Mittwoch, September 20, 2017

Aktionen im Kindergarten

button


Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen

Am Langenstücken 1
25582 Hohenaspe
Telefon: 04893 663
Bürozeiten: Dienstag und Donnerstag 08.15 bis 9.15 Uhr und nach Vereinbarung
E-Mail: Kindergarten.hohenaspe@t-online.de
-----------------------


----------------

Veranstaltungen im Rückblick:

Hohenaspe den 10.11.2017

Martinsaktion mit Bazar der Herzensdinge im Ev. Luth. Kindergarten unterm Regenbogen in Hohenaspe

Mit der Legende vom heiligen Sankt Martin wurde auch in diesem Jahr im Kindergarten das Thema Teilen und Gerechtigkeit behandelt. 
Ein Bazar wurde am 10.11. organisiert, der im Gegensatz zu den Jahren davor nicht nur die Kinder aus der Kita dazu aufrief, ein geliebtes Spielzeug  zu spenden, das dann zum Verkauf für einen guten Zweck stehen sollte. 
In diesem Jahr wurden auch die Eltern gebeten, Herzensdinge für den Bazar zu spenden. Hier waren Bastelarbeiten, Dekorationsgegenstände und vieles mehr gefragt. 
Ein Raum im Kindergarten wurde zu einem gemütlichen Kaffee umgestaltet, in dem es Kuchen und Getränke zu erwerben gab, um auch mit diesen Einnahmen das Spendenprojekt zu unterstützen. 
Fast ausverkauft sind die zahlreichen gespendeten Torten und auch auf den Bazartischen ist nicht viel von den Herzensdingen übrig geblieben. Fast alle Eltern der 90 Kindergartenkinder hatten sich an der Aktion beteiligt.
Am späten Nachmittag wurde zur feierlichen Spendenübergabe aufgerufen.
Die Geschwister Muratza und Mozamil aus Afghanistan erhielten die ehrenvolle Aufgabe, die Spende an Bettina Becker zu überreichen, nachdem sich die Leiterin des Kindergartens Natalie Hillbricht bei allen für ihrer tatkräftigen Unterstützung bedankte. 
Auch in diesem Jahr wird der Erlös nach Addis Abeba also an das Waisenhaus Kidane Meheret in Äthiopien gehen.
Meron aus diesem Waisenhaus wurde vor über 15 Jahren von den Hohenaspern Bettina und Rüdiger Becker adoptiert. Als Meron Kindergartenkind in Hohenaspe wurde, riefen die Eltern, die nach wie vor zum Waisenhaus Kontakt pflegen, die Spendeninitiative ins Leben.
Mit den Spendengeldern aus Deutschland wurden zum Beispiel Betten gekauft, der Hauseingang gesichert, eine Kuh gekauft und und und.
Von rechts: Bettina Becker nimmt die Spende freudig entgegen. Die beiden kleinen Spendenübergeber aus Afghanistan haben im Kindergarten schnell die Sprache Deutsch erlernt, aber ob sie den Sinn der Spendenübergabe verstanden haben, ist fraglich.

Die jetzige Spende - es kamen großartige 744,83 € zusammen, wird in den Anbau fließen, der in Arbeit ist.
Die im Waisenhaus lebenden 140 Kinder haben größtenteils Behinderungen und sollen in Kürze die Möglichkeit erhalten, in einem Therapieraum behandelt zu werden.
Bettina Becker erzählt, dass das Geld im Oktober 2018 dem Waisenhaus persönlich übergeben werden soll.

 Fotos vom Rohbau. Am Waisenhaus wird ein Therapieraum angebaut.
--------------------
Hohenaspe den 28.9.2017

Landfrauen kochen mit Kindern im Kindergarten unterm Regenbogen

Es gehört inzwischen zur Tradition im Kindergarten, dass in der Erntewoche Gemüse und Obst sowie deren Zubereitung in den Mittelpunkt rücken.
Im Kindergarten unterm Regenbogen dreht sich in diesem Jahr alles eine Woche vor dem Erntedankfest um:
Die Frucht wurde in den unterschiedlichen Gruppen gebastelt, gemalt und es wurden lustige, interessante und abenteuerliche Geschichten über das gesunde Obst gehört.

An zwei Tagen besuchten Landfrauen (Mütter und Großmütter der Kindergartenkinder) den Kindergarten und brachten tolle Rezepte mit, die sie mit den Gruppen ausprobierten.

 Äpfel wurden zu leckeren Gerichten verarbeitet. 
Zu den Fotos:
In großer Runde wird fleißig geschnippelt - Stolz führt Alan den selbst gebackenen Apfel-Eierkuchen vor.
Die Landfrauen präsentieren köstliche Apfelmuffins, die sie mit den Kinden der Dachs, Frösche, Igel und Mäusegruppe gezaubert haben. 
Die pfiffige Apfelschälmaschine kam bei den Kindern gut an. Sogar das Kerngehäuse entfernt sie beim kurbeln. 
Aber auch Eier mussten für den Pfannekuchen aufgeschlagen und der Teig für die Muffins angerührt werden. Also bevor alle Kinder der Gruppen kosten konnten, musst fleißig in Unterstützung der Landfrauen geschuftet werden. 
----------------------

Einschulung am 6. Sept. 2017 

Auch in diesem Jahr standen die Kindergartenkinder der Kita Unterm Regenbogen aus Hohenaspe mit bunten Blumenbogen Spalier, als die neuen Grundschüler die Kirche verließen. 
 Es ist gleichzeitig ein kleines Abschiednehmen von ihren Spielkameraden.

Hohenaspe Bürgersaal den 12.7.
Ein  Dschungel ist auf der Bühne von Hohenaspes Bürgersaal  entstanden. Zahlreiche Pflanzen, wilde Tiere wie Tiger, Löwe, Giraffe, Bär und eine Herde von Elefanten beschlagnahmten die Bühne.  Und dann ist da Elmar, der Elefant, der ganz anders ist als die anderen. Er ist bunt und kariert - und manchmal traurig, weil er nicht "normal" ist.
Seit April übten die 26 Kinder, die in diesem Jahr eingeschult werden (also die Profis), an dem als Theaterstück umgesetzten Kinderbuch von David McKee.

Die Erzieherinnen vom ev. luth. Kindergarten Hohenaspe Hilbricht, Lüdke, Sohr und Buchholz hatten ganz offensichtlich Spaß daran, mit den Kindern dieses Stück einzustudieren. Alle freuen sich darüber, den Eltern Elmar  im Bürgersaal auf großer Bühne vorführen zu können.
Die Profis tragen auf der Bühne im Bürgersaal von Hohenaspe ihre Texte recht selbstbewusst vor und haben dazu noch ein Lied über Elmar einstudiert.







