 9 Uhr sah Gerd Schmidt in Hohenaspe große Rauchschwaden von dem Gelände des Müll-Sortierbetriebs Umweltservice Nord aufsteigen. Gerufen wurde die Feuerwehr aus Hohenaspe erst gegen 10 Uhr.
In einer Lagerhalle für Sperrmüll auf dem Gelände der Abfallentsorgungsanlage ist ein Feuer entstanden und hat eine starke Rauchentwicklung bewirkt. Anwohner müssen Fenster und Türen schließen. Die sofort eingeleiteten Brandbekämpfungsmaßnahmen der Feuerwehren aus Itzehoe, Ridders, Hohenlockstedt, Hohenaspe und des Löschzugs Gefahrgut (LZG) liefen den ganzen Tag.

Die Wasserversorgung zum Löschen des Feuers reicht nicht aus und so muss das Wasser aus Hohenaspe geholt werden.
--------------------------------------------
Gegen 14 Uhr am 22.6. 2010 Feueralarm
Wahrscheinlich hat ein defekter Trockner einen Brand in einem Einfamilienhaus in der Brunnenstr. ausgelöst.Mit dem Einsatz der Atemschutzgeräte konnten der Brandherd lokalisiert werden. Die in Brand geratene Gegenstände wurden aus dem Fenster geworfen und gelöscht, so war die Brandbekämpfung schon nach kurzer Zeit erfolgreich.
-----------------
Feuerwehreinsatz am 14. Juni bei Westermühlen - ein Trafohäuschen hat gebrannt.
----------------------




Feuerwehreinsatz in den frühen Morgenstunden am 28.4.2010 im Sandweg. Eine nicht ausgeschaltete Herdplatte löste einen Alarm aus.

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hohenaspe
Am 26.2. 2010 führte die FFw Hohenaspe ihre Jahreshauptversammlung durch. Von den 63 Kameradinnen und Kameraden, die Zurzeit in der Wehr aktiv dabei sind, waren 49 anwesend. Der neue Wehrführer, Marcel Hehr, leitete die Versammlung. In seinem Bericht gab der Wehrführer einen detaillierten Rückblick über Einsätze und sonstige Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr.
Hier geht es zur Diashow der Veranstaltung. Beförderungen und Ehrungen, die an diesem Abend durchgeführt wurden, stehen jeweils auf den Fotos in der Diashow unter "Info anzeigen"
Die Gastredner, wie Ordnungsamtsleiter Herr Peglow (Nachfolger von Herrn Schmedtje), Amtsvorsteher Bernd Tiedemann, Frau Pastorin Porr, Amtswehrführer Hans Hinrich Martens sowie der stellv. Bürgermeister Herr Behrens, gratulierten in ihren Reden alle samt zur aktiven Jugendwehr mit ihren Ausbildern. Retten, Löschen, Bergen, Schützen-, zählt auch bei der Jugendfeuerwehr Hohenaspe, die die Vorbereitung zum aktiven Dienst in diese Feuerwehr ist. Nicht nur Spaß steht bei den Kids im Vordergrund, sondern auch Disziplin und Teamfähigkeit - eines der wichtigsten Kriterien in einer Gemeinschaft, die so wichtig für Jugendliche ist.
Laut Bernd Tiedemann werden immer mehr Aufgaben die Feuerwehr übernehmen müssen. Zum Beispiel wurde 1978 die Bundeswehr bei der Schneekatastrophe eingesetzt. Heute wäre eine solche Maßnahme in Krisenzeiten gar nicht mehr so ohne weiteres möglich, da man kaum noch Bundeswehr vor Ort hat. Die Freiwillige Feuerwehr Hohenaspe hatte in diesem Winter z.B. einen Einsatz, sich an der Schneeräumung eines Schuldaches in Heiligenstedten zu beteiligen. Fraglich ist, wie die Finanzierung derartiger Einsätze in Zukunft, so Tiedemann, geregelt werden soll. -> Diashow im Miniformat

----------------------------------------
Die Freiwillige Feuerwehr Hohenaspe veranstaltete am 20.2.das 1. Hohenasper „Besenwerfen“. Dazu wurden einige umliegende Wehren eingeladen. Teilnehmen durften alle Wehrmitglieder ab 18Jahren. Gestartet wurde am Feuerwehrgerätehaus. Es wurden Mannschaften mit 6 Personen gebildet. Wurfgeräte, Erbsensuppe und Getränke gab es vom Veranstalter.


