Samstag, März 01, 2014

März 2014

button


Hohenaspe

Neues von Prokon

Parallele private Gründung der Prokon Genossenschaft für eine lebenswerte Zukunft eG i.G. in Hohenaspe durch Carsten Rodbertus Info HIER
Auf diesem Blog wurde unter  Januar 2014 am 23.1. von der Pressekonferenz der Unternehmensgruppe Prokon zum Insolvenzeröffnungsverfahren berichtet

 -------------

Ankündigung

Tag der offenen Tür und Frühlingsfest bei Uriel Kosmetik

30.3. Am Burndahl 12 in Hohenaspe von 11-17 Uhr
Was den Gästen geboten wird, kann man HIER einsehen

Itzehoe den 28.3.

Gemeinsam sind wir besser!

Zum Foto: von rechts nach links Wirtschaftsminister Reinhard Meyer, ISIT-Leiter Prof. Wolfgang Benecke, Wirtschaftssenator Frank Horch,Prof. Dr. Ralf Thiericke und Jochen Möller Unternehmer für Dienstleistung im Bereich Netzintegration von Erneuerbaren Energien aus Itzehoe

Kräfte bündeln ....

um mit erneuerbarer Energie und Leistungselektronik an einem Projekt teilzunehmen, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ausgeschrieben wurde 

Das Förderprogramm nennt sich "Schaufenster Intelligente Energie“ und winkt bei Zuschlag mit  40 Millionen €uro. Allerdings müssen sich im gleicher Millionenhöhe Wirtschaftspartner beteiligen.
 Wirtschaftssenator Frank Horch aus Hamburg, ISIT-Leiter Prof. Wolfgang Benecke und Wirtschaftsminister Reinhard Meyer stellten eine Länderübergreifende Bewerbung für das Programm beim Fraunhofer ISIT in Edendorf vor.
Windenergie im Mittelpunkt zur Umsetzung der Energiewende erläuterte Prof. Benecke.
"Leistungselektronik vom ISIT sorgt dafür, dass Strom zu uns nach Hause in die Steckdose fließt." Schleswig–Holstein ist Windenergie Lieferant und Hamburg der Industrielle Großverbraucher.
 Hier muss vernetzt werden und so ist ein Projektteam auf gutem Weg.
  ------------------------------

Hohenaspe den 27.3.

Ein Storch begrüßt die Hohenasper Bürger

Bürgermeister Hans-Georg Wendrich übermittelte diese Fotos vom Nachmittag.
Gegen 14 Uhr ließ sich ein Storch auf einer gestutzten Kopflinde an der Kirche nieder.
Für den Fotografen hat der Heimkehrer wie es scheint richtig posiert.

---------------------------------------
Heute bin ich bei einem Spaziergang voll auf die Kosten gekommen. Foto oben müsste ein Baum- oder Wiesenpieper sein.
Über die Brandgans habe ich mich besonders gefreut. In den letzten 2 Jahren hatte ich sie hier vor Ort nicht mehr gesehen.
Zu guter Letzt flog ein Storch über meinen Kopf hinweg. Die Fotos davon habe ich aber schnell wieder gelöscht, als ich die tollen Storchenfotos in meinem Emailpostfach fand.
-----------------
Das neue Veranstaltungsprogramm der LandFrauen ist erschienen HIER





Ottenbüttel den 26.3.
Einen Schwank von Ubbo Gerdes in drei Akten gab es für die Landfrauen aus Hohenaspe und Umgebung, der Treckerfahrergemeinschaft aus Hohenaspe / Drage und für alle die plattdeutsche Inszenierungen lieben.