------------------

Hohenaspe den 27.6. 2017

Für die 5 Kindergartengruppen ging ein Erkundungsausflug an diesem Vormittag direkt in die Nachbarschaft vom Ev.-Luth. Kindergarten Unterm Regenbogen.
67 Kindergartenkinder spazierten mit ihren Erzieherinnen zur St. Michaelis-Kirche auf der gegenüberliegenden Straßenseite, um den Umfang der alten Kirche herauszufinden.
Im Rahmen des Reformationsjubiläums - 500 Jahre Martin Luther - beschäftigt sich auch die Kita mit dem Thema, das die Welt verändert hat.
Eine " Lutherschatzkiste" mit Playmobil-Figuren und ein Kamishibai (Erzähltheater) stimmten die Kinder bereits in die Geschichte von Martin Luther mit seinen 95 Thesen ein.
Die Jungen und Mädchen malten Bilder vom Reformator und bei einer Kirchenrallye mit Pastorin Stefanie Warnke konnten sie einiges - natürlich kindgerecht - über die historische St. Michaelis Kirche erfahren.
An diesem Tag gab es eine besondere Aufgabe für die Kleinen: Wie viele Kinder braucht es, um die Kirche zu umrunden?
Die Erzieherinnen haben es mit Hilfe eines Bandes genau nachgemessen: Zwei Mal mussten sich die kleinen Forscher hintereinander aufreihen, um die Kirche zu umrunden.
Also 134 Kinder werden benötigt, um die St. Michaelis Kirche, die 1281 das erste Mal erwähnt wurde, zu umkreisen.


------------------------------------
Hohenaspe den 19.5.2017

Kindergartenkinder erkunden die Feuerwehr in Hohenaspe

Die älteren Kinder aus dem evangelischen Kindergarten „ Unterm Regenbogen" in Hohenaspe durften die Feuerwehr aus nächster Nähe erleben. 
Es war ein spannender Ausflug für die 24 Kinder, die im Herbst eingeschult werden.
Drei Löschfahrzeuge fuhren am frühen Morgen im Kindergarten vor und die Jungen und Mädchen durften mit den Erzieherinnen darin Platz nehmen. Mit Blaulicht ging es auf zum Feuerwehrgerätehaus. Im nächsten Jahr wird diese Tour voraussichtlich in eine andere Richtung gehen, denn dann ist vielleicht das neue Feuerwehrhaus für das am 24.5. um 15 Uhr der Grundstein gelegt wird, fertiggestellt.
Die zurückgebliebenen Kinder vom  Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen verabschiedeten ihre älteren Spielkollegen staunend. 

Im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehauses wurden die Kinder vom Brandschutzerzieher Lars Biermacher und Team begrüßt

In drei Gruppen wurden die Jungen und Mädchen aufgeteilt. Abwechselnd konnten sie in der Fahrzeughalle die Ausrüstung der Feuerwehrleute bestauen. Sinn und Zweck der Sicherheitsausrüstung wurde den Kindern von Annette Albers und Hannes Röhling erklärt. Die Kinder waren ganz bei der Sache und folgten  sehr konzentriert den Ausführungen der beiden Feuerwehrkameraden. Alle durften den 33 kg schweren Feuerwehranzug einmal anheben. Ganz besonders interessierte die Kinder hier die Atemmaske.

Im Schulungsraum selbst wurde unter Leitung von Lars Biermacher geübt, wie im Ernstfall Hilfe geholt werden kann. Wie die Notrufnummer 112 anzuwenden ist, erklärte Biermacher den Kindern geschult. Ganz mutige Kinder durften den Notruf am "Testtelefon" proben, denn ein Missbrauch der Notrufeinrichtung ist verboten.
Feuerwehrmann Jürgen Heesch zeigte seiner Gruppe von Jungen und Mädchen, wie gelöscht wird. Alle durften mit dem Schlauch ihr Können unter Beweis stellen, indem sie mit einem Wasserstrahl einen Ball von einer Kegel spritzen mussten.  Weiter erfuhren die Kinder viel wissenswertes über die großen Löschfahrzeuge.
Nach den aufregenden Stunden marschierte die Schar wieder zum Kindergarten zurück. Dort wollten die kleinen Freunde natürlich genauestens wissen, was ihre großen Spielkameraden erlebt haben.
------------------------------------
Hohenaspe den 24.4.2017
Spendenübergabe vom SoVD - Ortsverband .

Willkommen in diesem Haus

(Text und Fotos von C.-C.Christiansen)

 Mit diesem fröhlichen Lied wurde eine Abordnung des Ortsvereins des Sozialverbandes SoVD am 24.04. 2017 von Mitarbeitern und Kindern des Kindergartens „Unterm Regenbogen“ in Hohenaspe empfangen.
 Bei der Jahreshauptversammlung im März wurde beschlossen, dass der Überschuss des Ertrages der Kaffee- und Kuchenspende an den örtlichen Kindergarten weitergeleitet werden sollte, und so konnte der Schatzmeister, Gerd Wulff, 50 Euro an die Leiterin des Kindergartens, Natalie Hillbricht, weiterleiten. Gemeinsam mit den Kindern will die Kindergartenleitung dann beraten, wofür diese Spende eingesetzt werden soll. Abschließend bedankten sie die Kinder mit einem Schmetterlingstanzlied.
------------------------------------------
Hohenaspe den 14.11.2016

Der Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen erhält eine Spende

Ausgediente Silofolie wird von Hermann Eggers gesammelt und zur Wiederverwertung verkauft. Der Erlös kommt in diesem Jahr dem Kindergarten zu gute.
Der Gast wird in der Morgenrunde von den Kindergartenkindern mit einem Willkommenslied empfangen

 Vor 20 Jahren hat der Hohenasper Landwirt Hermann Eggers damit begonnen, jährlich die ausgediente Silofolie der landwirtschaftlichen Betriebe aus Hohenaspe entgegenzunehmen.
Im Mai vor dem ersten Schnitt sammeln sich an die 10 Tonnen Plane in Hohenaspe an.
Beim Start der Sammelaktion vor 20 Jahren übernahm noch die Gemeinde die Kosten für die Entsorgung.
Seit 5 Jahren erhält der Landwirt Geld für die besenreine Siloplane, denn sie wird inzwischen wiederverwertet. 

"Mit der Aufarbeitung entsteht über die Sammelaktion inzwischen eine funktionierende Kreislaufwirtschaft, die die Umwelt schützt und finanzielle Möglichkeiten für ein soziales Engagement schafft", freut sich Initiator Hermann Eggers.
Unterstützt wurden mit dem Geld aus diesem Topf in den Jahren die örtliche Feuerwehr mit der Jugendwehr, die Jagdgenossenschaft und in diesem Jahr erhält der Kindergarten in Hohenaspe 150,- €.
Die Kinder vom Kindergarten dürfen sich nun überlegen, wie sie die Spende anlegen wollen. Wahrscheinlich wird die Bastelausstattung damit erweitert.
Als Dankeschön wird von den Kindern das Rollenspiel mit Lied vom St. Martin vorgetragen. Sehr eifrig sind alle Kinder dabei.
Der Auftritt wurde mit dem lustigen Herbstlied " Ich hol mir eine Leiter" beendet.
"Ich hol mir eine Leiter und stell sie an den Apfelbaum, (Mit den Händen das Greifen und Hinstellen der Leiter darstellen)
dann steig ich immer weiter, so hoch, man sieht mich kaum. (Mit Händen und Füßen Kletterbewegungen machen)
Ich pflücke, ich pflücke, mal über mir, mal unter mir.
Ich pflücke, ich pflücke und falle nicht hinab. (Mit der Hand oberhalb und unterhalb des Körpers Pflückpantomime machen)

2.Dann steig ich immer weiter und halt mich an den Zweigen fest. (Mit Händen und Füßen Kletterbewegungen machen)
 Dann setz ich mich gemütlich auf einen dicken Ast.(Pantomimisch in die Hocke setzen)
Ich wippe, ich wippe, diwippdiwapp, diwippdiwapp.
Ich wippe, ich wippe und falle nicht hinab.(In der Hocke sitzend wippen)
 Knicks, knacks, plumps…(Aus der Hocke auf den Boden umfallen = Hinabfallen vom Baum)"
------------------------------

