Samstag, September 14, 2013

September 2013

button


Hohenlockstedt den 29.9.

Familientag im Rahmen der Pellkartoffeltage in Hohenlockstedt

Ein Ernteumzug in der Sonne und jede Menge eindrucksvolle Motive aus Hohenlockstedt 



Ein Umzug, ein Bauern- und Kunsthandwerkmarkt, ein Bühnenprogramm und eine Kinder-Mitmach-Spielmeile zogen viele Besucher aus der Gemeinde und Region an.
 Große Betriebsamkeit auf dem Marktplatz in Hohenlockstedt
-------------------------------------------

Itzehoe den 28.Sept.

10. Itzehoer Musiknacht mit 14 Bands in 13 Lokalen 

Die Jubiläums-Musiknacht in Itzehoe mit Livmusik lockte zahlreiche Musikfans und Nachtschwärmer in die Kreisstadt
Machen sie sich ein Bild von den Veranstaltungen dieser Nacht:

13 Lokale aufsuchen, war dann selbst für mich etwas viel, aber ein paar habe ich geschafft und meine Eindrücke in einem Video festgehalten.
Natürlich ist Musik Geschmacksache und niemals sollte man darüber streiten. Es gab jede Menge Auswahl an Bands mit den verschiedensten Musikrichtungen und für 15,-€ hatte man die Qual der Wahl und durfte die unterschiedlichen Lokale in Itzehoe kennen lernen:
 Im Pannoptikum spielte die Band "After Midnight" aus Hamburg wie schon im Jahr zuvor. Für viele Ohren allererste Sahne. Aber auch die Band Hombre im MusikCafé am Wochenmarktplatz hinterließ einen "Vollblutmusiker Eindruck". Die Gruppe "Groove Line" bot Popmusik aus 5 Jahrzehnten und lud ein zum Abtanzen.
 Obwohl sich die Cocktailbar Bacchus gar nicht an der Lokal-Aktion beteiligte, dickes Gedränge in und vor dem Lokal. Es lag nicht nur an der Tatsache, dass man hier keinen Eintritt zahlen musste, sondern daran, dass eine Band dort auftrat, die so etwas wie ein Magnet mit ihrer Musik bildete. Vor der Bar versammelten sich nach kurzer Zeit des Auftritts der Band Rhetwood zahlreiche Zuhörer und lauschten den Klängen der Musiker.
------------------------------------
Hohenlockstedt den 27.9.

Eröffnungsveranstaltung mit Krönung der Pellkartoffelkönigin 

Der Bürgermeister aus Hohenlockstedt -Jürgen Kirsten - hatte in der Kartoffelhalle von Pohl Boskamp jede Menge Gäste zu begrüßen. Politiker, Ehrenamtler und Mitarbeiter der Kommunalverwaltung mit Rang und Namen ließen es sich nicht nehmen, an der Eröffnungsfeier zu den Pellkartoffeltagen teilzunehmen.
Ein buntes Programm, in dessen Mittelpunkt immer die Kartoffel stand und die eine Regions-Identität darstellt, wurde in einer aufwendig herbstlich dekorierten Halle geboten. 
Vorgetragene Grußworte vom 1. Vorsitzenden der  "Erzeugergemeinschaft für Qualitätskartoffeln Hohenlockstedt e.V." - Siegfried Thurau, Kreispräsidenten Peter Labendowicz, von den Landtagsabgeordneten Birgit Herdejürgen und Heiner Rickers sowie der scheidenden Pellkartoffelkönigin Dorthe Reimers. Es wurde an diesem Abend über die Knolle  philosophiert. Friedrich der Große und Wilhelm Busch wurden im Zusammenhang der Kartoffel zitiert. Fakten und Zahlen vom Anbau der Kartoffel in Deutschland gab es zu hören. Der immer geringere Pro -Kopf -Verbrauch ( zur Zeit in Deutschland bei 57 kg - davon frisch 25 kg) steht einer auch geringeren Kartoffelernte gegenüber. 
Mit dem "Kartoffel-Buggy"  der Grundschüler Hohenaspe unter Leitung von Lehrer Jan Niemann konnten die Dritt- und Viertklässler  jede Menge Applaus einheimsen. Außerdem gab es für die plattdeutsche  Darbietung einen Eisgutschein. Gastredner erhielten als kleines Dankeschön von den Organisatoren ein neues Marktprodukt: Kartoffelseife.
Auch die Grundschule Hohenlockstedt präsentierte sich in musikalischer Form mit einem Hip-Hop Stück.

Sehr reizend anzuschauen, waren die kleinen Elfen vom TSV Lola Ballett
Dorthe Reimers (links) mit ihrer Nachfolgerin (rechts im Bild) Ann-Christin Bestmann, die an diesem Abend gekrönt wurde. Die Uetersener Rosenkönigin Katharina (Bildmitte) war als Gast für diese Veranstaltung angereist und wurde aufs Herzlichste begrüßt.
Dorthe Reimers glänzte mit einer Ansprache, in der sie ihr Leben als Pellkartoffelkönigin noch einmal Revue passieren lies. Von dieser Stelle meine Anerkennung für einen so gelungen Auftritt! Toll gemacht!

