Mittwoch, März 11, 2015

März 2015

button
Hohenaspe den 31.3.
Der März verabschiedet sich mit kräftigen Sturmböen

Bislang sind wir vor Ort von großen Schäden verschont geblieben.
Nicht überall verläuft der Orkan so glimpflich HIER
Die Störbrücke musste in Richtung Heide gesperrt werden.
Bei Facebook sieht man ein Foto weswegen HIER

--------

Zurück aus der Türkei. 

Ein Reisebericht ist auf diesem Blog unter Ditt und Datt in Arbeit.

--------------------------
Looft den 28.3.

Osterfeuer loderte trotz Regen für Tausende Besucher



Bei schönem Wetter kann ja jeder ein Osterfeuer veranstalten, die Landjugend Steinburger Geest kann auch anders....
Statt bis zu 5000 feierfreudige Besucher (wie in den Jahren zuvor) fanden sich in diesem Jahr zirka 2500 Besucher trotz Wind, Regen und jeder Menge Matsch auf dem Gelände Nähe Looft ein.  
Die Veranstalter registrierten die Teilnehmerzahl gelassen, sie waren überrascht, dass trotz Regen und Wind die Gäste so zahlreich erschienen. Auch zu dieser Osterfeuerparty reisten viele Landjugendverbände aus der Region in Bussen an. Richtig voll wurde es erst gegen Mitternacht.
Stimmung gut alles gut
Nicht wie angekündigt, präsentierte im Festzelt beim Osterfeuer Toni Tornado Hits zum Abtanzen. Der DJ hatte kurzfristig abgesagt, da ihm eine Festanstellung auf dem Kreuzfahrtschiff AIDA angeboten wurde. 
DJ Noco - Oma, DJ Torge und DJ M-Past gaben alles, um im Zelt die Stimmung anzuheizen.
Erfolgreich wie es scheint, denn bis 4 Uhr morgens wurde nach den Discoklängen getanzt.
Um 5 Uhr war Schicht. Die Polizei registrierte laut 1. Vorsitzende Stefanie Albers kaum Vorfälle und freute sich über einen geordneten Ablauf, der von der FFW Looft unterstützt wurde.
Es war eine kurze Nacht für die meisten Vereinsmitglieder der Landjugend Steinburger Geest. In der Früh um 10 Uhr (nach Zeitumstellung) standen bereits schon wieder Abbauarbeiten und Aufräumarbeiten an. 
Fotos von der langen Nacht in Looft und von den Aufräumarbeiten vom heutigen Morgen sind hier in einer Diashow zu sehen:


----------

Die Kriminalität im Kreis Steinburg sinkt. Diebstahlsdelikte  machen fast die Hälfte aller Straftaten aus. Info HIER 

-------------------------------------------------
Hohenaspe den 15.3.

Trauermeldung

Helmut Nitsch hat uns mit 62 Jahren viel zu früh verlassen.
Die Nachricht über seinen plötzlichen  und völlig unerwarteten Tod hat uns alle schockiert und wir trauern mit seiner Familie.

Der engagierte Hohenasper war bis zu seinem Rücktritt April 2009  23 Jahre im Gemeinderat aktiv.
SPD - Politiker Helmut Nitsch war in diesem sehr langen kommunalpolitischen Wirken  Fraktionsvorsitzender, stellvertretender Bürgermeister, Mitglied in allen Ausschüssen sowie Redakteur des Pottkiekers.
Seine geleistete Arbeit zum Wohle der Gemeinde wurde 2009 vom Gemeinderat gewürdigt.
Ein weltoffener und optimistischer Mensch lässt uns dankbar und traurig zurück.

----------------------------------------------------------------
Hohenaspe den 27.3.

Schietsammelaktion in Hohenaspe mit dem CDU Ortsverband

Foto von Hans-Friedrich Tiemann
Nach Einteilung der Sammelfahrzeuge mit den fleißigen Helfern durch Hermann Eggers, wurden 24,5 km Gemeindestraße abgefahren und wilde Müllhaufen eingesammelt.

------------------------------------------
Türkei bei Managvat den 27.3.