Hohenaspe den 11.11.2016

Kindergarten stellt das Teilen in den Mittelpunkt

In jedem Jahr in der Woche vor dem St. Martinstag am 11. November startet die Martinsaktion im Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen in Hohenaspe mit vielen Unternehmungen.
von links: Die Leiterin des Kindergartens Nathalie Hillbricht und Kindergartenkind Lili aus der Dachsgruppe übergeben das Spendengeld Bettina Becker

 Alle Kinder des Kindergartens spendeten zum Beispiel ein liebgewordenes Spielzeug für den angedachten Spielzeugflohmarkt.
Für 2 € konnten die Kleinen später ein Spielzeug aussuchen und mit nach Haus nehmen.
Das eingenommene Geld kam auch in diesem Jahr in eine große bauchige Glasflasche.
Seit 2004 gehen die Spendengelder daraus jährlich an ein Waisenhaus in Addis Abeda nach Äthiopien.
60 bis 80 meist behinderte oder schwer kranke Kinder werden dort unter ärmlichsten Bedingungen von Nonnen betreut.
Insgesamt wurden vom Hohenasper Kindergarten 8685,- € seit 2004 dem Waisenhaus gespendet (das sind im Durchschnitt 723,75 € pro Jahr). Kindergartenleiterin Hilbricht: "Das ist viel Geld in einem der ärmsten Länder der Welt".
Initiatorin Bettina Becker berichtet: "Es wurden mit dem Geld der Bau von Betten in Auftrag gegeben, eine Eingangstür erneuert, eine Kuh und Ziegen gekauft, Kleidung und Medikamente konnten finanziert werden.
 Straßenkinder wurden früher einmal in der Woche mit einem Essen versorgt, inzwischen können sie täglich eine Mahlzeit erhalten."
Die Spendeninitiative für das Projekt hatte Familie Becker aus Hohenaspe vor gut 12 Jahren ergriffen. Adoptivtochter Meron Becker lebte ein halbes Jahr in dem Waisenhaus Kidaneret und besuchte später in Hohenaspe den Kindergarten.
Die Spendengelder werden persönlich von einem befreundeten Ehepaar der Beckers zu Ostern im Waisenhaus abgegeben.
In diesem Jahr ließen sich die 11 Erzieherinnen des Kindergartens etwas neues zur Martinsaktion einfallen: Alle haben Kuchen gebacken und diesen am 11.11. in einer Kaffeerunde geladene Eltern und Großeltern für einen Euro das Stück angeboten. Auch die Kinder haben sich an der Backaktion beteiligt. Sie fertigten unzählige Martinsküchlein an.
Kreistagsabgeordneter Manfred Bertermann treffe ich am Kuchenbuffet. Seine beiden Enkelkinder besuchen den Kindergarten und so lässt er sich die Martinsaktion mit seiner Frau nicht entgehen. Der Kuchen schmeckt ihm ganz offensichtlich.
Die Schülerpraktikanten Felix und  Laurin sind zum Waffelnbacken eingeteilt.
Falls auch sie etwas für das Waisenhaus in Äthiopien spenden wollen, die Beckers haben ein Konto eingerichtet:
Projekt Meron Yerusalem Becker IBAN: De50 2225 0020 0106 0322 11    SWIFT-BIC: NOLADE21WHO Sparkasse Westholstein

Spenden für ein Waisenhaus in Äthiopien
 Spielsachen-Flohmarkt für einen guten Zweck im Kindergarten (Fotos: Kindergarten unterm Regenbogen)
Andacht im Kindergarten
 Andacht im Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen mit Pastorin Stefanie Warnke zur Martinsaktion

---------------------------
Hohenaspe den 30.9.2016

Das Teilen der Ernte rückt beim Erntedankfest in den Vordergrund und wird von den Kindern vom Kindergarten in Hohenaspe praktiziert 

Erntedankumzug zur Michaelis-Kirche vom Ev.-Luth.Kindergarten unterm Regenbogen

Ein bunter Zug mit Kindern, Eltern, Großeltern und Erzieherinnen  - abgesichert von Polizei und Feuerwehr - marschierte in Richtung St. Michaelis-Kirche, um dort eine bunte Palette von Früchten, Gemüse und Blumen am Altar abzulegen.
Ganz offensichtlich muss die Ernte in diesem Jahr gut gewesen sein, denn die Gemüse- und Früchtespenden der Teilnehmer waren reichlich.
Pastorin Stefanie Warnke erwartete die 5 Kindergartengruppen, die ihr erlerntes Liedgut passend zum Erntedankfest vortrugen.
Aufgeweckt von so viel Fröhlichkeit in der Kirche, tauchte die Kirchen-Fledermaus Gaston auf und erkundigte sich nach den mitgebrachten Gemüsesorten.
Hier eine Diashow mit Eindrücken vom Erntedankumzug und anschließendem Gottesdienst in der St. Michaelis Kirche

-------------------

Hohenaspe den 28. und 29.9.2016

Landfrauen kochen mit Kindern im Kindergarten 

An diesen Vormittagen konnten im Ev.-Luth.Kindergarten unterm Regenbogen jede Menge kleine Köche angetroffen werden.
Einige von den Kindern der Frösche und Mäusegruppe sind ausgestattet mit echten kleinen Küchenmessern und schnippeln emsig Kartoffeln in kleine Scheiben, während andere fleißig mit dem Gemüse-Spagetti-Schneider die "Möhrennudeln" zaubern.
 Im Kindergarten Unterm Regenbogen dreht sich alles eine Woche vor dem Erntedankfest in diesem Jahr um die Mohrrübe.

Sie wurde in den unterschiedlichen Gruppen gebastelt, gemalt und es wurden lustige, interessante und abenteuerliche Geschichten über das gesunde Gemüse gehört.
 Am 28. und 29.9. kamen vier Landfrauen vom Ortsverband Hohenaspe und Umgebung zu Besuch und kochten mit den Kindern leckere Speisen, bei deren Zutaten die Mohrrübe nicht fehlen durfte. Zubereitet wurde Kartoffelbrei, Möhrengemüse, Bratwürstchen und ein Apfel-Möhrensalat. Die Gerichte wurden nach Zubereitung für gut befunden und in großer Runde verspeist.
Schneidehilfen kommen bei den Kindern gut an.

Mit dem Spiralschneider werden die "Gemüsenudeln" produziert.
Die geschälten und frisch gekochten Kartoffeln werden von den Kindern nun eifrig gestampft.
Mit Butter und etwas Milch muss die Masse danach kräftig verrührt werden.
--------------------------------------
Hohenaspe den 13.11. 2015

Martinsaktion im Kindergarten Unterm Regenbogen bei Sturm und Regen


Im Kindergarten unterm Regenbogen findet im November die jährliche Martinsaktion mit der Spendenübergabe an das Waisenhaus in Äthiopien statt.
In diesem Jahr musste der Programmablauf wetterbedingt verändert werden.

Die Spendeninitiative für das Projekt hatte Familie Becker aus Hohenaspe vor gut 11 Jahren ergriffen. Meron Becker lebte ein halbes Jahr vor ihrer Adoption im Waisenhaus Kidaneret in Addis Abeba und besuchte  später in Hohenaspe den Kindergarten.

Das gespendete Geld soll in diesem Jahr für eine neue Haustür genutzt werden, da sich die Erzieher im Waisenhaus um die Sicherheit ihrer Schützlinge sorgen. Mehrfache Einbrüche machen den Umbau nötig.