 An diesem Abend hatte ich Gelegenheit Britta Reimers -seit 2009 Mitglied des Europaparlaments - kennen zulernen. Sie ist Mitglied der FDP Kreis Steinburg und zu Haus haben die Reimers einen Milchviehbetrieb.
Als ich sie frage, wie es sich in Brüssel lebt, gibt sie die verblüffende Auskunft, dass sie immer pendelt.
Ups, vom Kreis Steinburg nach Brüssel, welch ein Arbeitsweg.
------------------------------

Die Kreidegrube Saturn von weit oben betrachtet


Es gibt aber auch Fotos vom 26.9. aus der Kreidegrube bei Lägerdorf. Mehr unter Ditt und Datt.

Pilzreiche Monate: September und Oktober

Die faszinierende Welt der Pilze eröffnet sich gehäuft in den Herbstmonaten
Auch wenn sie nicht alle essbar sind,  haben sie eine wichtige ökologische Aufgabe 
Pilze sind keine Pflanzen, keine Tiere, keine Bakterien, sondern bilden das eigenständige Reich der Pilze und geben so viele Rätsel auf.
Von 5000 einheimischen Pilzarten leben 2/3 im Wald, weil sie eine Symbiose mit Bäumen eingehen.
Die Pilze werden durch die Baumwurzeln ernährt und umgekehrt. Es gibt Bäume, die gar nicht ohne Pilze wachsen, die nur in der Nachbarschaft von besonderen Pilzarten gedeihen können.  Pilze leben eigentlich im verborgenen - als "Fadenwesen" in der Erde. Nur ab und an schauen sie mal vorbei, in dem sie ihre Fruchtkörper präsentieren. Egal ob eßbar oder nicht, es sind meist attraktive und interessante Vertreter ihrer Art. Bei meiner Radtour am Gelände "Hungriger Wolf " habe ich wieder mal einen dieser  interessanten "Fruchtkörper" entdeckt. Erst konnte ich ihn nicht bestimmen, denn sein roter Schwamm unter dem samtbraunen Hut verunsicherte mich. Es ist wahrscheinlich ein Flockenstieliger Hexenröhrling -ein Pilz der roh im Genuss giftig ist (also wie die Bohne), aber es geht mir eh nur um die Bestimmung. Die Blaufärbung an den Druckstellen nach der Ernte brachte dem Pilz den Namen "Hexe" ein, aber im tiefen Mittelalter war die rote Farbe schon allein vielen ziemlich unheimlich.
Die Pilze unter den alten Buchen an der Furt nach Drage, sind ebenfalls interessant anzuschauen.
Leider kann ich sie noch nicht bestimmen.


...............................
24.9. 

Hätte, hätte Fahrradkette

Die politische Situation jetzt nach der Wahl wurde in der FAZ treffend, aber humorvoll beschrieben. HIER
--------------------

Schlotfeld den 23.9. im Antik Cafè  La Donna

 Genuss zwischen Marsch und Geest

 
Renate von Borstel -stellvertretende Kreisvorsitzende vom KreisLandFrauenVerband Steinburg - und Axel Wittmer-Eigenbrodt  vom Verlag Edition Limosa präsentieren das Steinburger Landkochbuch
Info auf der Webseite der Landfrauen Hohenaspe und Umgebung HIER

La Donna an der B 206 bei Schlotfeld
Inhaberin vom Antik Café Rosi Boccardo führt ihr Restaurant mit einem Saal für große Veranstaltungen vor. Seit April 2013 ist das Lokal mit neuer Geschäftsidee eröffnet.
-----------------------------

22.9. Wahlergebnisse aus Hohenaspe zur Bundestagswahl 2013

Aula 19:15 Uhr mit den ausgezählten Ergebnissen

Erststimme                          Zweitstimme
CDU   51,5%                           47,5 %
SPD    31,6%                           27,9 %
Grüne   3,9%                             6,0%
FDP      3,7 %                            3,1%
AfD      3,4%                             3,8%
Linke     2,5%                            3,7%
Piraten   1,2%                            2,1%
NPD       0,08%                          1,2%

Ungültige: 7 Stimmen

Zur Erinnerung -so wählten die Hohenasper Bürger 2009 :
Ergebnisse der Bundestagswahl - Hohenaspe
Erststimme: CDU 43,18%, SPD 31,0%, FDP 10,18%, Die Grünen 7,45%, Die Linke 5,91%, sonstige 15 Stimmen
--------------
Aula 18:10 Uhr
Wahlberechtigt: 1604
1054 Stimmen wurden abgegeben plus 164 Briefwähler- ergibt insgesamt 1218 eingegangene Wählerstimmen. Das ist eine Wahlbeteiligung von 75,9%
Ein geschultes Team beim Auszählen
----------------
Aula um 14.30 Uhr:  Zirka 50% der Wahlberechtigten in Hohenaspe haben zu diesem Zeitpunkt bereits gewählt.