Urlaubsgrüße aus der Türkei

  Wir sind quasi auf der Rückreise und so wird es demnächst mit einer regionalen Berichterstattung in gewohnter Weise weitergehen.


Hohenaspe den 14.3.

SoVD Hohenaspe hat 200 Mitglieder

Ein Bericht von C.C.Christiansen 

Bei der diesjährige Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes vom Ortsverband Hohenaspe (SoVD), konnte der Ortsvorsitzende, Rudi Fock, bedingt durch die zur Zeit herrschende Grippewelle nicht so viele Mitglieder wie in den Vorjahren im festlich geschmückten Versammlungsraum im Pastorat begrüßen.
 Nach der Kaffeetafel trat zum Erstaunen der Anwesenden „Helene Blaschke“ (das Imitat von Marlene Jaschke) in den Versammlungsraum und verstand es, sie mit viel Witz und Humor zu begeistern.
Gekonnt und charmant bezog sie auch einzelne Mitglieder mit in ihr Programm ein und hatte so stets die Lacher auf ihrer Seite.
Mit großem Applaus und einem Frühlingsblumengesteck, überreicht vom 2. Vorsitzenden, Reimer Meier, wurde „Helene Blaschke“  verabschiedet.
Danach begann die eigentliche Jahreshauptversammlung zu der auch Bürgermeister Wendrich mit Ehefrau, Christa Möller, Kreisvorsitzende des SoVD und H.-H. Reimers als Vertreter der Kirchengemeinde erschienen waren.
Stolz konnte der Ortsvereinsvorsitzende, Rudi Fock, verkünden, dass im Jahre 2014 das 200. Mitglied aufgekommen werden konnte.
In seinem Geschäftsbericht erwähnte er noch einmal die Höhepunkte des vergangenen Jahres, zu denen der Schieß- und Bingoabend, die Fahrradtour, die Fahrt nach „Büttenwarder“ sowie der Besuch des Landtages in Kiel mit anschließendem Bummel über den Weihnachtsmarkt gehörten.
Die anschließenden Ehrungen nahm die Kreisvorsitzende Christa Möller vor.

 Geehrt wurden für eine 25 jährige Mitgliedschaft: Frau Elisabeth Otte, und Herr Jochen Fischer (Urkunde und ein Gutschein für ein Frühstück für 2 Personen). Eine Urkunde und eine neue Armbanduhr wurden für die 10 jährige Mitgliedschaft vergeben an Christa Riedner, Christa und Rüdiger Chill sowie Waltraut und Otto Christian Rentzow. Weiterhin wurden Reimer Meier, Max Witczak und C.-C.Christiansen für ihre 5 jährige Mitarbeit im Vorstand geehrt.

Bei den abschließenden Bekanntmachungen informierte der 2. Vorsitzende, Reimer Meier, die Teilnehmer über die weiteren gemeinsamen Aktivitäten, Bustour zum Darß am 30.06.2015, Fahrradtour zum Louisenbad nach Schenefeld mit anschließendem Grillen und ev. einer Busfahrt zu einem Weihnachtsmarkt im Dezember

----------------

Hohenasperin demnächst im Fernsehen

Am  Freitag  den 27.3. ist ein großer Tag  für die Hohenasperin Dorthe Reimers.
Der NDR wird eine  NordStory mit dem Titel " Wenn das mal wächst- von Pflanzen und ihren Antreibern" um 20.15 Uhr ausstrahlen.

 In einem von drei Beiträgen geht es um ein Landjugendprojekt, welches Dorthe Reimers vom Vorstand des Landesverbandes betreut hat und seit Juni 2014 von einem NDR Fernsehteam begleitet wurde.
Bereits in der Sendung " Mein Nachmittag" wird die hauswirtschaftliche  Betriebsleiterin  am 27.03. beim Sender zu Gast sein und darf vorab live für die Sendung Werbung machen.
Dorthe Reimers hat sich vorgenommen, nicht in die Kamera zu winken.
 Ihren Heimatort will sie jedoch erwähnen.
 Moderiert wird die einstündige  Übertragung von Yared Dibaba und Kristina Lüdtke und beginnt um 16.10 Uhr.
Unter  der Rubrik "Zuhause im Norden" wird die Hohenasperin voraussichtlich zwischen 16.40 und 16.50 zu sehen sein.
 Hauptsächlich geht es um die 15.500 Bäume, die die Landjugend zusammen mit vielen Freiwilligen im November in Dithmarschen gepflanzt haben.