"Mien Fru is bi de Fürwehr" 

Auch in diesem Jahr führte die Laienspielgruppe aus Ottenbüttel einen lustigen Schwank in drei Akten auf.
Bevor über 100 Gäste vor der Bühne auf dem Saal im Landgasthof Stahfast Platz fanden, unterhielt der Musikzug der FFW Ottenbüttel das Publikum mit traditioneller Blasmusik.
Zur Komödie:
Sehr humorvoll schon der Start der Aufführung:
Emmi Harms (gespielt von Bärbel Schulz) und Amke Hinrichs (Effi Nahrwold) zwängen sich nachts durch das schmale Fenster des Feuerwehrhauses, um den scheinbar untreuen Ehemann Harms (Peter Ralfs) in flagranti zu erwischen. Dabei stellt sich der Ortsbrandmeister Gerd Harms mit aller Macht gegen die Aufnahme von Frauen in die Feuerwehr. Unverständlich denn Elfi Frieden (Susanne Pohlmann) leistet gute Arbeit bei der Wehr und einen Verehrer hat sie auch  ....

Es war die vierte Vorstellung der 6 Darsteller mit dem Techniker und Bühnenaufbauer Günter Schnoor.
Nach den erfolgreichen Auftritten ist nun ein Ausflug von der Laingruppe geplant. Wohin es im Sommer geht, ist noch streng geheim. Das Organisationsteam tüftelt gerade eine 3tägige Fahrt aus, die eine kleine Belohnung für den Auftrittsstress mit den vielen Übungsabenden seit November 2013 sein soll.


--------------------------------

Hohenlockstedt Info - Legende von der  "Peißener Greet"


Ankündigung:
25.3. Das Schadstoffmobil steht in Hohenaspe - Parkplatz Sparkasse 13-16 Uhr
Schadstoffhaltige Abfälle aus Privathaushalten können kostenlos bei der zweimal jährlich stattfindenden mobilen Schadstoffsammlung abgeben werden.
Info HIER
Abfallentsorgung allgemein HIER
------------------------------------
Hohenaspe den 24.3. 2014

Sperrmüllentsorgung

Im Frühling Platz schaffen. Eine gute Gelegenheit für die Entsorgung von Sperrmüll bietet der feste Abholtermin. 

