Freitag, Juni 07, 2013

Juni 2013

button


29.6. Drage

Sommerfeier der Vereine in Drage

Ein nicht korrekt eingetragener Termin in meinem Kalender, ließ mich eine Woche vor dem Hegeringsommerfest in Drage erscheinen. Aber was soll's, in der kleinen Nachbargemeinde von Hohenaspe wird gern und oft gefeiert und so war ich auch an diesem Wochenende "richtig".
Sofort bekamen mein Mann und ich ein Glas Bier in die Hand gedrückt und ein allgemeines "Hallo wie gehts" ging durch die Runde. Auch als Hohenasper war man auf dieser Vereinssommerparty gern gesehen.
 Auf der sogenannten "Hansch-Arena" in Drage (dem Kreistagsabgeordneten musste man erst erklären, dass es sich auf diesem Gelände noch um Drage, nicht um Looft handelt), wurde ein Zelt aufgebaut.
Statt einer -wie in den Jahren zuvor - organisierten gemeinsamen Fahrradtour, veranstaltete der Gemeinderat  für die Vereine in Drage ein Sommerfest.
Wer nun denkt, "was hat denn so eine kleine Gemeinde mit 250 Einwohnern schon für Vereine", der wird sich wundern.
Da gibt es die Feuerwehr, den DRK, die Landjugend, die Sportfreunde Drage, den Treckerverein, die Jäger  und die Drager Gilde.
Viel Arbeit hatten sich die Veranstalter dieser Sommerparty unter Leitung von Dirk Stahl  mit der Vorbereitung des Festes gemacht, um dem Treffen einen schönen Rahmen zu geben: Zwar war das Wetter nicht wirklich sommerlich, aber der Himmel hielt dicht (was in den letzten Tagen eher selten zutraf) und im Festzelt rückte man gemütlich zusammen. Die Diskomusik heizte ein, Getränke, Essen alles vom Feinsten.
----------------
Witzige Seite bei Facebook entdeckt:

Dinge, die ein Schleswig-Holsteiner nie sagen würde

Zum Beispiel: "Morgen Morgen" oder "Wo kann man denn mit dieser Stefanie frühstücken?"
Mehr HIER
------------------------------
Hohenaspe den 27.6. 
Jede Menge Action in der Gemeinde. Nicht nur die vielen Fahrzeuge, die an den Straßen den abgestellten Sperrmüll einsammeln, auch die Umgestaltung des Platzes vor der Sparkasse sorgt für Verkehrshindernisse. 
"Wat mutt, dat mutt" und so heißt es: Vorsicht an der schlecht einsehbaren Kurve in der Hauptstraße/ Charlottenburger Weg
Fotos der Veranstaltung von Jens Widderich HIER auf diesem Blog


Schiffe gucken

Termine für Kreuzfahrtschiffe, die in Kürze den Nord-Ostsee-Kanal passieren werden, sind HIER einsehbar.
Riesige Luxus-Liner kreuzen in den nächsten Wochen den Nord-Ostsee-Kanal 
Blick von der Holtenauer Hochbrücke in Kiel 
  • Eindrücke von der Kieler Woche HIER
------------
 Aus der SPD-Steinburg sind überraschend 2 Mitglieder kurz nach ihrer Wahl zu den "Piraten" gewechselt und so konnte die konstituierende Kreistagssitzung am vergangenen Freitag nicht alle Ausschüsse besetzen.
Pressemitteilungen zum Verlassen der nun ehemaligen Parteimitglieder Susann Laatz und Ilona Adamski
von der SHZ
von der SPD Steinburg 
von den  PIRATEN Steinburg 

------

22.6. Landeshauptstadt Kiel

Kieler Woche 2013

Die mehrfachen Paralympics-Siegerin Kirsten Bruhn läutet die 9 Festtage in Kiel ein

Die Kieler Woche hat sich  mit ihren vielen Gästen - es werden 3 Millionen Besucher erwartet - einen Namen gemacht.
Zahlreiche Bühnen mit einer geballten Ladung an Musik aller Richtungen, Windjammerparade mit 100 Großseglern, Segelregatten mit 4500 Sportlern aus 50 Ländern, ein internationaler Markt, viele Shows und etliche Kulturangebote für Groß und Klein - dies alles bietet ein "Rundumpaket" für erlebnisreiche Tage.
 Ein Video u. a. mit der Ansprache des Ministerpräsidenten Torsten Albig sowie Konzertausschnitte wurde von mir bei YouTube hochgeladen.