" Keine Zeit, wir müssen schnell nach Haus"
Eltern, Kindergartenkinder und Erzieherinnen hatten einiges vorbereitet für die traditionelle Martinsfeier auf dem Gelände des Kindergartens in Hohenaspe.
Bunte  Lichterketten, Bastelarbeiten, Punsch, Aufführungen, Martinsküchlein und Feuerkörbe ließen  ein harmonisches Fest erahnen, in deren Mittelpunkt an die St. Martinsgeschichte erinnert und gelebt werden sollte.
Leider machte das Wetter dem geplanten Ablauf einen Strich durch die Rechnung.
Starke Sturmböen und Regenschauer sorgten dafür, dass das Programm am Freitagabend erheblich gekürzt werden musste.
Fluchtartig verließen Eltern mit ihren Kindern die Feier, denn die Sturmböen und der Regen ließ ein Verweilen auf dem Gelände auch für hartgesottene Gäste nicht zu.
Eilig mussten die Lichterketten abgebaut werden, auch die Bastelarbeiten, die extra für die Spendenaktion gefertigt wurden, waren selbst unter dem Dachüberstand nicht mehr sicher.
Fleißige wurde  für die Spendenaktion gebastelt: Zum Beispiel Tannenzapfenengel und Igelleuchten.
Die von Eltern vorbereitete Aufführung der Martinsgeschichte, musste leider entfallen.

 Hier werden die letzen Martinsküchlein von 200 Doppelbrötchen der Bäckerei Königsberg aus Itzehoe genossen:
 Die Kameraden der FFW Hohenaspe und Meron Becker lassen es sich schmecken.
Köstlicher Punsch für Groß und Klein: Das Rezept liegt dem Blog demnächst vor.

Die Leiterin des Kindergartens Nathalie Hillbricht möchte sich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei allen Eltern bedanken, die sich für das Fest engagiert haben.
Das zusammengekommene Spendengeld wird diesem Blog in Kürze durchgegeben.

Falls auch sie für das Waisenhaus in Äthiopien / Addis Abeba spenden wollen:
Projekt Meron Yerusalem Becker
 IBAN: De50 2225 0020 0106 0322 11  
  SWIFT-BIC: NOLADE21WHO  Sparkasse Westholstein
----------------------------------------

Hohenaspe den 2.9.2015

Kindergartenkinder stehen Spalier

Nach dem Einschulungsgottesdienst werden die 25 Erstklässler von den Kindergartenkindern erwartet.
------------------------------

Hohenaspe den 5.7.2015

Gemeindefest in Hohenaspe mit dem Kindergarten unterm Regenbogen.


--------------

Hohenaspe den 24.6. 2015

Kindergartenkinder zu Besuch bei der Feuerwehr

Welches Kind ist nicht von der Feuerwehr fasziniert? 
An diesem Morgen sollte der Wunsch, einmal mit Blaulicht zu fahren, für einige Kinder aus dem Kindergarten in Hohenaspe wahr werden.
Mit Spannung erwarteten 22 Kinder aus dem Ev. Luth. Kindergarten unterem Regenbogen die Frauen und Männer von der freiwilligen Feuerwehr Hohenaspe, denn sie sollten in einem echten Feuerwehrauto von ihnen abgeholt werden.
Die Kinder aus der Dachs-, Igel, Mäuse- und Fröschegruppe, die in diesem Sommer wegen ihrer Einschulung den Kindergarten verlassen, fuhren mit ihren Erzieherinnen in drei Gruppen zum Schulungsraum, um dort die Feuerwehr aus nächster Nähe zu erleben.
Sieben tatkräftige Feuerwehrmitglieder hatten im Rahmen der Brandschutzerziehung einiges für die Kinder vorbereitet.
An unterschiedlichen Stationen wurde den jungen Besuchern altersgerecht die Ausrüstung der Feuerwehr zum Beispiel von Bianca Suhr erklärt.
Seit bereits 11 Jahren ist die junge Frau in der Wehr tätig, denn schon als Kind ist sie in die Jugendwehr eingetreten.
Die Einsatzkleidung darf zur Freude der Kinder auch anprobiert werden.
Brandschutzerzieher Lars Biermacher (im Bild links) mit der Fahrzeugkunde 

 Beim Thema technische Hilfe fragt ein Kindergartenkind: " Wenn ihr bei einem Feuer die Fenster kaputt macht, dann könnt ihr euch doch an den Glasscherben verletzten?" Die Feuerwehrmänner können die gut gestellte Frage beantworten und zeigen eine Klebefolie, die vor der Zertrümmerung auf die Glasfläche geklebt wird.
Ein Ölteppich wird fachmännisch unter Aufsicht entfernt
 Wehrführer Marcel Hehr erklärt den Kindern, dass die Feuerwehr auch viele andere Aufgaben hat, außer ein Feuer zu löschen.

Nicht nur die Kindergartenkinder lassen sich von der Feuerwehr begeistern.
Die Erzieherinnen vom Kindergarten Unterm Regenbogen freuen sich darüber, eine so engagierte Wehr vor Ort zu besitzen. Eine Wehr, die sich immer viel Zeit für die Brandschutzerziehung ihrer Schützlinge nimmt.
---------------------------------------
Hohenaspe den 12.5.2015

Tarifkonflikte bei Erziehern

Bestreikt werden kommunale Einrichtungen – private oder kirchliche Träger sind nicht betroffen.
----------------------------------

Hohenaspe den 12.5.2015

 Lebensgroße Textilfiguren lassen das Märchen Rotkäppchen auferstehen

Matthias Kuchta begeistert  mit seinen Puppen und seiner Erzählkunst im Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen
Nicht das Übliche - das Besondere entzückt alle großen und kleinen Zuhörer an diesem Vormittag im Kindergarten in Hohenaspe.
Mit dem Geld aus dem Kulturfond hatten sich Eltern und Erzieher eine Besondere Überraschung für ihre Kindergartenkinder Unterm Regenbogen ausgedacht.
Matthias Kuchta vom Lille Kartofler Figiurentheater ist ein weit gereister Mann, der mit seinen Puppen in vielen Ländern Auftritte hat.
Mit den aufgeschriebenen Märchen der Gebrüder Grimm und den  Märchen von Hans Christian Anders im Gepäck, schaut er seit vielen Jahren auch in Hohenaspe ab und an vorbei.
In diesem Jahr spielte und erzählte er das bekannte Märchen vom Mädchen mit der roten Kappe, das sich auf den Weg macht, um seine Großmutter zu besuchen.
Die Kinder wurden auch in diesem Stück professionell in das Geschehen eingebunden.
Die patzige, etwas schusselige Großmutter und das naive Rotkäppchen sorgte bei den Kindern für jede Menge Lacher.
Kuchtas herzlicher Umgang mit seinen jungen Zuschauern auf ebenerdiger Bühne entführte die Kindergartenkinder in eine, vor ihnen präsentierte Märchenwelt.
Mit Spannung und Spaß verfolgten alle zusammen die Puppenaufführung mit Happy End.

Nach der Aufführung erhalten Rotkäppchen, die Großmutter und der Jäger, jede Menge Applaus.
Die Großmutter muss gebettet werden und erhält Hilfe von den Zuschauern.
Die Großmutter zu Besuch um dem neu geborenen Kind eine rote Kappe zu schenken

Rotkäppchen legt im Wald eine Pause ein

Der Jäger rettet in dieser Szene die Großmutter, in dem er sei aus dem Bauch des Wolfes holt.