 Über den neu angelegten Klimawald wurde auf diesem Blog Hier berichtet.
---------------------------------------------
Hohenaspe den 15.3.

HSC Mädchenmannschaft weiter auf  Erfolgskurs

Am Sonntagvormittag gewannen die Fußballerinnen der Spielergemeinschaft Hohenaspe/LoLa  mit 6:0 gegen TSV Heiligenstedten und setzten sich weiter an die Tabellenspitze

 Das Spiel - Tabellenerster gegen Tabellenzweiter-B-Mädchen SG Hohenaspe/Lola - TSV Oldendorf in Hohenaspe musste wegen Konfirmationsfeiern verschoben werden.
Der neue Spieltermin wird in Kürze bekannt gegeben.
------------
Ankündigungen:

Vorbereitungen zur Mega Osterfeuerparty der Landjugend Steinburger Geest laufen an

Osterfeuer der Landjugend Steinburger Geest am 28.3. in Looft

Auch in diesem Jahr werden wieder mehrere tausend Besucher zur größten Osterfeuerparty der Region in Looft erwartet und damit der Abend von allen genossen werden kann, spielt die Planung und Vorbereitung eine große Rolle.
Das Konzept in Unterstützung mit Ordungsamt, DRK, Polizei und FFW Looft steht.

 Am Samstag, den 07.03. wurde bereits Busch zusammengefahren. Das große Festzelt soll am Samstag, den 21.03. ab 10 Uhr aufgebaut werden.
 Der Veranstaltungsplatz ist wie im Vorjahr in der Feldmark gegenüber vom Landhaus Looft.

 In der nächsten Woche findet von Mittwoch bis Freitag jeweils der weitere Aufbau ab 17:30 Uhr statt. Alle  100 Vereinsmitglieder sind eingeladen, mit anzupacken.

 Ein voraussichtlich riesiges Osterfeuer und ein Disco-Zelt in dem auch in diesem Jahr Toni Tornado Hits zum Abtanzen präsentieren wird, sollen dazu beitragen, dass die vermutlich größte Osterfeuerparty im Kreis Steinburg ein absolutes Highlight wird. 

   Am Samstag ab 20 Uhr geht es los und  von 21-23 Uhr wird es eine Happy Hour geben, bei der Cola-Korn zum halben Preis angeboten wird. 
Auch für Speisen ist gesorgt: Unterschiedliche Stände mit Pizza, Burger, Pommes und HotDogs sorgen dafür, dass niemand verhungern muss. 

-------------------------
Das Schadstoffmobil ist am Dienstag, den 24.03.2015  von 13.00 bis 16.00 Uhr (Parkplatz der Sparkasse) in Hohenaspe.

--------------------

Internorga in Hamburg den 13.3.

 Fachmesse für Gastronomie mit Neuheiten aus der Nahrungsmittelbranche, mit Einrichtungsideen  für Bar, Hotel und Restaurant, mit Getränketechnik, Küchenausstattung und mit Backwaren- Getränke- und Eis-Highlights.
Fotos vom Bummel durch die Messehallen der Internorga 2015 auf diesem Blog demnächst
--------------------------

Ankündigungen:

Müll-Sammelaktion in Hohenaspe am 27. März

Da ich an diesem Tag nicht in Hohenaspe bin, kann ich selbst keine Aufnahmen von der umweltfreundlichen Aktion machen. Es würde mich freuen, wenn mir jemand Aufnahmen von den aktiven Sammlern für diesen Blog zukommen lässt.