Somit ist eine höhere Wahlbeteiligung als 2009 bislang abzusehen.
62 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen den 18.Deutschen Bundestag zu wählen.
Bei der letzten Bundestagswahl 2009 hatten insgesamt nur 70,8% gewählt.
Hohenaspe gehört zum Wahlkreis 003 Steinburg - Dithmarschen Süd.
2009 sind hier gerade mal 72,3 % zur Wahlurne gegangen.
-------------------------------
Marne den 22.9.

Da wo 80 Millionen Kohlköpfe wachsen

- also in Dithmarschen, wird dieser Tage gefeiert.
Info unter Ditt und Datt 

Hohenaspe den 21.9.
Mein Kommentar zu den Vorwürfen der Katzenhalter im Ostlandring:

Auch die Norddeutsche Rundschau hat die vermeintliche Schussgeschichte (nach unten scrollen) auf einen Kater aufgegriffen.
Allerdings sollte man, bevor die Hetzjagd auf einen angeblichen Tierquäler losgeht, erst einmal bedenken, dass nicht immer so eindeutig bei freilaufenden Katzen zu sagen ist, woher die Verletzungen stammen.
 Gerade Kater tragen oft Revierkämpfe aus und da kommt es häufig zu richtig bösen tiefen Wunden.
Aus dem Bericht der Katzenhalter ist nicht eindeutig geklärt, ob eine Kugel am Tier gefunden wurde.

---------------------
Hohenaspe den 21.September - also einen Tag vor dem Herbstanfang


Der Sommer geht zu Ende 

Die Spätsommerblumen legen sich noch mal richtig ins Zeug
------------------------------

Hohenaspe den 19.9.

Stimmung auf dem Saal im Gasthaus zur Linde 

Während in den unteren Räumlichkeiten der Gaststätte bei den Spielern vom Skatverein Null-Ouvert die Köpfe qualmten, amüsierten sich in der oberen Etage über 60 Frauen köstlich mit 9 Männern aus Hademarschen.
Der DRK Ortsverband Hohenaspe veranstaltete seinen jährlichen Dorfabend, der sich überaus humorvoll entwickelte.
Die Vorsitzende Gisela Herrmann suchte bei der Planung des Abends, verzweifelt eine Theatergruppe, die zur Unterhaltung der Veranstaltung beitragen sollte. Alle Anfragen an Unterhaltungskünstler scheiterten, da die Proben der Theatergruppen erst im Herbst damit beginnen, neue Stücke einzuproben.
In Hademarschen wurde die Vorsitzende dann letztendlich doch noch fündig. Die Hademarscher Liedertafel mit den 9 Herren konnte gebucht werden. Frau Herrmann kannte die Musiker mit ihrer Show nicht und so ließ sie sich mit den DRK-Vereinsmitgliedern überraschen.


Coole Männer aus Hademarschen.
So ganz "Profi " bin ich beim Filmen dann auch noch nicht. Vor lachen musste ich das Video abbrechen.
Begeistert erzählten mir die Frauen vom DRK vom "Schweinetango", den die Herren vor meiner Anwesenheit  in Schweinekostümen aufgeführt haben.
Gisela Herrmann erhielt für 40jährige Mitgliedschaft beim Roten Kreuz die goldene Ehrennadel und eine Anerkennungsurkunde.
Jeder Teilnehmer der Veranstaltung erhielt ein freies Los für die Tombola. 3 Lose für 5€ konnten erworben werden. Nach dem Abschiedslied "Kein schöner Land" wurde es wieder ruhiger oben auf dem Saal bei Schmedtjes. 
----------------------------------

Hohenaspe den 19.9.