 Leiterin des Kindergartens Nathalie Hillbricht bedankt sich bei Matthias Kuchta für die gelungene Darbietung.
Bei Matthias Kuchta erkundige ich mich, ob die Kinder in den vielen Ländern in denen er gastiert, unterschiedlich auf seine Märchendarbietungen reagieren.
Kuchta verneint meine Frage: "es gibt keine Unterschiede, meine Zuschauer reagieren in allen Ländern ähnlich."
Aufgefallen seien ihm allerdings die Kinder in den USA, die ein ausgeprägtes Sozialverhalten aufweisen. Die Kinder dort wären auffällig darauf bedacht, zu schauen, ob ihr Nachbar genügend Platz  zum Sitzen hat, bevor sie sich um ihr eigenes Wohl kümmern. Auch beim Verlassen der Räume würden sie schauen, das sie ihrem Vorgänger immer genügend Freiraum lassen. Zu Wort melden sich die Kinder dort in der Regel nur, wenn sie direkt gefragt werden.
Ab dem 18.Mai bricht der Künstler zu einer Tournee nach Frankreich auf.
---------------------------------------------------

Hohenaspe den 25.2. 2015

Kinder vom Kindergarten unterm Regenbogen in Hohenaspe auf "Post-Tour"


Die Mäusegruppe aus dem Kindergarten beschäftigt sich in diesen Tagen mit dem Thema Post.
Alle haben eine Postkarte bemalt - die Erzieherinnen trugen die Anschriften ein und nun ging es zur Post - also zum EDEKA- Markt in der Gemeinde.
Im Supermarkt wurde es voll an diesem Vormittag. Jedes Kind kaufte eine Briefmarke, um damit die Postkarte ordnungsgemäß zu bekleben.
Voller Stolz wurde die Post in den gelben Briefkasten gesteckt. Es dürfen sich also Freunde und Verwandte der Kinder demnächst auf zugestellte Kunstwerke freuen.
---------------------------------------------
Hohenaspe den 14.11. 2014

Martinsaktion im Kindergarten Unterm Regenbogen

Für 1,-€ können sich die Kinder aus den unterschiedlichen Gruppen an diesem Tag ein neues Buch aussuchen. Kindergartenleiterin Nathalie Hillbricht freut sich über die großzügige Buchspende der Eltern. 
Eine Stellwand mit Motiven und Büchern über Äthiopien im Osten von Afrika, soll über das Land, in das die Spenden fließen, informieren.

Im Kindergarten in Hohenaspe dreht sich in diesen Tagen alles um die Botschaft von St. Martin.
Die St.-Martins-Legende erzählt von Armut, vom Mitgefühl und der Bereitschaft zu helfen.
Kinder des Kindergartens Unterem Regenbogen wird das Empfinden für Gerechtigkeit vermittelt und das Teilen praktiziert.
Liebgewordene Bücher wurden für einen guten Zweck von den Kindern und Eltern gespendet und  im Kindergarten verkauft.
 Der Erlös von diesem Bücherflohmarkt wurde in eine Flasche gefüllt, die das ganze Jahr über für Spenden im Kindergarten bereit steht.

Ein Waisenhaus in Äthiopien wird sich auch in diesem Jahr über den Spendenbetrag freuen.
Die Initiative für dieses Projekt hatte Familie Becker aus Hohenaspe vor gut 10 Jahren ergriffen.
Meron Becker hatte ein halbes Jahr vor ihrer Adoption im Waisenhaus Kidaneret in Addis Abeba gelebt und später in Hohenaspe den Kindergarten besucht.

Der Kindergartentag am 14.11. begann für die Kinder besinnlich.
Pastorin Stefanie Warnke hielt mit ihnen eine kindgerechte Andacht, bei der immer 2 Kinder ein Küchlein teilen konnten. Gesungen wurde: "Lichterkinder bringen Licht" Im Text geht es  weiter..... es scheint hier, es scheint da und es scheint bis Afrika!

Später durfte sich jedes Kind ein Buch aus der Spendensammlung aussuchen. Der mitgebrachte Euro wurde für das jeweilige Bilderbuch in die große Glasflasche gesteckt. Das Geld wird demnächst Meron übergeben.
Falls auch sie etwas für das Waisenhaus in Äthiopien spenden wollen, ist hier die Kontonummer:
Projekt Meron Yerusalem Becker IBAN: De50 2225 0020 0106 0322 11    SWIFT-BIC: NOLADE21WHO Sparkasse Westholstein

In der Woche zuvor hatten der Kindergarten Besuch:

Eine gebürtige Äthiopierin mit vielen Geschichten zu Gast im Kindergarten Unterm Regenbogen.

Frau Winter ist eine gute Freundin der Familie Becker und stammt aus Äthiopien, lebt aber in Deutschland. Den Kindern zeigt sie ihre Landestracht und führt eine Kaffeezeremonie ihres Landes vor. Dafür erhitzt sie Kohle mit Weihrauch. Die Erzieherinnen sorgten sich bei der Rauchentwicklung um die Brandmelder. 
Auf einem Gaskocher wurden die noch Grüne Kaffeebohnen geröstet und später mit der Hand zermahlen. In eine kleine Kanne wurde das Kaffeepulver gegeben und mit Wasser aufgefüllt. Der Sud wird zum kochen gebracht und ist nun trinkfertig. 
Serviert wird der Kaffee in kleinen Tassen. Dazu wird Popcorn gereicht. Drei Mal wird die Kanne mit Wasser aufgefüllt.
Die Kinder durften den starken Kaffee nicht probieren - für sie gab es Früchtetee. 

----------------------------

Inzwischen besitzt der Kindergarten Unterm Regenbogen in Hohenaspe eine Kinderkrippe. Hier werden 10 Kinder betreut. Das jüngste Kind ist in dieser Gruppe 11 Monate.
------------------
Hohenaspe den 1. Oktober

Kinder feiern fröhlich das Erntedankfest

Punkt 11 Uhr startet an diesem Vormittag die Kinder des Kindergartens mit einem kleinen Umzug durch die Gemeinde in Richtung St. Michaelis-Kirche.

86 Kinder vom Kindergarten Unterm Regenbogen in Hohenaspe waren dazu eingeladen, mit Eltern, Großeltern,Verwandten und Freunden an einem Erntedankgottesdienst in der St. Michaelis-Kirche in Hohenaspe teilzunehmen.
Pastorin Stefanie Warnke hatte einen lebhaften Gottesdienst vorbereitet.  Gemüse, Obst und Blumen wurden aufgeregt von den Jüngsten zum Altar getragen. Am kommenden Sonntag werden die Gaben als Spende für -Brot für die Welt - verkauft.




-------------
Hohenaspe den 29.9.2014
 Im Kindergarten Unterm Regenbogen dreht sich in dieser Woche alles um das Thema - Ernte -. Der Herbst bietet eine gute Gelegenheit, mit Kindern über das Wachsen und Reifen von Gemüse zu sprechen.