Bislang gibt es noch feste Sperrmülltermine für den Kreis Steinburg, doch das soll sich nach der letzten Umweltausschutzsitzung im Kreistag ändern.
Ein neues Entsorgungskonzept ist in Planung und so werden sich die Bürger im Kreis Steinburg längerfristig umstellen müssen. Die jährlichen 4 festen Abholtermine sollen gestrichen werden. Sperrmüllentsorgung auf Abruf heißt das neu geplante  Konzept für den Kreis.
Seit 1976 ist jeder Kreis selbstständig für die Müllentsorgung zuständig. Es entstanden Mülldeponien in unserer Region bei Puls, Breitenfelde und Großkampen.
 Bis 2005 wurde auf der Deponie in Ecklak  Müll aus dem Kreis Steinburg entsorgt. Die viermalige Regelabfuhr im Jahr für Sperrmüll wurde am 1.1.1976 eingeführt.
 Umgestellt soll demnächst auf Abrufentsorgung. Im Zuständigkeitsbereich des Abfallwirtschaftsbetriebes muss die Beauftragung dann (höchstens 2 Mal) im Jahr über Abholung des sperrigen Mülls telefonisch oder vielleicht per Mail vom Bürger getätigt werden.
 Wieso soll es diese geplante Neuregelung geben?
 Die Sperrmüllabfuhr betrifft alle Orte im gesamten Landkreis und in dieser Angelegenheit gibt es unterschiedliche Auffassungen, welches das passende Abholsystem für den jeweiligen Ort sein mag.
Doch sowohl das bisherige System der Sperrmüllabholung als auch der sogenannte „Sperrmüll auf Abruf“ haben Vor- und Nachteile.
 Der Vorteil bei Abholung auf Abruf: Zum Beispiel bei Neuanschaffung von Möbeln erfolgt bei einer Abholung eine zeitnahe Entsorgung der Alten.
Bürger, die vom sogenannten Sperrmülltourismus genervt sind, haben dann ihre Ruhe. Die Zeiten der bunten Kleintransporter mit voll gestopften Errungenschaften sind dann vorbei.
 Es würden nur Sperrmüllartikel – also keine unerlaubten Elektrogeräte, Bauabfälle und gewerbliche Abfälle für die Abholer bereitliegen.
 Die Nachteile der Abholung bei Anruf sind in meinen Augen gravierender: Was ist dabei, wenn jemand im Hausrat, der zur Abfuhr bereit steht, noch eine Verwendung sieht?
 Die Sperrmüllsammler schicken die aussortierten Haushaltseinrichtungen nach Polen, Bosnien, Bulgarien oder Litauen. Vielleicht stellt sich auch jemand mit dem aussortierten Haushaltsgegenstand auf einen Flohmarkt und bekommt dafür etwas Geld.
 Es kann doch nichts negatives daran sein, wenn ein Gegenstand weiter genutzt wird, statt in der Müllverbrennung zu enden.
 Aussortierter Müll würde kurzer Hand von den Sammlern wieder in der Feldmark entsorgt, so die Gegner der festen Abholung. Als jährliche Müllsammlerin bei den „Schittsammelkationen“  kann ich diese Aussage nicht bestätigen.
 Es wird seit Jahren immer weniger Müll in der Landschaft entsorgt.
Diejenigen, die sich über ausländische Fahrzeuge mit fremdländischen Fahrzeuglenkern an diesen gerademal vier Sperrmülltagen im Jahr mokieren, sollten ihre Einstellungen zu sogenannten „Ausländern“ einmal überprüfen!
 Wie oft sammeln sich nur wenige Teile an, für die es sich nicht lohnen würde, ein Unternehmen zur Abholung anzufordern?
Wie lange wird diese Abholung kostenfrei sein?
Eine Müllgebühr bezahlen wir sowieso, aber die Kommunen sind knapp bei Kasse, wäre es nicht wieder eine gute Möglichkeit den Bürger für die Dienstleistung der Abholung zur Kasse zu bitten?
Momentan  wird ein solcher Plan abgestritten.
-------------------------------------

-----------

Unter " So war es früher 3" die Betriebsgrößen und deren Abgaben an Kirche und Gut der Gemeinden Hohenaspe und Ottenbüttel um 1800 

-----------------------------------
Hohenaspe / Drage im März

Der neu gegründete Verein "Schwimmbadfreunde Drage" besitzt nun eine eigene Webseite HIER


21.3. Husum

new energie - Messe für neue Energietechniken vom 20.3.- 23.3.

Mein Mann hatte beruflich auf der Messe zu tun und so nutzte ich die Mitfahrgelegenheit, um einmal wieder Husum zu besuchen. Anders als auf der Grünen Woche in Berlin traf ich dieses Mal zufällig beim Messerundgang unseren Energie- und Landwirtschaftsminister. Er schien in seinem Element zu sein bei so vielen Ideen zur klimafreundlichen Energiewende. 
Dr. Robert Habeck - Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein beim Messerundgang
Info zur Messe und zu Husum auf diesem Blog unter Ditt und Datt
--------------------------

Hohenaspe

Einbruch in der Dorfstraße 

Vom 18. auf den 19.3. wurde in einen Gartenschuppen eingebrochen.
Unter anderem entwendeten Unbekannte einen Rasenmähertrecker, der zuvor in einem Internetportal zum Kauf angeboten wurde.
Zum Polizeibericht geht es HIER

-----------------------------------
Itzehoe den 20.3.

Der zehnte Tag nach der Explosion

 Wie es zur Gasexplosion gekommen ist, bei der 4 Menschen ihr Leben verloren haben, wurde noch nicht ermittelt.
Statiker überprüfen derzeit die Häuser in den betroffenen Straßen nach ihrer Stabilität.
Bei diesem beschädigten Nachbarhaus braucht man allerdings kein Statiker sein, der Abriss ist unvermeidbar.
Spenden für die Explosionsopfer werden gesammelt  HIER  - bislang gingen stolze 70.000 € auf das Spendenkonto ein.
------------------------------------------
Westermühlen
 Das Törperhof-Café hat wieder geöffnet. Info zu den Öffnungszeiten HIER

------------------------------------------
Kaaksburg den 19.3.