RSH und Sparkassen unterstützen das Ehrenamt in Hohenaspe

Gisela Herrmann ( seit 27 Jahren Vorsitzende vom DRK  Ortsverein Hohenaspe) sieht ihre Hauptaufgabe in der Seniorenbetreuung in unserer Gemeinde. So organisiert sie mit dem DRK-Team Nachmittage mit Gesellschaftsspielen und Ausflügen für die reifere Generation. In der anstehenden dunklen und kalten Jahreszeit trifft man sich wieder häufiger in gemütlicher Runde zu Gesellschaftsspielen. Frau Herrmann hat sich nach einem Magnet - Mensch ärgere dich nicht -Spiel für die Spielnachmittage erkundigt und fand 80,- € für ein Spiel (2 benötigt sie) recht was teuer.
 Tochter Katja wusste eine Lösung:
  Sie hat sich im Namen von Frau Herrmann an einer Aktion vom RSH und der Sparkasse beworben.
 Mit dem Slogan "Das Ehrenamt macht keine Ferien" unterstützt die Sparkasse Schleswig Holstein und der Radiosender RSH  das Ehrenamt.
 Frau Herrmanns Wunsch nach Unterstützung wurde erhört, denn vor kurzem meldete sich der Sender mit der Frage an Frau Herrmann: "Wie viel Geld benötigen sie?" Die resolute Hohenasperin daraufhin: " 300 € wären schon eine feine Sache". Die Dame am Telefon vom RSH meinte am anderen Ende der Leitung: " Sie können aber auch 500 € sagen". Darum brauchte sich die Hohenasperin nicht zweimal bitten lassen.....
Und am Donnerstag war es soweit:
Leena Knöfel vom RSH und Leiter der Sparkassen-Filiale Hohenaspe Klaus-Wilhelm Rohwedder gratulieren zur "Finanzspritze".
Foto von rechts: Katja Herrmann, Gisela Herrmann, Klaus-Wilhelm Rohwedder und Leena Knöfel vom RSH Kiel
In der Pressemitteilung von der Sparkasse Westholstein heißt es:
" Da hat die Jury mit dem DRK Ortsverein Hohenaspe wirklich die richtige Wahl getroffen.
Das zehnköpfige Team um Gisela Herrmann verrichtet hier vor Ort tolle Arbeit und engagiert sich sehr stark für die Seniorinnen und Senioren." "Frau Herrmann ist begeistert, dass die Spielnachmittage, die jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat zwischen 15 und 17 Uhr im Gemeindehaus und einmal im Monat im Seniorenzentrum stattfinden, immer gut besucht sind. 12 bis 16 Senioren zwischen 70 und knapp 90 Jahren treffen sich so regelmäßig zum Doppelkopf, SkipBo oder Kniffel spielen. Besonders beliebt sind "Mensch ärgere Dich nicht". Die allgemein bekannte Version macht allerdings aufgrund der Größe der Figuren den älteren Menschen zunehmend Probleme und so ist die Anschaffung des seniorengrechten Spieles mit Magnetfiguren ideal. Damit ist der finanzielle Rahmen noch nicht ganz ausgeschöpft und so freuen sich alle Teilnehmer auf eine Ergänzung der Spielpalette. 
Freuen würden sich auch der Ortsverein über neue Teilnehmer für die Spiele-Nachmittage Tel. Gisela Herrmann 04893-1054."

-------------------------------

Gewerbegebiet Burgviert in Hohenaspe im Überblick

September 2013
Blick auf die Kreuzung L127 / Gewerbegebiet Burgviert/ Kaaks
------------------------------
Hohenaspe den 17.9.

Tierquäler in Hohenaspe?

Schülerin Fiona Gladki schreibt folgende Nachricht:

Es ist echt nicht zu fassen, aber tatsächlich nicht das erste Mal, dass so etwas bei uns in Hohenaspe im Ostlandring passiert: Unser Kater Kiro wurde angeschossen, mit einem Luftgewehr, so wie es aussieht. Kiro ist ein Kater "ohne Krallen", eigentlich eher ein Teddy.
So gern er es drinnen kuschelig und gemütlich hat, so sehr genießt er auch den Freigang. Aber er ist absolut kein Wilderer und entfernt sich nie allzu weit von zuhause. Es muss also in der näheren Nachbarschaft passiert sein, dass man auf ihn geschossen hat.
 Vor ein paar Jahren mussten wir das mit unserer Katze auch schon einmal erleben und Nachbarn haben ebenfalls diese Erfahrung machen müssen. Es gibt also offensichtlich im Ostlandring einen militanten Katzenhasser.
Mal ganz abgesehen davon, dass das sicher ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und wohl auch nicht im Sinne des Waffenrechts ist - wie kann man nur??? Klar nervt es, wenn fremde Katzen im Garten rumbuddeln, um ihre "Hinterlassenschaften" zu vergraben, aber deshalb zur Waffe greifen?! Macht sich denn derjenige gar keine Gedanken, dass diese Katze für andere ein geliebtes Familienmitglied ist? Und was ist, wenn nächstes Mal der rasenmähende Nachbar oder das brüllende Nachbarskind nervt? Ich finde das unglaublich! Liebe Hohenasper, haltet die Augen auf! Ordnungsamt und Polizei habe ich informiert. Man oh man. Übrigens: Kiro geht es - Gott sei Dank - so weit ganz gut. Er scheint Glück gehabt zu haben. Wir beobachten die Wunden natürlich.
--------------------------

Hohenaspe den 16.9.

Nachgefragt: 

Wie war das mit der selbstgestalteten Bibel in unserer Kirchengemeinde?



15.9.Hohenaspe St. Michaelis-Kirche

Silberne Konfirmation  HIER


-------------------------------------
Hohenaspe den 14.9. 

CDU Spätsommerfest auf dem Dorfplatz vor der St. Michaelis-Kirche

Ein großes Zelt hatte der CDU Ortsverband organisiert. Strömender Regen machte die Überdachung notwendig. Nicht alle Plätze im Festzelt wurden besetzt, die Stimmung war trotzdem gut.

Der CDU Ortsverband Hohenaspe, Drage und Ottenbüttel stellte am Samstag, den 14.09. im Dorfzentrum Hohenaspe eine kleine Feier zum Abschluss des diesjährigen Kommunalwahlkampfes auf die Beine.
Es gab einen Grillstand, Getränkeversorgung, Kinderunterhaltung in Form einer Schminkstation und ein Diskjockey der flotte Musik abspielte. Die CDU Veranstaltung begann im offiziellen Teil mit den Ehrungen  für langjährige CDU-Mitglieder. Der Ortsverbandsvorsitzende  Hans Otte begrüßte den  Bundestagskandidat Mark Helfrich, der  sich den Hohenasper Bürgern vorstellte. Auch der Landtagsabgeordnete Hans Jörn Arp ließ es sich nicht nehmen, ein paar Grußworte zu sprechen.  