Das Besenwerfen hat eine ähnliche Spielregel wie das Boßeln. Statt einer Kugel wird bei diesem Sport ein Reisigbesen verwendet. Es zählen die Würfe selbst und darum gilt, je weiter desto besser. Es wurden 3 Abteilungen mit je 2 Mannschaften (a`6 Personen) gebildet. Jede Abteilung hatte einen Schiedsrichter. Es wurde mit 5 Minuten Zeitabstand zu den Abteilungen gestartet. Der Streckenplan verlief 2,5 km durch das Hohenasper Feld. Die Mannschaft, die am wenigsten Würfe auf diesem Weg benötigte, hatte gewonnen. Die Wurfreihenfolge: Die Gruppe deren Besen hinten lag, hatte den nächsten Wurf. Somit blieben beide Mannschaften immer zusammen und wanderten gemeinsam zum Ziel.
Im Versammlungsraum der FFH Hohenaspe erwartete alle nach dieser sportlichen Aktivität eine heiße und wohl duftende Erbsensuppe.
Bei der Anschließenden Preisverleihung gab es eine Überraschung: Die Plätze 4, 5 und 6 mussten noch einmal zu einem Stechen antreten, denn alle 3 Mannschaften hatten die gleiche Wurfzahl (108) auf der Strecke benötigt. Aber auch das Stechen fiel wieder ohne erkennbares eindeutiges Ergebnis aus (siehe Diashow). Den 3. Platz erzielte die Wehr aus Wacken. Ein Pokal wurde übergeben und es gab jede Menge Applaus. Der Gastgeber Hohenaspe schnitt mit einem 2. Platz gut ab und auch hier sichtliche und hörbare Freude über den Pokal. Platz 1 erzielte die Loofter Wehr. Leider hatte die FFW aus dem Nachbarort nur ca. 2 Sekunden etwas von ihrem Pokal. Bei einer Siegergeste ( hoch gerissene Arme) rutschte der Pokal dem Feuerwehrmann aus der Hand und zersprang auf dem Boden in etliche Scherben. Aber Scherben bringen Glück und so wurde das Missgeschick mit Humor aufgenommen. Wehrführer Marcel Hehr freute sich über starke Beteiligung an diesen Spielen und beendete die Veranstaltung mit dem Worten: " Wir freuen uns schon auf die Veranstaltung im Neuen Jahr!"
---------------------------------------------------------------
Am 13.2.2010 ein Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Hohenaspe

ab 9.30 Uhr waren
11 Mann aus Hohenaspe und 50 Kameraden aus der Trägerschaft der Schule in Heiligenstedten damit beschäftigt, das Dach der Schule vom Schnee zu befreien.


Foto Marcel Hehr
--------------------------------------------------------------------------
Feuerwehreinsatz in den Abendstunden am 30. Okt. 09 im Neubaugebiet -

------------
Laternenumzug am 8.10.09
Weitere Fotos der Veranstaltung HIER klicken




--------------------------------
Tag der Freunde und Förderer am 5. Sept. 09
Mit dieser Veranstaltung warb die Freiwillige Feuerwehr Hohenaspe mit dem Motto: "Werden Sie Freund und Förderer!" Alle Bürger wurden dazu aufgerufen die Wehr zu unterstützen. Wer über die Freiwillige Feuerwehr Hohenaspe Informationen erhalten wollte, war an diesem Tag beim Gerätehaus genau richtig. Jung und Alt trafen hier in netter Atmosphäre aufeinander und konnten zwischen den vielen Angeboten der Feuerwehr an diesem Nachmittag wählen. Da gab es Vorführungen, eine Hüpfburg, Kinderschminken, Feuerwehrautofahrten, Fahrzeugschau und ein Riesenspaß für Groß und Klein: das Kisten klettern. Bis zu 14 Kisten konnten hier gestapelt werden, aber vorsicht!, eine wacklige Angelegenheit und wenn die Schwerkraft Oberhand gewann, löste sich das Bauwerk der leeren Getränkekisten auf. Körperbalance war hier gefragt!Selbstverständlich wurde auch für das leibliche Wohl bei dieser Veranstaltung gesorgt.

Weitere Fotos von der Veranstaltung HIER
--------------
Feuerwehreinsätze in den frühen Morgenstunden am 27.8. 09
 
Eine Bushaltestelle in Ottenbüttel (gegenüber dem Dorfmuseum) brannte aus. Die Einsatzkräfte mussten verhindern, dass sich das gelegte Feuer auf ein angrenzendes Gebäude ausbreitet. Außerdem ereignete sich fast zur gleichen Zeit ein Verkehrsunfall in der Nähe der Brandstelle.



---------------

Einsatz am 3. August 09. In einem Stallgebäude (Hohenasper Feld) war ein Schwelbrand ausgebrochen.
---------------------------
Einsatz am 30.6.09 4 Uhr -Brand einer landwirtschaftlichen Lagerhalle
Info HIER
----------------------------------
Schwerer Verkehrsunfall bei Hohenaspe im Mai 09
-----------
Nach der offiziellen Amtseinführung von Marcel Hehr als Wehrführer am 28. 4. 2009 wurde im Feuerwehr- Schulungsraum  in gemütlicher Runde gegrillt.