Alarmierung der Feuerwehren Kaaks und Hohenaspe

 Gegen 14 Uhr wurde ein Schornsteinbrand in Kaaksburg gemeldet. Die sofort eingetroffenen Wehren stellten fest, dass der Brand bereits erloschen war .
---------------------------------------

Hohenaspe den 15.3.

Jahreshauptversammlung vom SoVD Ortsverband Hohenaspe

Info und Fotos der Versammlung von C.C. Christiansen HIER auf diesem Blog

----------------------

Ankündigung:

Am Drager Schwimmbad soll aufgeräumt werden.
Alle die Lust haben, sich an der Aktion zu beteiligen, sind herzlich eingeladen mitzumachen.
Viele Hände werden gebraucht.

Treff Drager Schwimmbad 10 Uhr am 22.3. 

----------------------

15.3. Hohenaspe

Überfall in Hohenaspe

Bettina Eicke meldet heute dieses schreckliche Ereignis:

"Eine Freundin von mir wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag um ca. 2:00 / 2:30 im Zwischenweg von der Dorfstraße zum Sandweg (Hohenaspe) von zwei jungen Männern überfallen. Beide schwarz gekleidet, einer hatte weiße Turnschuhe an. Sie wurde von hinten geschubst und hat jetzt die Nase gebrochen und wahrscheinlich auch noch das Handgelenk. Geklaut wurde nichts, weil sie nicht bei sich hatte! Falls einer was gehört oder mitbekommen hat, sagt bitte bei der Polizei bescheid.
Die Polizei hat alles aufgenommen. Jetzt ist man nicht mal mehr hier sicher!"
Zum Polizeibericht HIER

----------------------

Hohenaspe den 15.3.

Erfolgreiche Fußball-Herren in Hohenaspe

SC Hohenaspe II - SG Neuenbr/​Rethw - Läg I mit einem souveränen Sieg   4: 0

 SC Hohenaspe - FC Reher/​Puls II  gewannen ebenfalls 4:0
Weitere Fotos der Spiele HIER
 -----------------------------------
Hamburg den 14.3.

88. Internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie,
Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien

Probieren Sie .... heißt es nicht nur an diesem Stand für Fertig-Hollandais-Soßen für die kommende Spargelsaison. Quasi an jedem zweiten Stand gibt es Möglichkeiten die Produkte zu testen. Ob es bei der Produktvielfalt auf dieser Messe zu empfehlen ist, alle angebotenen Nahrungsmittel zu testen, ist von ihrer ganz eigenen Belastbarkeit des Magens abhängig.
Auf eine heiße Schokolade ließ ich mich dann aber doch ein.
Trinkschokolade im Heiß-Getränkespender - sicher auch etwas für Weihnachts- und Wochenmärkte

Internorga 2014 

 Tischkultur auf der Internorga präsentiert.
Weitere Fotos und Eindrücke der Messe HIER auf diesem Blog




----------------------------
Hohenaspe den 13.3.

Sommergerste wird gedrillt

 Am Wegesrand ein Frühblüher, der erst die Blüte austreibt und später die Blätter. Es ist der Huflattich.
Seine frühe Blüte bietet Nahrung für Insekten

Hohenaspe den 13.3.

Hier kochen Schüler!

Nach dem Motto: „Die Küche kommt ins Klassenzimmer“ zeigt LandFrau Annemarie Rohde -Botschafterin für heimische Produkte - in Zusammenarbeit mit der Klassenlehrerin der 3 B Stefanie Karworth an der Grundschule in Hohenaspe, wie man den Kochlöffel schwingt. 
Gebannt lauschen die Jungköche mit ihren Kochmützen den Ansagen der Kochlehrerin. Sie müssen gut zuhören, denn gleich danach werden sie selbstständig einen Salat zubereiten.