Brautalarm auch in diesem Jahr auf der Kieler Woche

Junggesellinnenabschied der besonderen Art

Diese Braut mit ihren Freundinnen ist extra aus München eingeflogen, um dem Junggesellinnenabschied eine unvergessliche Partystimmung zu geben. Besucher der Kieler Woche werden eingebunden, in dem unterschiedliche Waren - wie Getränke - angeboten werden, um zusätzlich etwas Geld zu sammeln, das für die Ausrichtung der Hochzeitsfeier verwendet werden soll.
Weitere Fotos  unter - Kiel bietet viel - auf diesem Blog

-------------------------------

Hohenaspe 21.6.
Kreispräsident Fiete Tiemann auf dem Weg zu seiner letzten Kreistagssitzung.
Etwas Wehmut konnte man Fiete doch anmerken. Nach 10 Jahren Tätigkeit in seinem repräsentativen Amt
ist es nun aber nicht so, dass er planlos in den Ruhestand geht. Er freut sich auf seine Freizeit, die er mit Radfahren, Jagd, Reisen, Familie, Garten, Lesen und und und ausfüllen wird. Natürlich bleibt er der CDU treu und in seinem Freundeskreis weis man, wenn man mit Fiete ins Gespräch kommen will, ist es am Besten, ein Thema über Politik anzusprechen.
 Bei einem politischen Anliegen gibt es selten starke Ablehnung von Fietes Seite. Seine tolerante Einstellung ist bei Politikern in höheren Positionen eher selten und wahrscheinlich war dies auch sein Erfolgsrezept in seinem politischen Werdegang.
Heute, am 21. Juni soll auf der konstituierenden Sitzung im Kreistag der Nachfolger Peter Labendowicz gewählt werden.
Es wird meine nächste Fotodokumentation, obwohl obwohl ... die Kieler Woche ruft!

Itzehoe den 21.6. um 17 Uhr im Kreistag 


 Abschied vom Kreistag nach vielen Lobesworten
 Nachfolger Peter Labendowicz (CDU) freut sich über die Wahl und verspricht seinen Wählern "Hingabe mit Herzblut". Fiete hätte eine hohe Messlatte angelegt.
 Aus der SPD-Fraktion sind überraschend 2 Mitglieder kurzfristig zu den "Piraten" gewechselt und so konnte die konstituierende Kreistagssitzung noch nicht alle Ausschüsse besetzen. Eine unvorstellbare Geschichte, die nach Verrat an deren  Wählern aussieht!


 Die Gewitterfronten der letzen Tage waren Thema Nr. 1.
Vor allem am 19.6. gegen 21 Uhr wurde es unheimlich: Starke Regenschauer, Windböen, Donner und Blitz in ungewohnter Stärke verursachten Gott sei Dank in Hohenaspe keine größeren Schäden.
Umliegende Gemeinden kamen an diesem Abend nicht so glimpflich davon.
Es gab keine Feuerwehreinsätze Vorort und das war gut so, denn die Freiwillige Feuerwehr aus Hohenaspe war an diesem Tag mit 17 Einsatzkräften plus Feuerwehrfahrzeug nach Stendal (Sachsen-Anhalt) zur Ablösung der Einsatzkräfte im Hochwassergebiet ausgerückt.

 Hohenaspe 20.6.