Fiete Tiemann fehlte bei der Veranstaltung. Spätestens wenn man einen der ausgelegten "CDU-Kekse" aß, musste man an ihn denken, denn er hatte das Gebäck noch vor seiner großen Reise organisiert.
Liebe Grüße von dieser Stelle an die Weltenbummler und kommt heil nach Hohenaspe zurück!

Weitere Fotos der Veranstaltung HIER
-------------------

 NordBau Neumünster 2013

Vom 12.-17.9. die Baumesse mit persönlicher Beratung in den Holstenhallen in Neumünster. Fotos mit  Eindrücken HIER
------------------------------------

Hohenlockstedt den 11.9.

"Ran an die Kartoffeln!"......

hieß es bei der Kartoffel-Olympiade in Hohenlockstedt 


Ein Spaß für Jung und Alt organisierte auch in diesem Jahr die „Erzeugergemeinschaft für Qualitätskartoffeln Hohenlockstedt e.V."  5 Grundschulen beteiligten sich mit den 4. Jahrgängen am Wettbewerb.
Die Olympiade mit den vielen unterschiedlichen Disziplinen wurde vom 1. Vorsitzenden Siegfried Thurau in Unterstützung des Kreispräsidenten Peter Labendowicz durchgeführt. Nicht fehlen durfte die neue Pellkartoffelprinzessin Ann-Christin Bestmann
Auch die Lehrer mussten "Ran an die Kartoffel"
Es galt aber nicht nur die Knolle aus dem Boden zu bekommen. Auch ein Quiz gehörte zur Olympiade.
Zum Beispiel stellte Kartoffelbauer Wolfgang Schierbecker hier einen 10 kg Sack mit Kartoffeln den Klassen vor. Sie sollten schätzen, wie viele Kartoffeln in dem Sack sind.
Na, was schätzen sie?
Wissen sie, wie viel Wasser die Knolle in sich trägt? Welche Vitamine in der Kartoffel sind oder wer die Kartoffel eingeführt hat?
Amtsvorsteher Clemens Peine aus Kellinghusen stellt bei der Preisverleihung fest, dass diese Olympiade allen Spaß gemacht hat und die Schüler außerdem viel gelernt hätten.
Die Landfrauen aus Hohenlockstedt versorgten alle Teilnehmer nach körperlich und geistig geleisteter Arbeit mit einer köstlichen Kartoffelsuppe, Äpfeln und Kuchen. 
 2. Platz für die Grundschüler aus Hohenaspe, den sie sich mit den Hohenlockstedter teilen.
Sieger der diesjährigen Kartoffel-Olympiade waren die Hennstedter.

Auf dem Acker in Hohenlockstedt - Kartoffelhof Wolfgang Schierbecker Bücken 13a - fanden die Schüler auch eine rote Knolle.
Es ist die "Rote Emma", ein Erdapfel mit hohem Ertrag, robust gegen Krautfäule,  überwiegend festkochend mit einem gleichmäßigen rosa-roten Fleisch, das auch nach dem Abkochen weitestgehend im gleichen Farbton erhalten bleiben soll.

Ende gut alles gut!

Eine Diashow der Veranstaltung:


--------------------------
Hohenaspe den 11.9.

Seniorenausflug nach Meldorf

40 Ausflugsfreudige warten in Hohenaspe auf den Reisebus. Unter Leitung von Pastorin Stefanie Warnke, Frauke Mohr und Helga Reimers soll in Meldorf der Dom und das Landesmuseum erkundet werden.
Zum Kaffeetrinken steht laut Plan ein Stop in Hemmingstedt an.
Sicher werden die Ausflügler einen schönen Tag verbringen.
--------------------

Hohenaspe den 11.9.

 Was geht ab im Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen?

Spätestens seit August 2013 stand fest, es fehlen Kindergartenplätze in der Gemeinde.
Ein Container-Leasing soll den Engpass für den Betreuungsanspruch vorerst lösen. (Es wurde auf diesem Blog berichtet).
In der neu geplanten " Dachshöhle" sollen 19 Ü 3 (also über 3jährige) Kinder vormittags betreut werden.
Neu organisierte Betreuungskräfte stehen schon seit Juli in den Startlöchern und warten auf ihre kleinen Schützlinge. Leider sind die Räumlichkeiten noch nicht vorhanden. Es gab Unstimmigkeiten im Bauantrag und so zieht sich der Auftrag an die mobile Raumlösungsfirma.
Aber! - es wurde eine Zwischenlösung gefunden: Im neu renovierten Bürgerhaus werden 15 der angemeldeten Kinder übergangsweise ab dem 1. Oktober betreut.
Über die Gelder, die für den mobilen Anbau auf die Gemeinden zukommen, soll hier vorerst nichts geschrieben werden. (Genaue Zahlen liegen nicht vor). Nur so viel, es wird teurer als geplant und es gab deswegen schon jede Menge Ärger.