Landfrauen aus dem Verein Hohenaspe und Umgebung zeigten den Jungen und Mädchen, wie man eine schmackhafte Mahlzeit aus Kartoffeln und Mohrrüben zaubern kann.
Am 29. bereiteten die Kindergartenkinder aus der Igel- und Mäusegruppe unter Anleitung einen Kartoffelauflauf zu.
 Am folgenden Tag wird auch mit zwei weitere Gruppen des Kindergartens gekocht.
Sehr eifrig waren die Kochschüler am Werk. Es wurde geputzt und geschält. Bereits vorgekochte Kartoffeln wurden in Scheiben geschnitten.
 Auch wenn die Landfrauen noch ab und an helfend eingreifen mussten, so ging die Arbeit doch rasch von der Hand. Alle Kinder waren äußerst konzentriert bei der Arbeit.
In der Igelgruppe schmeckt der selbst hergestellte Auflauf sehr gut und alle Schüsseln werden geleert.
Die Kinder stellen mir ihren Frederick vor. Die kleinen Feldmäuse aus der Geschichte von Leo Lionni wuseln zurzeit überall im Gruppenraum herum.
Am Fenster, auf den Papierleuchten und selbst ein kleines Zuhause haben die Feldmäuse, deren Geschichte so gut zur Herbstzeit passt, hier gefunden. 
Bei den kleinen "Mäuschen" schmeckt es ebenfalls
Alle freuen sich auf den Ernteumzug durch die Gemeinde am 1. Oktober 2014
----------------------------------------------------------
Hohenaspe den 27.8.2014

Kindergartenkinder warten auf die Erstklässler nach dem Einschulungsgottedienst 

Mit bunt gebunden Kränzen standen Spaliersteher aus dem Kindergarten vor dem Eingang der St. Michaelis-Kirche.
Die Tendenz geht zur "Zweit - Schultüte"- Manches Geschwisterkinder der "nun großen Schulkinder" erhielten aus Solidarität ebenfalls eine Schultüte.
-------------------

Hohenaspe den 3.2.2014

Auszug aus dem Bürgerhaus

Die Betreuung einer Kindergartengruppe als Übergangslösung im Bürgerhaus ist beendet
20 Kinder konnten ein neues Domizil auf dem Gelände im Kindergarten "Unterm Regenbogen" beziehen.
Wir erinnern uns: Die Gruppe wurde im Okt. 2013 ausgelagert, da es zur Platznot im örtlichen Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen kam.
Nachdem es einen Rechtsanspruch für einen Betreuungsplatz auch für Kinder unter 3 Jahren ab August 2013 gibt, mussten die Gemeinden aus dem Einzugsbereich mit dem Kindertagesstättenverband eine Lösung finden, um den plötzlichen Bedarf an Betreuungsplätzen vor Ort gerecht zu werden. 
Vorerst wurde eine Übergangslösung im neu renovierten Bürgerhaus erarbeitet. Der DRK Ortsverband stellte hier seinen Raum zur Verfügung und so zog die bunte Schar mit Möbeln und Spielsachen dort ein. Für einen Aufenthalt im Freien mussten die Jungen und Mädchen allerdings mit ihren Erzieherinnen zum Kindergarten wandern. Diese Zeit hat nun endlich ein Ende. Anfang Februar konnten die neu erstellten  Räumlichkeiten für die Vormittagsgruppe schlüsselfertig übergeben werden.
Die Außenanlage muss noch fertiggestellt werden, ansonsten ist Leiterin des Kindergartens Nathalie Hillbricht darüber erleichtert, alle Kinder wieder unter einem Hut zu haben. 
Die Kleinen halfen kräftig beim Umzug und konnten von Anfang an das Aufstellen ihrer "Dachshöhle" der Firma Touax-Siko verfolgen. "Guckt nur, für  uns wird ein  Wintergarten aufgebaut" :rief ein Kindergartenkind, als die Glasfront mit einem Kran positioniert wurde. Es gab so viel zu schauen beim Aufstellen ihrer Dachshöhle - denn so ist der Name ihres neuen Domizils,

aber nun konnten sie einziehen. Das Foto der "Dachskinder" mit ihren Erzieherinnen Frau Saibel (links) und Frau Sohr (rechts im Bild) wurde kurz vor dem ersten gemeinsamen Frühstück im neuen Quartier aufgenommen.

In diesem Jahr werden 25 Kinder voraussichtlich aus dem Kindergarten in Hohenaspe eingeschult und Anmeldungen für den Kindergarten konnte die Leiterin auch schon wieder reichlich verbuchen. Allerdings weiß man leider nie, ob die Eltern ihre Kinder nicht auch in anderen Einrichtungen angemeldet haben, und so ist eine Prognose für den Bedarf an Plätzen immer schwer zu stellen.
Die Krippengruppe mit 10 Kindern ist voll.
Auch für eine Betreuung am Nachmittag gibt es Interesse.


---------------------------------------

Hohenaspe 15.1. 2014

Schlüsselfertige Anlieferung der Kindergartencontainer

 
 Mächtiger Auftrieb in der Kirchenstr. / Langenstücken
Wie auf diesem Blog bereits berichtet, musste die Gemeinde sich etwas einfallen lassen, um kurzfristig mehr Platz im Kindergarten "Unterm Regenbogen" zu schaffen. Informationen zu den Kindergartencontainer der Lieferfirma Touax-Siko HIER
Wie angekündigt, Anlieferung der Container für den Kindergarten.
6 Container werden  zu einem Block zusammengefügt und sollen ab den 3. Febr. bezogen werden.
Bei der Leiterin des Kindergartens Nathalie Hillbricht erkundige ich mich, ob eine Fassadenbemalung am neuen Anbau geplant sei. "Da die Module nur geleast sind, kann eine solche Aktion leider vorerst nicht vorgenommen werden": so die Antwort der Kindergartenleiterin, die sich darauf freut, wie Betreuerinnen, Eltern und Kinder, dass in kurzer Zeit Normalität "Unterm Regenbogen" einkehren wird, dass die Übergangslösung mit der Betreuung im Bürgerhaus wegfallen wird.


 Der Rohbau auf dem Gelände vom Kindergarten steht. Foto 16 Uhr
Projektleiter Fabian Krüger der Firma Touax präsentiert den Rohbau, der viel Licht in den Räumen verspricht.
Zirka eine Woche wird der Ausbau/ Innenbau andauern.
---------------------------------
Hohenaspe den 14.1. 2014

Neues Domizil für die Kindergartenkinder soll angeliefert werden

Es wird spannend beim Kindergarten "Unterm Regenbogen"

Die Vorrichtungen für die bestellte Kindergarten-Modulbauweise sind bereit. Die Anschlüsse (und nicht nur die!) warten auf Montage der neuen Einrichtung, die -wenn alles klappt - morgen - samt Ausstattung angeliefert werden soll.
Die Lösung für einen höheren Bedarf an Kindergartenplätzen würde dann somit in Hohenaspe stehen.
Die Alternative zum Neubau konnte an den Bedürfnissen des Kindergartens angepasst werden und soll alle Sicherheits- und Hygienestandards erfüllen.
Wie bereits auf diesem Blog berichtet, werden derzeit 15 Kinder seit Oktober 2013 als Zwischenlösung im neu renovierten Bürgerhaus mit ihren Betreuerinnen untergebracht. Der Umzug aufs Kindergartengelände kann voraussichtlich Anfang Februar starten, denn bis dahin soll die Instillation der Elektrik/Anschlüsse zum "Leasing-Anbau" stattgefunden haben.