Konstituierende Sitzung des Gemeinderats  

 Der neu gewählte Gemeinderat stellt sich vor. Von rechts: CDU - Ralf Dudde, Heiner Eicke, BWH -Tamara Schellscheidt, CDU - Malte Gripp, Eggert Behrens, BWH - Linda Schönwald, CDU - Hans Georg Wendrich, Sven Schmidt, Britta Eichelkraut, BWH - Hans Walter Beeck, Hans-Jürgen Asbahr, Reimer Peimann und Achim Hansen

Nach der Kommunalwahl am 26. Mai ist der Gemeinderat in Hohenaspe von 17 auf 13 Gemeinderatsmitglieder geschrumpft.

Bei der Wahl des Bürgermeisters wurde Hans-Georg Wendrich erneut vom Gemeinderat bestimmt

 Linda Schönwald und Hans-Georg Wendrich 
Der wieder ernannte Bürgermeister bedankt sich für die Wahl  und freut sich auf die Aufgaben in den nächsten 5 Jahren. Es gibt einiges zu tun. Die Gemeinde ist auf einem guten Weg, laut Hans-Georg Wendrich.

Die Wahl des Bürgermeisters führte Hans-Walter Beeck durch.
 Hans Georg Wendrich wurde mit 7 Stimmen von der CDU -Fraktion gewählt und erhielt so die Mehrheit der Stimmen. Einen Gegenkandidaten gab es nicht. Die BWH/ SPD enthielt sich oder stimmten gegen den Bürgermeisterkandidaten. So eindeutig konnte man die Abstimmung leider nicht deuten. Linda Schönwald wurde einstimmig als stellvertretende Bürgermeisterin ernannt. 
Zu den Bildern 
1. von links - Wahlleiter Hans-Walter Beeck gratuliert dem neuen und alten Bürgermeister zu seiner Wahl.
2. Frau Wendrich erhält einen Blumenstrauß zur Wahl ihres Mannes.
3. Ehrenvolle Verabschiedung der aus dem Gemeinderat scheidenden Mitglieder. 
4. Einstimmig zum  2. stellvertretenden Bürgermeister ernannt  Heiner Eicke 
Bürgerliche Mitglieder des Gemeinderats, die auch Ausschüsse besetzen:
von links: Eddi Jung (CDU), Karin Eicke (CDU) und Jörg Hansen (BWH)
Zu den Ausschüssen geht es HIER 
Teil 2 HIER
Teil 3 HIER
------------

 20. Juni Tagesausflug nach Rehna der Landfrauen Hohenaspe und Umgebung

 Eine Tagestour führte 30 Frauen nach Nordwestmecklenburg in die Klosterstadt Rhena.
Auf dem Weg dorthin wurde die "Gläserne Meierei" in  Dechow angefahren und besichtigt.
 Hier wurde Wissenswertes über die Herstellung von Bio-Milchprodukten in Erfahrung gebracht.
 In Rehna erwartete alle Teilnehmer nach einem Essen eine Führung mit vielen Informationen über die gut erhaltene Klosteranlage.
Es gab jede Menge überaus reizvolle Motive von diesem Ausflug nach Mecklenburg.
- Sie sind auf der Blog-Seite der Landfrauen zu sehen. HIER

----------------------

Kirchengemeindefest am 16.6.

Britta Glatki dokumentierte das Gemeindefest 2013 u.a. für diesen Blog.
Wie bereits berichtet, konnte ich selbst an diesem Tag die Feier nicht besuchen. Viele Bürger der Gemeinde haben mir begeistert von der bunten Veranstaltung erzählt und so freue ich mich an dieser Stelle - dank Britta -, noch ein paar Eindrücke vermitteln zu können.
Weitere Fotos HIER

---------------------------------------

Hohenaspe Regenrückaltebecken / Pohlmannstr. 19.6.