10.9. Itzehoe Edendorf 
Staatssekretärin Frau Dr. Nestle informiert sich im Fraunhofer-Institut ISIT Itzehoe über neue Energiespeichersysteme HIER
---------------------

Hohenaspe den 10.9.

Alarm um 19:15 Uhr für eine Einsatzübung in Schlotfeld.

Große Betriebsamkeit in der kleinen Gemeinde mit den 220 Einwohnern.
Ein Feuer in einem Einfamilienhaus lässt Feuerwehreinheiten aus der Region am Übungsort eintreffen.

-------------------
 Ankündigung:
NordBau  2013
Die Baumesse vom 12.9-17.9.
in Neumünster
Info HIER



----------------------------------------------
10.9. 2013 Hohenaspe Burgviert

Wohnmobil-Galerie erweitert sein Gelände

Im Gewerbegebiet ist der Verkauf eines Grundstückes von der Gemeinde an eine Firma, die gebrauchte Wohnmobile anbietet, " über die Bühne gegangen".
 Nach zahlreichen Gutachten und vielen Verhandlungen, konnte die Gemeinde den Verkauf abwickeln und der Wohnmobilanbieter kann sein Gelände nun um 26.000m² erweitern.
Eine neue Halle entsteht auf dem Grundstück.
-------------------------------------------------
Hohenaspe den 9.9. Liethberg
 Jarno Biermacher (6 Jahre) stellt sein neuestes Fundstück vor
Auf dem Grundstück am Liethberg hat Jarno bei Bauarbeiten einen tollen Fund gemacht.
Es ist ein Fossil, das nun noch bestimmt werden muss. Wer weiß um welches prähistorische Tier es sich hier handelt? Über eine Auskunft würde sich Jarno und Familie sehr freuen.
Es ist natürlich ein versteinerter hübscher Seeigel, der wahrscheinlich nach der Kreidezeit also vor 70 Millionen Jahren auf den Meeresboden sank. Im Saturn - also in der Kreidegrube gibt es zahlreiche Exemplare davon zu finden, aber in Hohenaspe in einem Flintstein- also in einem Feuerstein- das ist schon etwas ganz besonderes.


--------------------------------
Itzehoe den 8.9.

 7. Dackelrennen in Itzehoe

Ein Fotoauftrag in Itzehoe ließ mich die Veranstaltung in der Kreisstadt zufällig mitbekommen. Viele geparkte Pkws machten mich in der eher- an einem Sonntag  ruhigen Innenstadt -, auf die Veranstaltung aufmerksam. Jede Menge Hundehalter mit ihren Vierbeinern tummelten sich vor dem Landgericht, denn da gab es etwas zu sehen. Nicht wirklich verstehe ich worum es geht, nur so viel, dass alle ziemlich großen Spaß haben. Gerade gibt es eine Ansprache vom Schirmherr der Veranstaltung: Bürgermeister Dr. Andreas Koeppen und dann rennt der Bürgermeister auch schon wie der Blitz mit seinem Dackel los. Recht was außer Atem erreicht er das Ziel, denn sein Dackel war schnell....
Schade, der Termin ruft, aber die Norddeutsche-Rundschau hat über das Rennen ausführlicher berichtet HIER
----------
....   und da sehe ich meine Auftraggeberin für ein Fotoshooting schon im Prinzeßhofpark auf mich warten.
Sarah Lähn aus Wilster rief mich vor ein paar Tagen an, ob ich sie nicht in ihrem neu erworbenen Barockkleid fotografieren könnte. Wir wurden uns schnell einig und eine Kulisse in Itzehoe zu finden, war auch nicht so schwer. Der Prinzeßhofpark mit dem Museum müsste aus der Zeit stammen. Außerdem setzten wir unser Fotoshooting im Klosterhof fort.
Leider fehlte an diesem Nachmittag das Licht, ansonsten hatte ich tolle Motive vor der Kamera.
Sehr viel Mühe hat sich meine Kundin mit ihrem Outfit gegeben. Eine Freundin von ihr sorgte für die entsprechende Frisur.
-----------------
Entwurf der neuen Flagge für Hohenaspe
Bei der nächsten Gemeinderatssitzung wird über die vorgesehene Flagge abgestimmt.


---------------------------------------------
Hohenaspe Burgviert den 7.9.