Hohenaspe 7.5. 2013

 Sitzung des Sport- und Schulausschusses zum Thema Erweiterung des Kindergartens "Unterm Regenbogen" 

Im neu renovierten Bürgerhaus roch es noch nach frischer Farbe, als sich dort der Ausschuss und interessierte Bürger zur Sitzung trafen.
Wie bereits berichtet, hat ab dem 01. August 2013 jedes Kind, das das erste Lebensjahr vollendet hat, einen Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung in einer Einrichtung oder in der Kindertagespflege.(Entscheidung vom Familienministerium).
Auch im Hohenasper Kindergarten "Unterm Regenbogen" geht man davon aus, dass die angebotenen 4 Gruppen à 22 Plätze vormittags sowie eine Gruppe mit 20 Plätzen nachmittags nicht ausreichen werden. Feste Zahlen zu den dann benötigten Betreuungsplätzen gibt es leider nicht - auch im gesamten Kreis nicht.
 In absehbarer Zeit werden die Kinderzahlen noch weiter sinken und so wird ein Neubau auf längere Sicht nicht ausgelastet sein.
Bürgermeister Hans-Georg Wendrich erläuterte die Planung des Kindergartenausschusses, um diesen Engpass ab August meistern zu können.
Im Fokus der Lösung steht ein Container-Leasing.
Geplant ist in der Kindergartenanlage 6 Container aufzustellen, die einen Gruppenraum, Nassraum, Wickelraum, Flur und Küche aufweisen werden.
Die Container werden ausgestattet geliefert.
In Oldendorf wurde ein Containeranbau für die U-drei Kinder gedacht. Die Container wurden vor 15 Jahren geleast und etwa vor 5 Jahren zum Restwert gekauft. Hierzu wurde eine Fundamentplatte geschaffen sowie für Zu- und Abwasser, Strom usw. gelegt. Problemstellen sind das Dach und der Fußboden. Der Kindergarten in Oldendorf gehört wie in Hohenaspe zum Kindertagesstätten-Verband.

Die Gemeindevertretung in Hohenaspe wird für dieses Projekt einen Bauantrag stellen. Fundament und Anschlüsse müssen gelegt werden.
 Es sollen 2 neue Fachkräfte für den Kindergarten eingestellt werden. Der Elternbeitrag wird sich um 20% erhöhen. Ein Mittagstisch soll bedarfsgerecht angeboten werden.

Gemeinderatssitzung am 8.11.2012

Mit jeder Menge Tagesordnungspunkten hatte sich der Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstag, 8. November in der Aula zu befassen.
Unter Tagesordnungspunkt 11 wurde ein neues Problem in dieser Gemeinde deutlich:
Ab dem 01. August 2013 hat jedes Kind, das das erste Lebensjahr vollendet hat, einen Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung in einer Einrichtung oder in der Kindertagespflege. (Entscheidung vom Familienministerium). Nun melden die Kommunen: das sei nicht zu schaffen. Die Nachfrage der Eltern sei zu groß, außerdem gäbe es weder genügend Geld noch ausreichend Erzieher für eine Betreuung. In Hohenaspe ist erst seit kurzem klar, es fehlen laut Schulauschussvorsitzende Monika Jacob in der Gemeinde zahlreiche Betreuungsplätze. Circa 22 Kinder können zum Aug. 2013 keinen Platz im Kindergarten angeboten werden. Mit dem Träger des Kindergartens (der evg. Kindertagesstättenverband Ranzau Münsterdorf ) wird nach Lösungsmöglichkeiten gesucht. Da kämen in Frage z. B. eine Neueröffnung einer Nachmittagsgruppe oder der Anbau für eine Krippengruppe. (Kosten ca 190.000,-€

 Beschlossen wurde, dass man einer Satzung vom Kreis Steinburg für die Förderung der Kindertagespflege zustimmt und einen freiwilligen Zuschuss für die Betreuungsstunde von 1,50 € zahlt.
- Die Kindertagespflege liegt im Zuständigkeitsbereich des Kreises. Die Tagespflegepersonen müssen eine pädagogische Qualifikation nachweisen. Eine Tagesmutter kann bis zu 5 Kinder betreuen. Der Kreis bietet einen Zuschuss zur Kranken-, Renten - und sonstigen Versicherungen. Für Eltern besteht für diese Art der Kinderbetreuung das Doppelte an Kosten zum Elternbeitrag in einer Kindertagesstätte. Zuschüsse beim Kreis können beantragt werden. 

"PolEnte on Tour"

Vorschulkinder vom Kindergarten hatten das Privileg am 29.10. 2012 an einer Veranstaltung der Verkehrserziehung in der Grundschule teilzunehmen.  
Stolz präsentieren die Vorschulkinder die Geschenke der Polizei, weil sie ihr Wissen so geschickt eingebracht haben. Weitere Fotos der Veranstaltung HIER

------------

Das Erntedankfest im Kindergarten 2012

mit Aufnahmen von N.Hilbricht
Vor dem Erntedankumzug gibt es im Ev.-Luth. Kindergarten traditionell ein großes Buffet, an dem sich alle Kinder mit der Zubereitung der dort angebotenen Speisen beteiligen.

Erntedankumzug vom Kindergarten am 28.9. 2012

Blumen, Getreide, Gemüse und Obst als Dankeschön

 Am Erntedankfest werden wir daran erinnert, dass das, was wir täglich essen und trinken nicht selbstverständlich ist. Auch in Hohenaspe werden Feld- und Gartenfrüchte zur Kirche gebracht und am Altar abgelegt und gesegnet. Das Erntefest ist ein guter Anlass, um den Kindern zu erklären, woher unsere Lebensmittel stammen. So ist in diesen Tagen die Nahrung im Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen ein Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit. In einer Gemeinschaft den empfundenen Dank Ausdruck zu verleihen, setzt jede Menge Kreativität frei, wie man den Fotos von Monja Janssen entnehmen kann.




Neue Leitung im Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen

Die Trägerschaft des Kindergartens hat sich bis langen ohne Auswirkungen für Kinder und Eltern verändert. Die evg. Kindertagesstättenverband Ranzau Münsterdorf ist derzeit Träger von 11 Kindertagesstätten im Kreis Steinburg. Dazu gehört nun der Ev. -Luth. Kindergarten unterm Regenbogen. Die erste Amtshandlung des neuen Trägers war die Einsetzung einer Leiterin in der Einrichtung. 

 Ab dem 1.8. hat die Leitung des Kindergartens in Hohenaspe Nathalie Hillbricht übernommen. Frau Hillbricht (geb. Nebendahl) ist seit 13 Jahren im Kindergarten in unserer Gemeinde als Gruppenleiterin beschäftigt und so für die neue Aufgabe bestens vorbereitet. 85 Kinder besuchen derzeit die Einrichtung in 5 verschiedenen Gruppen.
Frau Hillbricht schaut immer wieder gern bei "ihrer Mäusegruppe" vorbei, wenn es der Verwaltungsaufwand zulässt. Die altersgemischten Gruppen (also ab zweijährige Kinder) sind kleiner als die Regelgruppen (3-6 jährige). Alle Gruppen am Vormittag sind komplett voll. Die altersgemischte Kindergartengruppe am Nachmittag besitzt nur noch Plätze für Notfälle. 

--------------
Kindergartenkinder warten auf die Erstklässler nach dem Einschulungsgottedienst am 8.8. 2012

----------------------------------------------------------------

Überraschungs -Abschiedsparty in Ottenbüttel für Kindergartenleiterin Kirsten Müller am 26.5.2012

Nach 14 Jahren Dienst mit 500 Kindern als Leiterin des Ev.-Luth. Kindergartens unterm Regenbogen darf man nicht sang und klanglos gehen. Frau Müller hat sich umorientiert und beginnt eine neue Stelle am 1.8. Eine Überraschungsfeier zum Abschied mit viel Musik, Kuchen und vielen nett getexteten Gedichten gab es für Kirsten Müller an diesem Nachmittag. 