Nilgänse mit Nachwuchs

 Eine eingegangene Mail von Fiete Tiemann machte mich auf den Nachwuchs am Regenrückhaltebecken in der Pohlmannstr. aufmerksam.
Fiete Tiemann bedauert in der Nachricht, dass man kein Storchenfest feiern könnte, da die Nilgänse die Störche vertrieben hätten. Das Storchennest wurde vom Gänsepaar in Beschlag genommen.
Inzwischen ist aus den Eiern der Nachwuchs im ca. 10 Meter hohen Nest geschlüpft.
Die 7 kleine Federbälle sind Nestflüchter -wie geschrieben -10 Meter über dem Boden. In der Regel brüten die Gänse am Boden und so ist die Planung und Umsetzung, so hoch oben den Nachwuchs auszubrüten, schon außergewöhnlich.
Unter dem Nest steht hohes Gras und so landeten alle heil und gesund in der neuen Welt.
 Die Nilgans-Eltern unternehmen nun mit  ihren Küken Ausflüge in die Umgebung. Es ist hübsch zu beobachten, aber nahe lassen die Vögel einem nicht an sich heran. Sie sind sehr wachsam und scheu.
Dabei will ich nur ein paar Aufnahmen machen.... Die echte Gefahr lauert aber auch gleich ein paar Meter weiter im Gras - wie gewohnt an dieser Stelle:
 Inzwischen sind die Küken nicht mehr so klein und die Katzen dürften es schwer haben, bei den wachsamen und wehrhaften Eltern, die Kükenkinder zu erbeuten .
 Ob die Nilgans nun wirklich daran schuld ist, dass die Störche sich nicht einquartiert haben, ist fraglich. Vielleicht sollte man noch ein zweites Nest dort anbieten? Immerhin gibt es Städte und Gemeinden, die sich Nilgänse in Parks an Teichen als Ziervögel halten. Wenn sich schon mal so hübsche Vögel freiwillig für Hohenaspe entscheiden, sollte man sie doch willkommen heißen.
-----------

18.6. Hohenaspe /Drage 

Die kleine überschaubare Badewelt in Drage hat wieder Gäste

 Sommerliche Temperaturen sorgen für ein "Herzlich Willkommen im Freibad Drage". 
Über 20 Gäste zählt die Badeaufsicht in diesen Nachmittag. Das Wasser ist mit 18° noch frisch, aber den Besuchern macht das nichts aus. Zwischen den Schwimm- und Tauchübungen wird immer mal wieder eine Runde Volleyball eingelegt. Im Bad geht es recht familiär zu, die Badeaufsicht kennt die Kids mit Vornamen und zwischendurch bringt eine Mutter selbst gebackenen Kuchen vorbei. Die Eintrittspreise wie im letzten Jahr:
50 Cent für Kinder und 1,50 € für Erwachsene - also ein sehr humaner Eintrittspreis in einer Öffnungszeit von 14 - 19 Uhr



---------------

(17.6.) Einige Blogbesucher vermissen an dieser Stelle einen Bericht von den Festivitäten in der Gemeinde vom letzten Wochenende. Leider war ich nicht Vorort und bat die jeweiligen Veranstalter mir Informationen zukommen zulassen. Also vielleicht in Kürze ....

Da wo wir waren, war es aber auch ganz nett ...
Auf dem Weg nach Mühlhausen in Thüringen legten wir einen Stop in Heiligenstadt ein und waren überrascht, einen berühmten Husumer anzutreffen:
Der Schriftsteller Theodor Storm (Der Schimmelreiter) wirkte von 1856 bis 1864 als Kreisrichter in Heiligenstadt in Thüringen, da er von den Dänen die Advokatur in Husum entzogen bekam. Nach der Niederlage Dänemarks wurde Storm in Husum zum Landvogt und Amtsrichter berufen. Sein Altersruhesitz war später in Hademarschen.
Eindrücke aus Thüringen unter Ditt und Datt auf diesem Blog
-------------
Allertal 14.6.14 Uhr