-----------------------------
1. Markt mit Stauden und Gehölzer für Bienen, Hummeln und Co in Itzehoe

Hohenaspe

Wegen der Fällungen gehen zahlreiche Mails und Anrufe ein.
Übergangene und empörte Anwohner des gefällten Baumes in der Einfahrt Ohlanden, wollen sich beim Bürgermeister beschweren. 

Die Geheimhaltung bis zur Fällung der Bäume schaffte vollendete Tatsachen und wird aus gutem Grund der Öffentlichkeit vorenthalten sein.
 Nach meinen Informationen hätte der Gemeinderat die Fällaktion absegnen müssen. 
Die Sachverständige der Unteren Naturschutzbehörde  Frau Lange-Friedrichs (nach meinen erhaltenen Infos nur für die Kastanien in der Kirchenstraße ), verschaffte dem Bürgermeister die Freigabe zur Fällung und so gab er die Arbeiten in Auftrag, ohne die Hohenasper vorab zu informieren. 

Auch Hans Georg Wendrich selbst hat sich zu meiner Berichterstattung gemeldet
In einer Zusammenfassung:
Als Bürgermeister hätte er die Aufgabe Gefahren abzuwenden (aber das würde ich nicht verstehen). Die Buche im Ohlanden wäre wie die Kastanien krank und ein Fan dieses Blogs sei er sowieso nicht (von mir interpretiert). Er müsste sich mir gegenüber nicht rechtfertigen und auch zukünftig wird er keine Entscheidungen mit mir abstimmen, was ich ihm ohne weiteres glaube, da er sich allgemein eher ungern abstimmt.

-----
Hohenaspe den 12.3.
Foto vom  Mai 2014 bei Hagel - eine der Kastanien, die am Vortag gefällt wurden.
 Fällung zur "Gefahrenabwehr" - Diagnose "krank"
Die letzten Kastanien von diesen Bäumen Foto Ende Sept. 2014

auch diese Bäume (es müsste sich um Ulmen gehandelt haben) wurden vor ein paar Wochen gefällt. Ob von ihnen ebenfalls eine Gefahr ausging?

Hohenaspe den 11.3.

Baumfällarbeiten in der Straße Ohlanden in Hohenaspe

Ein nicht ganz ungefährlicher Job
Anwohner informieren mich darüber, dass die Fällarbeiten vom Vormittag nun in Ohlanden fortgeführt werden.
Genaues wissen die Anwohner auch hier nicht. Werden nur Stutzarbeiten durchgeführt, wie in den Jahren zuvor schon einmal oder wird der Baum gefällt?
Der große und alte Laubbaum sah laut Informationen einiger Anwohner optisch gesund aus und so wird über die Aktion gerätselt, ob vielleicht das viele Laub des Baumes störend war.
Die Mitarbeiter des Unternehmens, die die Arbeiten durchführen, geben nur ungern Auskunft.
Am Vormittag waren sie von meiner Fotoaktion in der Kirchenstraße bereits genervt und nun stehe ich schon wieder mit der Kamera parat.
So viel konnte ich herausfinden: "Der Baum wird gefällt".
Ob er krank ist, will ich wissen. Die Antwort: "Wird wohl"

Baumfällungen in der Kirchenstraße

Ganz ohne Vorwarnung fallen an diesem Morgen die alten Kastanien, die so sehr das Ortsbild prägten.
Bereits im Januar soll die Entscheidung zur Fällung getroffen worden sein - ohne mein Wissen und das wo ich mich all die Jahre für den Erhalt der Bäume gegen den Willen des Bürgermeisters Hans Georg Wendrich eingesetzt habe.
 Auf jeder Gemeinderatssitzung bin ich dabei, erörtert wurde das Thema "Kastanien in der Kirchenstraße" in den letzten Monaten nie und informiert hat den Bürger wie mich niemand.
Nach alter gewohnten Gutsherrenart braucht man dies wohl auch nicht.
Heute heißt der Grund der Fällaktion nicht "Die alten Bäume ziehen den Neubau runter" oder "Die Bäume sind von der Miniermotte befallen".
 Am heutigen Morgen wird die Aktion mit Auskunft der Unteren Natruschutzbehörde vertreten: "Die Bäume sind von einem aggressiven, gefährlichen Bakterium befallen und würden in spätestens 5 Jahren sterben"
Im Namen der Gefahrenabwehr!