Nach einem Unterrichtskonzept vom aid infodienst (gegründet 1950 als „Auswertungs- und Informationsdienst für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten“ mit Sitz in Bonn) werden zwei dritte Klassen an der Grundschule in Hohenaspe im Schneiden, Reiben, Rühren und Abschmecken unterwiesen.
Kochen und Ernährung kreativ in den Unterricht einbringen, ist die Grundlage vom aid-Ernährungsführerschein für Drittklässler in Grundschulen.  Das Projekt endet mit einer Abschlussprüfung und der Führerscheinübergabe.
Die für diese Aufgabe geschulte Annemarie Rohde, zeigt den wissbegierigen Schülern bei praktischen  Anwendungen den richtigen Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten.
Wissen sie wann man beim Schneiden von Gemüse den Tunnelgriff und wann den Krallengriff einsetzen muss? Die Schüler der 3B aus Hohenaspe wissen es nun. 
Im Unterrichtsplan der Grundschule Hohenaspe: Alle dritten Klassen werden in 7 Doppelstunden im Kochen unterwiesen.
Wiederholung der letzten Stunde, wie schält man Gemüse? Die Schülerin hat gut aufgepasst. Korrekt schält sie die Möhre.
Und nun wird ein Nudelsalat zubereitet. 
Auch die Reibe muss richtig eingesetzt werden, sonst wird es schmerzlich.
In 7 Doppelstunden bereiten die Schülerinnen und Schüler leckere Salate, fruchtige Quarkspeisen und andere kleine, kalte Gerichte zu.
 Ausgehend von der Zubereitung kleiner Mahlzeiten vermittelt der aid-mit diesem Ernährungsführerschein eine Vielfalt an Lernfeldern:
Das Kennenlernen von Ernährungsbegriffen, das Einschätzen von Portionen und auch das gemeinsame Tischdecken und Essen. 

-----------------

13.3. Gedenkgottesdienst in Itzehoe

Anlässlich der bestürzenden Ereignisse findet in St. Laurentii ein ökumenischer Gedenkgottesdienst für die Todesopfer und Verletzten aus der Schützenstraße statt:
Am Donnerstag, den 13. März um 18:30 Uhr

 ----------------------------------

Hohenaspe den 12.3.

Nachwuchs in der Pohlmannstraße

 Eine Woche sind die kleinsten Weißkopflämmer auf dem Hof von Konrad Sinn alt. Sie genießen die Frühlingstemperaturen mit der kleinen Herde auf dem Anwesen vom Hobbyzüchter.
 Eigentlich wollte ich nach den Nilgänsen auf dem Horst schauen. Der pensionierte Landwirt Konrad Sinn, bei dem der Horst in unmittelbarer Nachbarschaft steht, klärt mich auf:  "Die Gänse brüten nicht, sie kommen nur ab und an "zu Besuch" auf dem Horst vorbei". Das war überraschend für mich, da ich sie so oft auf dem Nest angetroffen habe und so davon ausgegangen bin, dass sie wieder brüten würden. Schade eigentlich.
Nilgänse angeblich nur zu Besuch
Alte Scheune bei Drage