Kreisfeuerwehr aus Dithmarschen auf dem Weg nach Sachsen-Anhalt

 Mit 16 Feuerwehrfahrzeugen sind 69 Einsatzkräfte aus dem Kreis Dithmarschen auf dem Weg zum Hochwasserschutz nach Sachsen-Anhalt. Am Abend des 13.6. kam der Einsatzbefehl. Früh am Morgen starteten die Männer und Frauen in Dithmarschen. Einsatzleiter (2.von rechts) H. Fröhlich ist mit seinen Kameraden für den anstehenden Einsatz gut motiviert.
Das Foto wurde an der Raststätte Allertal aufgenommen.-
Der Zielort - Arneburg -ist für die freiwilligen Helfer zu diesem Zeitpunkt noch 200 km weit entfernt. Für 7-9 Tage sind die Feuerwehreinsatskräfte aus dem Norden dort eingeplant. Welche Aufgaben sie erwarten, wissen sie noch nicht.
 Soweit ein Berich aus dem Auto mit Gruß Maike Dudde
-----------------------  
Glückstadt 13.6.

Die „Glückstädter Matjeswoche“ wurde in einer Eröffnungsveranstaltung mit der traditionellen Matjesprobe eingläutet. Es  ist der Beginn eines viertägigen Stadtfestes.
Zum Festprogramm der Veranstaltung geht es HIER
Der Staatssekretär Dr. Frank Nägele (rechts im Bild) durfte ehrenvoll die erste Probe vom Glückstädter Matjes kosten.
... muss ihm gemundet haben.
---------------------------------------
13.6. Im Mittelpunkt der Nachrichten steht dieser Tage immer noch das Hochwasser der Elbe. Es ist eine Katastrophe deren Schäden sich laut einer Ratingagentur in Deutschland auf 12 Milliarden Euro belaufen werden. Der Regen weicht nun auch die Deichkronen auf und so stehen neue Probleme an. Informationen zum Stand in Lauenburg HIER ----------------

Festwochenende in Hohenaspe - Die Vorbereitungen laufen

Das Festzelt für die 50 Jahrfeier vom SC wurde bereits auf dem Sportplatz aufgebaut und so steht der Veranstaltung so gut wie nichts mehr im Weg. Das Wetter soll laut Vorhersage gut werden. Heu/ Grassilage wurde eingebracht. 
Da sich die Veranstaltung am Sonntag mit dem Kirchengemeindefest am 16.6. überschneidet, wird im Ort gestöhnt - zum Beispiel vom Männergesangsverein Einigkeit: "Wie sollen wir das alles schaffen!? Erst Frühschoppen auf dem Sportplatz und anschließend der Auftritt beim Gemeindefest."
Na, die Hohenasper sind feiererprobt und so werden sie den Sonntag mit ihren vielen Feierlichkeiten meistern.
Zur Erinnerung: Am 16.6. ist ab 14 Uhr das Gemeindefest beim Alten Pastorat um 17 Uhr Zeltgottesdienst.

50 Jahre HSC von 1963 -2013 wird kräftig vom 14.6. - 16.6. gefeiert

Ergänzungen von Sönke Stieper: 

es gibt eine Festzeitschrift, die federführend von Thomas Fuchs erstellt wurde, der dazu sehr, sehr viel Arbeit investierte, um die letzten 50Jahre Revue passieren zu lassen.
Viele Sponsoren haben sich wieder einmal daran beteiligt, dass so etwas möglich ist.
Die weiteren Sparten haben sich ebenfalls intensiv mit eingebracht – viele Sitzungen und Gespräche haben dazu bereits stattgefunden.
Für das Fußballspiel ist es so, dass viele „alte Recken“ aus der Meistermannschaft aus 1999/2000 Ihre Zusagen gegeben haben (u.a. der Trainer von damals und auch Spieler, die zwischenzeitlich nicht mehr in Hohenaspe wohnen).
 Ich denke, dass das eine ganz interessante Sache werden dürfte, zumal „wir“ von damals ja nun einmal einige Jahre mehr auf dem Buckel haben - und dann gegen die jungen „Wilden“ von heute…

Ankündigung:
  • 20.6. Konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung Aula 19:30 Uhr mit Wahl des Bürgermeisters/Bürgermeisterin und Benennung der Fraktionsmitglieder etc.