Itzehoe den 8.3.

Verkaufsoffener Sonntag sorgte für Parkplatzmangel

Haben sie schon einmal keinen Parkplatz für ihren Pkw in Itzehoes Innenstadt gefunden?
Für mich gab es das Problem am Sonntag den 8.3. das erste Mal, denn trotz mehrerer Fahrten im Karree war ein freier Abstellplatz für den Pkw nicht auffindbar.
Der verkaufsoffene Sonntag in Itzehoe lockte mit Attraktionen bei herrlichem Frühlingswetter zahlreiche Ausflügler in die Kreisstadt.
Eine Modenschau als Publikumsmagnet im Holstein Center wurde von Schülern der 12. Klasse der Berufsfachschule (rbz Steinburg) organisiert und durchgeführt. Die angehenden kaufmännischen Assistenten stellten mit Hilfe der Werbegemeinschaft des Holstein Centers und einen professionellen Moderator eine tolle Show auf die Bühne. Kleidung und Accessoires stammten von den Modegeschäften im Einkaufscenter.
 Mit dem Geld für die Auftritte wollen die Schüler eine Abschlussfeier finanzieren.

-------------------------------------------------
Ankündigungen:
  • NEU Müllabfuhrtermine HIER

Termine von Andreas Koch zugesandt:
  • Sonntag 15.03.2015 um 11.00 Uhr B-Mädchen SG Hohenaspe/Lola - TSV Heiligenstedten in Hohenaspe auf dem Sportplatz
  • wird verschoben B-Mädchen SG Hohenaspe/Lola - TSV Oldendorf in Hohenaspe.( Tabellenerster gegen Tabellenzweiter ) 
  • Samstag 21.03.2015 Siedlerbund Jahreshauptversammlung 15.00 Uhr im Alten Pastorat
-----------------------------------

Itzehoe den 7.3.

Wanderausstellung des Deutschen Bundestages in Itzehoe

Bundestagsabgeordneter Mark Helfrich eröffnet Wanderausstellung im Holstein Center

Die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages gastiert auf Einladung vom Abgeordneten MdB Mark Helfrich aus unserem  Wahlkreis.
 Bis zum 13.3. werden auf 20 Schautafeln wesentliche Informationen über den Deutschen Bundestag vermittelt.
Das Angebot für die Besucherinnen und Besucher umfasst eine Vielzahl von Informationsmaterialien zur kostenlosen Mitnahme. Auf zwei Computerterminals können z.B. Filme und der Internetauftritt des Deutschen Bundestages angeschaut werden. Die Ausstellung wird von einer Honorarkraft des Deutschen Bundestages betreut, die für Fragen rund um den Deutschen Bundestag zur Verfügung steht. Interessierte Besuchergruppen, z.B. Schulklassen, können sich für einen Vortrag über Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments anmelden.
Mark Helfrich freut sich über die zahlreichen Gäste bei der Eröffnungsveranstaltung.
Jede Menge Infos zum Bundestag
                                              
 Als ich dieses Foto schieße, gehen 2 junge Männer hinter mir durch die Ausstellung und einer von ihnen meint: " Ah, die Spielwiese unserer Politiker wird hier präsentiert".  Ob es sich beim Bundestag um eine "Spielwiese" handelt sei einmal dahingestellt, aber witzig fand ich die Bemerkung trotzdem.
Mark Helfrich steckt ganz offensichtlich Arbeit in seinen Job. Nicht nur die vielen Termine im Bundestag sind zu bewältigen. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist er präsent in seinem Wahlkreis. Als Ausdruck von Interesse an seiner Arbeit sieht der CDU Politiker darin, dass er zum Beispiel seit seiner Bundestagswahl im Sept.2013 bereits 700 Gäste aus der Region in Berlin im Bundestag empfangen konnte.
Überraschungsbesuch von einem Integrationskurs der Volkshochschule Itzehoe. Schüler des Kurses überreichen einen Gruß an den Deutschen Bundestag.