---------------------------

Itzehoe den 10.3. Stand 14 Uhr

Explosion in Itzehoe: Tote und zahlreiche Schwerverletzte

Inzwischen hat man das 4. Todesopfer unter den Trümmern geborgen
Am Morgen den 10.3.gegen 9 Uhr gab es eine Explosion in der Innenstadt von Itzehoe
Explosion in der Schützenstraße
Ein Mehrfamilienhaus wurde total zerstört und anliegende Häuser stark beschädigt. Anwohner der Schützenstraße, der Moltkestraße und der Mühlenstraße wurden evakuiert. In der kommenden Nacht können sie wegen Einsturzgefahr ihre Häuser nicht betreten. 
Zahlreiche Einsatzkräfte sind vor Ort. Seit 13:30 Uhr ist auch die Hohenasper Wehr im Einsatz.
Ein ganzer Straßenzug voll mit Glasscherben und Trümmern. 
 Die Schützenstraße und die Moltkestraße wird seit einiger Zeit saniert und umgestaltet. Was zur Explosion im Mehrfamilienhaus führte, ist noch völlig unklar.
Die von der Druckwelle abgetrennte Dachrinne am Nachbarhaus, ist das geringste Problem. Ein zerstörtes Dach, eingedrückte Fensterstürze und ausgehebelte Fensterrahmen innerhalb eines Augenblicks, es ist ein unheimliches Szenario in den betroffenen Straßen.











------------------------------
Hohenaspe den 8.3.

Nilgänse auf dem Horst

Bei diesen Fotos ging ich davon aus, dass die Nilgänse bei der Brut sind. Laut eines Anwohners der Pohlmannstraße, ist das Paar aber nur zu Besuch anwesend.

-----------------------------------------

Hohenaspe den 5.3.

Es muss Frühling sein!

 An der Winterheide (Erica) tummeln sich Bienen, Hummeln und Marienkäfer - gesehen an der Hauptstraße/ Ecke Pohlmannstraße
Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen wecken alle Lebensgeister. Welch ein Start in den März.
 Auf dem Gelände Hungriger Wolf wird Wiederkehr gefeiert:
 Aberhunderte von Staren haben sich hier eingefunden und verursachen einen Lärm, der sogar das Motorengeräusch auf der Rennstrecke übertönt. Die Stare werden mit großer Wahrscheinlichkeit gerade erst ihre Wanderung aus Südafrika (ca 2000 km) überstanden haben. Nur zur Brut verlassen sie den Schwarm.

Die Landfrauen Hohenaspe und Umgebung besitzen nun eine "Rezept-Blog - Seite", auf der für gut befundene Rezepte vorgestellt werden.

-----------------

Neues

 aus einem 116 jährigen Zeitdokument "Das Gut Drage"- überreicht von Hans Herbst aus Drage und umgeschrieben von C.C. Christiansen - die Seiten 16-17 unter "So war es früher 3"
mit einer Beschreibung von Hohenaspe aus der Zeit um 1800
--------------------------------
Hohenaspe den 3.3.

Baumarbeiten in der Kirchenstraße

Die 56 alten Kopflinden an der St. Michaelis Kirche werden geschnitten.
 2004 wurden die Sommerlinden das letzte Mal gestutzt. Der Forstwirt Sören Reimers mit einem Team mit jeder Menge fachlicher Kompetenz (Seilklettertechnik/Baumfällarbeiten) haben hier in nächster Zeit zu tun.
Auch wenn es vorerst traurig aussieht, selbst wenn man den Linden alle Äste schneidet, werden sie wieder unzählig viele neue Knospen treiben.

--------------------------

Looft den 1. März 2014
Helene (Stefanie Krey), Luise (Meike Dose) und Klara (Meike Hollm) feiern das 50. Kaffeeklatsch-Treffen

De Loofter Theaterspeelers auf der Bühne 

De Loofter Innwohner, de Fuerwehrkameraden und alle Theaterfrünns waren eingeladen an der Aufführung des  plattdeutschen Dreiakters „De Strohmann“ teilzunehmen. Es war die 2. Vorstellung in dieser Saison für das 8 köpfige Ensemble. Über 100 Theaterbesucher folgten der Einladung und hatten einen vergnüglichen Abend im Landhaus Looft in .....
Das steht Ärger an. Ihre angeblichen "Kumpels" wollen die Ehegatten besuchen.
Obwohl, " ein Mann muss mal rut, sonst kümmt hi in nen toten Winkel."

Links to this post:

Link erstellen

<< Home