Dieser Ohrring wurde gefunden und kann bei mir abgeholt werden.
Gruß Maike Dudde








Ankündigung:

11.6. Itzehoe im Stau

Bis weit vor der Störbrücke stehen die Fahrzeuge auf der A23 in Richtung Heide, da der Verkehr Itzehoe-Mitte abgeleitet wird.

 Nun sag noch mal einer, in Itzehoe sei nichts los!
Stau, Stau und nochmals Stau bestimmen das Straßenbild spätestens ab dem 11.6.
Aus Richtung Hamburg wird der Verkehr auf der A23 in der Abfahrt - Stadtmitte von der Autobahn geschickt. Die Abfahrt Süd ist sowieso gesperrt und die Abfahrt Nord nun auch. Straßenmarkierungsarbeiten sind notwendig und führen so in Richtung Heide zur Vollsperrung. In Kürze dann auch in Richtung HH. Außer am Donnerstag - denn da ist Pause.
Der umgeleitete (?) Schwerlastverkehr hat es schwer in Itzehoe, da überall Baustellen an den Straßen zu registrieren sind.
Meine Empfehlung: Weiträumig umfahren!

Da wo wilde Lupinen blühen

 Die geflutete Tonkuhle bei Mehlbek mit dem Rundweg, ist eigentlich zu jeder Jahreszeit ein schönes Ausflugsziel. Jetzt im Juni ist es an diesem Ort allerdings extrem reizvoll, da überall die Lupinen blühen und der Landschaft eine besondere Note geben. Zu entdecken gibt es aber nicht nur Blumen. Die inzwischen angesiedelte Vogelwelt ist immer wieder faszinierend. Seit einiger Zeit kann man mitten im gefluteten 50 ha -fischreichen See eine Kormorankolonie beobachten.
Der See steigt jedes Jahr um ca einen Meter an und setzt immer größere Areale unter Wasser. Die gefluteten Flächen mit den nun abgestorbenen Bäumen und Büschen, haben eine neue Verwertung gefunden. 
------------------------------------------------------
Poyenberg 8. Juni 
Irish Folk Festival 2013
 Ein Bericht vom Festival mit vielen Fotos plus Video auf diesem Blog HIER
---------------------------------
Hohenaspe 8. Juni

Der Sozilalverband aus Hohenaspe geht auf Radtour

Bei schönstem Wetter starten über 30 Vereinsmitglieder zu einer Tour durch die Landschaft zur Tonkuhle Mehlbek (Führung mit Herrn Reese) und weiter zum Luisenbad in Schenefeld, wo ein herzhaftes Essen auf die Gruppe wartet. Info unter 
--------------------------------


IZ. 5.6.

Innenstadt als Warenhaus der Superlative

Tollstes Wetter und ein großes Angebot an Gebrauchtwaren als Anziehungspunkt einer ganzen Region.
Über 1000 Verkaufsstände in den Fußgängerzonen bieten Trödel unterschiedlichster Art und sorgen für einen großen Andrang. Es zählt bei dieser Veranstaltung nicht nur die Möglichkeit ein Schnäppchen zu ergattern oder den Trödel aus dem Keller für etwas Geld zu verkaufen, nein, einen hohen Wert bei diesem traditionellen Flohmarkt (wenn auch nicht seit 775 Jahren) - ist das Treffen alter Bekannter. Überall stehen kleine Menschengruppen, die sich unterhalten. Die Sonne tut ihr Bestes, um diesem Tag eine noch harmonischere Note zu geben. Dankeschön Sonne!
Hüter der gerade erworbenen Stereoanlage.