---------------------------------------

Hohenaspe den 6.3.

Ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag

Am ersten Freitag im März wird der Weltgebetstag gefeiert – Der Gottesdienst wird jedes Jahr von Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen aus einem anderen Land vorbereitet.
In diesem Jahr kam die Liturgie von den Bahamas: "Begreift ihr meine Liebe?". 

Wie in zahlreichen Kirchen auf der ganzen Welt wurde auch in der St. Michaelis-Kirche ein Gottesdienst abgehalten, der von einem Vorbereitungsteam - (Frauen und Männer der Kirchengemeinde) über den Alltag der Frauen auf den Bahamas informierte. Häusliche Gewalt und sexueller Missbrauch sind auf den Bahamas verbreitet. Drogen– und Alkoholmissbrauch und die Infizierung mit HIV sind in dem Urlaubsparadies ein großes Problem.
Durch die Kollekte wurde in diesem Jahr das Bahamas Crisis Centre unterstützt.  Die Organisation setzt sich für Frauenrechte ein.


 Die Gottesdienstbesucher trafen sich im Anschluss zum gemütlichen Beisammensein im Alten Pastorat. Hier wurden Speisen angeboten, die das Vorbereitungsteam nach Rezepten von den Bahamas zubereit hatten. 
------------------------------------------

Eine kleine Dokumentation 

Neues unter Veränderungen im Ort

--------------------
Ankündigung:

8.3. Modenschau am verkaufsoffenen Sonntag im Holstein Center Itzehoe. Erste Show 13:30 Uhr Info HIER
------------------------
Ankündigung:

Fahrt zum Musical

Der Landfrauenverein Hohenaspe und Umgebung fährt
 vom 4.9. - 6.9. nach Bochum zum
                                     Musical Starlight Express 
Anmeldungen bis zum 30. April 2015 bei Karin Eicke Tel. 04893-323

Info zum geplanten Ablauf der Reise auf dem Landfrauenblog
-------------------
Hohenaspe den 5.3.

Finish 

Die Abrissarbeiten und der Abtransport des Bauschutts im Ortszentrum von Hohenaspe wurde am heutigen Tag beendet und so steht dem Neubau - also dem Bürgersaal -nichts mehr im Wege.
------------------------------------
Neumühlen den 5.3.

Ein klitzekleiner Hauch von Frühling

Die kleine Siedlung Neumühlen Nähe Mühlenbarbek bietet eine besonders naturnahe Landschaft in der der Mühlenteich den Mittelpunkt bildet.
 Zahlreiche Wasservögel sind hier zu beobachten und so wundert es nicht, dass ich beim Verlassen des Pkws gefragt werde, ob ich Ornithologin sei. 
Ich oute mich als Fotografin und der Pächter des Teiches informiert mich über die zahlreichen Vögel wie Seeadler, Fischadler, Eisvogel bis hin zu den vielen Gänsearten, die es alle hier zu entdecken gäbe. Als Fischzüchter sieht er nicht alle von ihnen gern, aber der Fischadler würde nur kleinere Fische holen. Ein Naturschutzverein hat ihm angeboten, die von den Vögeln gefangene Fischbeute zu zahlen.
Für die Seeadler sei der Teich zu klein, da sie einen größeren Anflug für einen Raubzug benötigen.
Mit so vielen Informationen setze ich meinen kleinen Spaziergang fort.
Als ich ein kleines Stück auf der selten befahrenden Spurbahn lang marschiere, entdecke ich auf einer Koppel einen Vogelschwarm (50-60 Tiere), den ich nicht bestimmen kann.
Die Vögel haben etwa die Größe einer Taube, sind aber auffälliger gezeichnet und schlanker. Sie sind extrem scheu und bevor ich eine brauchbare Aufnahme von den Vögeln machen kann, fliegen sie davon, da eine Hundehalterin mit ihrem Schäferhund des Weges kommt und mich laut anspricht... sie konnte nicht ahnen, dass ich gerade auf Pirsch war.  Freundlich berichtet sie mir mit einem schwäbischen Akzent von ihrem Hund. 
Ein Ornithologe schreibt: "Es sind Wacholderdrosseln. Sie brüten hier nicht und ziehen in den nächsten Wochen von Süden durch nach Skandinavien und teilweise bis zum Ural" 
Vielen Dank für die Info!