+++++++++++++++++++++++++++++




















Die außerordentliche Versammlung am 27.3. 2009 war als Abschiedsessen für den scheidenden Wehrführer Gerd Schmidt gedacht. Bei der nächsten Gemeinderatssitzung wird Marcel Hehr offiziell in das Amt eingeführt.

Mit einer musikalischen Einlage des Musikzuges der F. F. Hohenaspe wurde die harmonisch verlaufende Versammlung eingestimmt.
Auch Amtswehrführer Hans Hinrich Martens freute sich über die Einladung zum "Schnitzelessen" und gratuliert den mit sehr guten Noten abgeschnittenen Kameraden bei der Grundausbildung im Kreis Steinburg.
Außerdem kündigte Herr Martens an, dass die Feuerwehr eine neue Rettungsschere erhalten wird. Marcel Hehr wünschte er für seine neuen Aufgaben eine glückliche Hand.
Gerd Schmidt hier noch einmal mit dem Bericht des Wehrführers
Frau Pastorin Porr dankte für die Einladung und stellte sich den Mitgliedern der Feuerwehr vor.
"Gott zur Ehr, dem Nächsten zu Wehr " - Getreu diesem Motto verrichten die ehrenamtlichen Feuerwehrleute ihren Dienst.
Diese Jugendlichen treten von der Jugendfeuerwehr nun in den aktiven Dienst ein.

Geehrt wurden Ulrike Schmidt, Nicol Hansen, Annegret Schmidt und Hans Wilhelm Witt
Nach dem Genuss eines herzhaften Schnitzels mit Beilage, zeigte Rudi Fock eine Diashow mit Fotos von den Aktionen der Hohenasper Feuerwehr 08
++++++++++++++++
Jahreshauptversammlung 27.2. 2009

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung am 27.2. standen die vielen Neuwahlen. So musste ein Nachfolger für Wehrführer Gerd Schmidt bestimmt werden. Mit eindeutiger Mehrheit wurde Marcel Hehr (im Bild links) in dieses Amt gewählt. 58 Mitglieder sind in der Feuerwehr Hohenaspe aktiv. Von über 80 Anwesenden der Versammlung waren 47 wahlberechtigt.
Wehrführer Gerd Schmidt (seit 15 Jahren im Dienst) berichtete in seinem Jahresrückblick von den Einsätzen 08. Polizeihauptmeister Volker Randschau lobte die gute Zusammenarbeit der Feuerwehr mit der Polizei. Gerade der schwere Verkehrsunfall Anfang Dezember mit tödlichem Ausgang verlangte einen geschulten Einsatz und Kompetenz. Der neue Wehrführer Marcel Hehr dankte seinen Wählern für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf seine neuen Aufgaben." Die Stärken von "Alt und Jung" lassen sich in der Wehr gut nutzen. Dabei soll Kameradschaft ganz vorne stehen": so Hehr über den Schwerpunkt seiner neuen Arbeit.


Grußworte der Gäste: Max Holst (Kreisvorstand der Feuerwehr) gratulierte Bürgermeister Hans Georg Wendrich zu der aktiven Wehr im Ort. Die funktionierende Jugendfeuerwehr mit den vielen begeisterungsfähigen Jugendlichen seien etwas ganz Besonderes, so der Kreisvorsitzende.
Bürgermeister Hans Georg Wendrich weis die aktive Feuerwehr zu schätzen und so kann die Wehr auch weiterhin mit der Unterstützung der Gemeinde rechnen.


Lobende Worte für die Feuerwehr Hohenaspe auch vom Amtsvorsteher Bernd Tiedemann


Wehrführer Gerd Schmidt gratuliert hier Kurt Hensel zu der Ehrung "50 Jahre Feuerwehr"

Gewählt wurden: Musikzugführer > Heino Hensel, Nils Drewes > Gruppenführer , weitere Gruppenführer sind : Andre' Michehl, Florian Diers, Kassenwart > Malte Gripp,
Freuen sich über die Wahl

Amtswehrführer Hans Hinrich Martens gratulierte dem neuen Wehrführer und nahm die Ehrungen vor.

Verabschiedung von Rolf Grundmann
Im Bild: Tobias Gerdts Stellvertretender Atemschutzwart und Susan Görhts Schriftführerin der Jugendabteilung


Anette Alberts sehr stark engagiert. Philiph Mantei wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Eike Asbahr, Jan Sühlau und Tobias Gerths wurden zum Hauptfeuerwehrmann befördert
Jugendwart Andre' Michehl wurde Löschmeiser
Holger Reichelt und Hans Hinrich Ely erhalten eine Anerkennung für langjährige Vorstandsarbeit


Ulrike Schmidt und Uwe Schellscheidt legen ein Gelöbnis ab.
Aus der Jugendabteilung treten diese Jugendlichen in die aktive Abteilung ein.
Katja Quant erhält hier für 10 Jahre Musikzug und Wolfgang Labrenz für 20 Jahre eine Auszeichnung.

Links to this post:

Link erstellen

<< Home