25 Jahre Meisterbetrieb Hans Otte

Das "Otte-Team" präsentierte sich am Samstag den 7.9. mit einem Tag der offenen Tür auf dem Firmengelände im Gewerbegebiet Hohenaspe
Wer kennt Hans Otte und seine Crew nicht?
Rund um Sanitär, Heizung, Klima  und Bauklempnerei  sind die 25 blauen Firmenautos mit der Otte-Firmenaufschrift im Kreis und Land unterwegs.
Am Samstag den 7.9. standen die Fahrzeuge allerdings mal alle auf dem Hof, denn die Firma "Made in Hohenaspe" hatte 25 jähriges Firmenjubiläum und das muss gefeiert werden!
Von 10 - 16 Uhr gab es Grillwurst und Bierwagen, Kaffee und Kuchen - gereicht von den Landfrauen Hohenaspe und Umgebung, ein großes Gewinnspiel, Kisten stapeln am Kran, eine Hüpfburg, ein Buderus-Infomobil, eine Fach-/Heizaustellung so wie feinste Musik vom Solomusiker Jan Salander aus Drage.
Hans und Meike Ottes Firma hat sich in den letzten Jahren mit den 40 Angestellten (davon 6 Auszubildende) zum mittelständischen Unternehmen entwickelt.  Die Investition mit der Halle im Gewerbegebiet von Hohenaspe hat sich ausgezahlt und so schaut der Unternehmer mit seinen Söhnen optimistisch in die Zukunft.

 Dank dieses Hubwagens, konnte man nicht nur das Gelände von Firma Hans Otte von oben betrachten.
Das gesamte Gewerbegebiet bot sich aus dieser Perspektive an. Vielleicht auch für sie interessante Fotos demnächst vom "Höhenflug" über Burgviert auf diesem Blog.

-----------------------------------------
Rantrum den 7.9. (Nordfriesland)

Messerangriff bei Trauerfeier

Ein Teilnehmer der Trauerfeier, der verunglückten armenischen  Familie auf der A23 (mit 3 Toten)  auf der Störbrücke am 2.Sept., stach mit einem Messer bei der Beerdigung auf einen Schleswiger ein. Schwer verletzt wurde das Opfer von Rettungskräften abtransportiert.
Auf der Heimreise -von einer Hochzeitsfeier aus Hamburg kommend, geriet der vollbesetzte Pkw letzte Woche auf die Gegenfahrbahn.
Es war ein so tragischer Unfall, der professionelle Seelsorge für die Beteiligten notwendig macht.

----------------------------

Hohenaspe 7.9.

Blitzeinschlag im Pohlmannpark legte Telefon- und Stromleitungen lahm

Das Gewitter kurz nach 9 Uhr am Samstagmorgen mit einem Blitzeinschlag verursachte Netzstörungen.
 In der Pohlmannstraße und in der Straße Am Sportplatz fiel in einigen Haushalten der Strom aus oder Telefonanschlüsse funktionierten nicht mehr. Reparaturmaßnahmen laufen.
----------------

Hohenaspe 6.9.

Goldfischrettungsaktion in der Pohlmannstraße


Ein Einfamilienhaus in der Pohlmannstraße soll nun, nachdem die Besitzer verstorben sind, abgerissen werden. Damit der Abrissbagger Platz hat, muss ein Gartenteich auf dem Grundstück vorab zugeschüttet werden. Zahlreiche Goldfische im Teich mussten in diesen Tagen aus dem Teich gefischt werden, damit sie nicht im Schlamm verenden. Die  Rettungsaktion erwies sich schwieriger als gedacht, denn die Fische ließen sich nur schwer fangen und wenn sie dann im Kescher waren, stellte sich die Frage wohin mit den Tieren? Anwohner und Nachbarn beteiligten sich an der Rettungsaktion, aber erst als das Wasser abgelassen wurde, konnten mehrere Hundert Goldfische für den Abtransport in Sicherheit gebracht werden.
Sebastian Tüxen bot den meisten Fischen eine neue Heimat in einem seiner Fischteiche bei Loof an.

7 der Goldfische haben sich inzwischen in einem Tümpel in der Kirchenstraße eingelebt
-------------------------

Rendsburg den 6.9.

Landesbauerntag und die Norla in Rendsburg 

 Klare Konfrontation auf dem diesjährigen Bauerntag

In der Begrüßungsrede vom Bauernverbandspräsidenten Werner Schwarz hieß es u. a.: "Seit mehr als 200 Jahren gibt es den Knick, meine Damen und Herren. Aber erst seit diesem Sommer muss er dringend vor denen geschützt werden, die ihn errichtet und über zwei Jahrhunderte gepflegt haben: Den Bauern." " .... es ist die Art, wie die Politik mit dem Begriff des Eigentums umgeht. Wir lassen uns nicht in eine politische Vormundschaft zwingen"
Wie der Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) auf die geballten Protestansprachen der Teilnehmer reagierte HIER auf diesem Blog.

Robert Habeck mit seiner Ansprache, an die Landwirte, die nicht für einen Wahlkampf herhalten wollen.

Der Landwirtschaftsminister bezieht Stellung

Trotz großer Menge an Kritiker im Saal der Deula  klare und auch versöhnliche Worte vom Minister, der damit auch Rückrat bewiesen hat. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man ihn dafür fast bewundern. Es ist Wahlkampf und die Grünen suchen ein "Bauernopfer". Eines ist mal sicher: Jürgen Trittin hätten die Landwirte erst gar nicht zu Wort kommen lassen.
Ein Video mit Ausschnitten der Ansprachen:

Rendsburg den 5.9.