-----------------------------------------------------------

Gelände Hungriger Wolf 1. und 2. Juni

 Classic Motor Days 

 Oldtimer auf der Rennstrecke und in der Luft. Info zu der Veranstaltung  HIER
Dabei auch der Wagen von James Bond Agent 007 ( jagt Dr. No 1967 ) auf dem Gelände Hungriger Wolf.

Dieser Bentley S1 fällt u.a. ins Auge. Der aus Itzehoe kommende Besitzer gibt gern Auskunft zu seinem Schmuckstück. Die Luxuslimousine Baujahr 1958 fuhr vor ihm der Formel 1 Rennfahrer Briggs Cumighen und hat einen Wert von ca. 80.000,- €uronen. Es gibt auf der ganzen Welt nur 17 Exemplare davon. Die Ausstattung ist enorm. Der Wagen ist bereits 125 000 Meilen gefahren. Umgerechnet sind das .... grübel, grübel, ...etliche km. Die Limousine verbraucht 17 l auf 100 km. (Falls mehr, ist es dem Besitzer sicher auch egal).
Organisator der Veranstaltung Peter Wischmann (2. von rechts) mit 
Oldie-Band.

---------------------------------------------

Weinfest 2013 in Itzehoe

Anderorts in Deutschland - also da wo der Wein wächst, müssen in diesen Tagen Stadtfeste wegen Hochwasser / starker Regenfälle abgesagt werden. Aktuelles Foto aus Würzburg, wo der Main übergetreten ist und u.a. ein Afrika -Festival deswegen abgesagt wurde.

 In Itzehoe hält der Himmel am 1.6. dicht und die Temperaturen liegen im norddeutschen Rahmen. Das Festprogramm zur 775 jährigen  Jubiläumsfeier der Kreisstadt läuft über 2 Wochen, wobei das Weinfest und der Flohmarkt (5.6.) die Höhepunkte des Stadtjubiläums sind.
Große Menschenansammlungen nicht nur vor den vielen Bühnen am 1.6. in der Stadt Itzehoe. Auch in der Fußgängerzone rege Betriebsamkeit. Mein Eindruck - dass zu dieser Veranstaltung an die 10 000 gut gelaunte Besucher erschienen sind.
Diese Hasis feiern Junggesellenabschied beim Weinfest in IZ und haben jede Menge Spaß.

Nicht nur Wein gab es zu konsumieren. Hier wurden Seifenblasen-Pistolen angeboten.

775 Jahre Itzehoe

Am Samstag den 1. Juni startete das Stadfest mit einem großen Umzug von den Malzmüllerwiesen durch die Stadt. Vereine, Verbände und Unternehmen aus Itzehoe und Region präsentierten sich mit eindrucksvollen Darbietungen und aufwendig gestaltetem Outfit. 

BÜRGERHAUS Hohenaspe

Das ehemalige Lehrerhaus - nun Bürgerhaus - in der Schulstraße ist fertig renoviert und bietet Räumlichkeiten für: die Gesangvereine, das DRK, die Betreute Grundschule und die Schulbücherei. Außerdem beherbergt das neue Bürgerhaus nun auch ein Bürgermeisterzimmer.
Insgesamt - mit allen Maßnahmen  (plus Dachsanierung aus dem Jahr 09) beliefen sich die Kosten der Sanierung auf 200.396,00 Euro. Unterstützt wurde die Gemeinde bei der Finanzierung u.a. von der Aktivregion Steinburg, die 50 000 Euro der anfallenden Kosten übernahmen. Durch die umfangreichen energetischen Verbesserungen wird der Energiebedarf des Gebäudes nun rund um die Hälfte reduziert.
Am 1. Juni wird das Baugerüst abmontiert


Ankündigungen:

16.6. Kirchengemeindefest

Lassen sie sich überraschen und merken sie sich unbedingt diesen Termin!
---------
 An und in unserem kleinen Gartentümpel ist was los (Fotos vom 1.6.)


Links to this post:

Link erstellen

<< Home