Die Kanadagänse sind nicht so fotoscheu und bestimmen kann ich sie selbst.
Krokusse am Teich leuchten aus dem Herbstlaub heraus. 
Auf dem Mühlenteich sind Gänse zu jeder Jahreszeit zu beobachten.
 Der wirkliche Herrscher des Teiches sei aber laut Pächter ein Schwanenpaar, das sehr aggressiv ihr Revier vor den Gänsen verteidigt. Wenn die Gänse Nachwuchs bekommen, werden die Jungen von den Schwänen manchmal sogar getötet.
------------------
Westermühlen /Ottenbüttel

Saisonstart im Törperhof-Café am 15.3. ab 14 Uhr

----------------------------------
Hohenaspe den 4.3.

Letzte Abtransporte

Die Entsorgung von Bauschutt geht voran.
Im Ortszentrum von Hohenaspe hat es eine Menge Licht gegeben.
Morgen den 5.3. werden die letzen Steine der ehemaligen Gaststätte abtransportiert.
-------------------------

Neumünster den 3.3.

Feuer in JVA in Neumünster HIER

-------------------
Hohenaspe

Alte Postkarten von früher HIER

--------------------------------------------------
Hohenlockstedt den 28.2.

Finnentag in Hohenlockstedt

 Große Feierlichkeit zum 100. Jahrestag der finnischen Jäger in Hohenlockstedt

Vor 100 Jahren am 27.2.1915 trafen die ersten finnischen Kriegsfreiwilligen im damaligen Lokstedter Lager ein, um als Mitglieder des 27. Königlich Preußischen Jägerbataillons eine militärische Ausbildung zu erhalten. Es waren hauptsächlich nationalgesinnte Studenten, die die erzwungene Eingliederung in das Russische Kaiserreich verhindern wollten.
Unter großer Geheimhaltung mit Unterstützung vom Deutschen Reich wurden die ersten 189 Teilnehmer im Lager einer harten Ausbildung unterzogen.
Das Bataillon wurde kurz danach mit 2000 Soldaten ausgeweitet und später als "Jäger"  im Finnischen Bürgerkrieg als Verteidigungskräfte eingesetzt.
Die Jäger bildeten lange Zeit den Kern der finnischen Armee. Auch später stellten im Lockstedter Lager ausgebildete Offiziere den Großteil der finnischen Kommandeure.

Beim traditionellen Finnentag in Hohenlockstedt wurde der mutigen Freiwilligen gedacht und mit Ehrenformationen von militärische Einheiten mit Truppenfahne und Musikkorps gewürdigt.
An den zweitägigen Feierlichkeiten nahmen hunderte Gäste teil.  
Kranzniederlegung an der Jägerstatue. 
Kranzniederlegung vom SH Minister für Inneres und Bundesangelegenheiten Stefan Studt und Hohenlockstedts Bürgermeister Jürgen Kirsten. 
Zahlreiche hochrangige  Delegationen aus Finnland im Ehrenhain
MdB Mark Helfrich mit der Botschafterin aus Finnland Päivi Luostarinen


----------------------------------------

Ankündigung:

Müllsammelaktion am 27.3. in Hohenaspe 

Weitere Informationen zum Termin liegen trotz Nachfrage nicht vor. 
-------------------------------

Hohenaspe den 1. März

Alte Postkarten mit dem Motiv des gerade abgerissenen Gebäudes im Ortszentrum von Hohenaspe

Gerhard Geißler schreibt:
" ..... sozusagen aus aktuellem Anlass 2 Postkarten von früher.

Der Untertitel bei der einen Karte verrät es, Gastwirt damals Vogt. Bei der anderen Karte waren das Wirtsehepaar W. und .H. Hecheltjen."


Links to this post:

Link erstellen

<< Home