Tiere wahrnehmen auf der Norla 2013 

Die 64. Landwirtschafts- und Verbrauchermesse Norla in Rendsburg bei strahlendem Sonnenschein.
Fotos und Info HIER auf diesem Blog
Einen kleinen Rundgang über das Messegelände HIER

--------------

5.9. Kaaksburg 

 Was passiert eigentlich auf dem ehemaligen Getreideacker an der Bundesstraße L 127 Höhe Kaaksburg?

Große Gerätschaften schieben den Mutterboden beiseite und so entsteht eine gewerbliche Nutzfläche mitten auf einem Acker an der A 23 .
Eine Nachfrage an den Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH) ergab, dass der Acker von einer Baufirma angemietet wurde.
 Die zurzeit abgetragene Fahrbahndecke in Richtung Heide auf der A23 zwischen der Anschlussstelle Itzehoe-Nord und dem Parkplatz Kaaksburg wird dort gelagert und aufgearbeitet. Die landwirtschaftliche Fläche, wird nach Beendigung der Maßnahmen wieder hergerichtet.

  -----------

5.9. Itzehoe Wochenmarkt

Auf dem Wochenmarkt/ Schuhmacherallee präsentierten sich an diesem Donnerstag "Die Grünen" mit einer Mitmachaktion.

Die Landesvorsitzende Dr. Ruth Kastner (links im Bild) sowie die Kreisgeschäftsführerin Elke Slotta bieten den Wochenmarktbesuchern mit einer in einem Becher abgefüllten grünen (!) Flüssigkeit, Behälter ihrer Wahl zu füllen.
Die Flüssigkeit symbolisiert die Steuergelder und die Behälter mit der Aufschrift wie: Neue Energie, Ökologischer Landbau, Mobilität-Infrastruktur, Gerechte Leistungen in Gesundheit und Vorsorge, Bildung und Verteidigung - stellen unterschiedliche Posten dar, die finanziert werden wollen. (Stand da auch ein Röhrchen für Entwicklung und Forschung? Und was ist mit Griechenland ?- Die Grünen sind doch für eine breite Unterstützung des in Not geratenen EU-Landes ?)
Der Landesvorsitzenden Ruth Kastner erzähle ich, dass es Ideen gibt, in der Lohn- oder Einkommensteuererklärung eben diese Optionen ankreuzen zu können, statt aufwendige Wahlen - deren Beteiligung immer geringer wird- durchzuziehen. Frau Ruth Kastner kennt diesen Vorschlag und findet ihn  interessant. (Na, da sind wir ja schon zwei )
Info auch unter Ditt und Datt

-------------------

4.9. Hohenaspe: Einsatzruf per Sirene gegen 13 Uhr
Erneut meldete sich ein Rauchmelder aus einem Einfamilienhaus auf dem Gelände einer Speditionsfirma- Die Feuerwehr Hohenaspe ermittelt derzeit die Ursache des Alarms.



Störtal aus der Vogelperspektive 

Hier mit Blick auf die Breitenburger Fähre. Die Störüberquerung zwischen Ölixdorf und Breitenburg wurde schon 1621 durch eine Brücke ersetzt, die immer noch den alten Namen trägt.





Foto: Ende Aug. 2013

-----------------------

Letztens habe ich ein kleines Heimat-Quiz für eine Veranstaltung entworfen.

Die Teilnehmer fanden es zu schwer. :-(

Vielleicht hätten sie es gewusst?


Beim "Anklicken" vergrößert sich das Quiz


------------------------------------------------


Ankündigung:


64. Norla mit Landestierschau Messegelände Rendsburg
05.-08. September 2013


Foto: Messegelände Rendsburg 3.9.
Ein Zuchtbulle (mit hornloser Genetik) -Limousin "Hidalgo“ vorgeführt von Frank Rahn aus dem Besitz von Fam. Bielfeld aus Erfde, begeistert den Geschäftsführer AG Tierzüchter Dr. Heiner Kahle sowie die Geschäftsführer der Messe Rendsburg Stephan Gersteuer und Peter Levsen Johannsen.
Dabei auch Volker und Sabrina Rohwedder mit ihren beiden Dartmoor-Ponys.


Informationen zur anstehenden Messe auf diesem Blog HIER 


----------------


Itzehoe 2. Sept. 7.20 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall auf der Störbrücke mit 2 Toten. Zunächst war von drei Todesopfern die Rede. Im Krankenhaus stellten Ärzte jedoch fest, dass eine tot geglaubte Frau noch lebte.
Info HIER

4.Sept. 7.19 Uhr
Die 72-jährige Frau, die nach dem Unfall auf der Störbrücke bei der Autobahn 23 um ihr Leben gekämpft hatte, ist tot. Sie starb im Heider Westküstenklinikum
-----------

Das Herbst / Winter-Programm der Landfrauen ist erschienen  HIER




Wie die Kuh vom Eis kriegen ? - Fragen an die Bundestagskandidatin der SPD
unter Ditt und Datt


------------

Links to this post:

Link erstellen

<< Home