Liebe Kinder, liebe Eltern, auf diesem Wege verabschiede ich mich von Euch und Ihnen. Nach beinahe 14 Jahren als Leiterin unterm Regenbogen ist mir dieser Schritt nicht leicht gefallen. Es waren über 500 Kinder, die ich auf ihrem Weg zur Schule begleitet habe, die Ältesten sind heute bereits 20 Jahre alt. Durch intensive Gespräche mit einer Vielzahl von Eltern sind häufig enge Kontakte entstanden, die zu Beziehungen gewachsen sind und teilweise bis heute andauern. In Gesprächen oder Telefonaten stehen immer wieder die Kinder im Mittelpunkt und es ist für mich überaus spannend auch jenseits der Kindergartenzeit miterleben zu dürfen, wie der Wechsel auf die weiterführenden Schulen, die Konfirmandenzeit, die Pubertät und andere einschneidende Lebensstationen durchschritten und bewältigt werden. Gern denke ich an so viele Begebenheiten aus dieser langen Zeit zurück, besonders aber an Sie und Ihre Kinder, die jetzt den Kindergarten besuchen. DANKE möchte ich Ihnen sagen für die schönen Begegnungen, intensiven Gespräche und das mir entgegengebrachte Vertrauen wenn es um Ihre „kleinen Schätze“ ging. Weiterhin alles Liebe für ihre Kinder und sie.   Ihre Kirsten Müller

-----------------

Feuerwehrübung im Kindergarten

Am 7.6. war ein ereignisreicher Vormittag für die Kindergartenkinder und Erzieher angesagt. Bei einer Feuerwehrübung im Kindergarten wurden die einzelnen Gruppen evakuiert und so konnten die Kleinen in einem angemessenen Abstand zum Brandherd (es gab echten Rauch zu sehen) schauen, wie die Feuerwehr vorgeht, wenn es brennt.

--------------------
Brandschutzerziehung im Kindergarten
Am 8. Mai hatten die Vorschüler im Kindergarten " Unterm Regenbogen" einen besonders interessanten Vormittag, denn sie wurden mit einem Feuerwehrauto vom Kindergarten abgeholt und erhielten im Feuerwehrgerätehaus Informationen über die Aufgaben der Feuerwehr. "Feuer löschen" steht bei der Frage nach den Aufgaben sofort für die Kinder der Igel- und Mäusegruppe fest. Aber es gibt auch noch viele andere Aufgaben, wie Wehrführer Marcel Hehr den Kindern anschaulich erklärte. Bei einem Autounfall zum Beispiel kommt es oft vor, dass Öl aus den defekten Fahrzeugen läuft. Wie die Feuerwehr das für den Boden und Grundwasser giftige Öl beseitigt, dürfen die Kinder selbst ausprobieren. Eine Art Katzenstreu saugt die Flüssigkeit auf. Brandschutzerzierher Thomas Labrenz erklärte zeitgleich einer anderen Gruppe der wissensdurstigen Kids, was zu einer Feuerwehrausrüstung gehört. Mit einem echten Feuerwehrschlauch spritzen konnten die Vorschulkinder unter Leitung von Lars Biermacher und Feuerwehrmann Jan Hansen zeigte das Innenleben eines Feuerwehrautos.

Erzieherin Heike Richter mit ihren Schützlingen aus der Igelgruppe im Feuerwehrgerätehaus.
------------------------------------
 Großer Auftritt am 4.3. 2012 auf dem Saal im Gasthof zur Linde von den Kindergartenkindern mit ihren Erzieherinnen. Zum Anlass der Einführung in das Amt als Pastorin von Stefanie Warnke überreichte der Kindergarten unterm Regenbogen in einer festlichen Darbietung viele Geschenke.
----------------
Einbruch in den Ev.-Luth. Kindergartens unterm Regenbogen
Viele Einbruchsspuren im Kindergarten
In der Nacht vom Samstag auf Sonntag 21.1./ 22.1. 2012 sind unbekannte Täter in den Kindergarten eingebrochen. Bei dem Versuch eine Bürotür aufzustemmen, scheiterten die Einbrecher. Die Tür wurde aber derartig von den Tätern beschädigt, dass eine Fachfirma gerufen werden musste, um diese für den Kindergartenbetrieb wieder zu öffnen. Um das Büro betreten zu können dauerte der Handwerkereinsatz über 3 Stunden, da die Zarge vom unbefugtem Eintrittsversuch total verbogen wurde.
Es wurde nichts gestohlen - allerdings gab es eine Zahl von Sachbeschädigungen.
Nach Informationen der Leiterin des Kindergartens Kirsten Müller wurde bei allen verschlossenen Türen, Schränken und Schubfächern versucht, diese mit roher Gewalt ohne Erfolg (der Sachverstand der Täter fehlte) zu öffnen.
 Hinweise an die Kripo Itzehoe, Tel.: 04821/602-0

---------------
Kasper zu Besuch im Kindergarten
Im Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen hatte der Nikolaus am 6.12. eine ganz besondere Überraschung für die Kinder organisiert: Kasper mit einem weiteren Abenteuer "Das Lebkuchenherz"

Der Handpuppenverein  Hohenaspe von Jens Borucki und Ties Michehl hat mit Petra Hellmann und Nicol Kroll eine neue Besetzung erhalten. Die Kinder waren vom Mitmach-Stück begeistert! Es ist nicht eindeutig, ob die Vorführung als Mitmachaktion geplant wurde, aber die Zuschauer waren sich einig: Kasper braucht Unterstützung mit Lösungsvorschlägen zum Beispiel für sein Problem, wie ein Lebkuchenherz kaufen, wenn man kein Geld besitzt. 


Gerade (3.12.) habe ich zufällig ein Video auf meinem PC gefunden, dass ich am 11. 11. 2011 vormittags im Kindergarten aufgenommen habe. Es wurde automatisch von der Karte in einer Datei gespeichert, die ich bislang selbst nicht kannte. Überraschung:


Die Freiwillige Feuerwehr Hohenaspe zu Gast im Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen
 Aufgabe der Brandschutzerziehung im Kindergarten ist es, den Kindern den richtigen Umgang mit Feuer, das richtige Verhalten im Notfall und die Arbeit der Feuerwehr näher zu bringen. Für die zwei Vorschulkindergruppen hieß es zum Beispiel am 25.11. " Wie reagieren wenn ein Notfall auftritt und kein Erwachsener in der Nähe ist?" Das Telefonieren unter der Telefonnummer 112 muss geübt sein und zu dieser Übung (mit einem echten Feuerwehrmann am anderen Ende der Leitung) gab es an diesem Vormittag Gelegenheit. Name, Ort, Straße und Grund des Anrufes sind wichtige Informationen die bei einer Notfallmeldung parat sein müssen.
Die Kinder haben diese Aufgabe gut gemeistert und dafür gab es eine Urkunde vom Wehrführer Marcel Hehr überreicht.
-----------
11.Nov. 2011
 Am 11. 11. 2011 findet traditionell das Martinsfest im Ev,-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen statt und ich wurde zum Fotografieren auch am Vormittag eingeladen. Spielzeug sollte für eine Spendenaktion am Vormittag verkauft werden. Die Kinder waren noch in ihren Gruppen beim Frühstück und ich wurde aufgefordert, an der Mahlzeit in der Froschgruppe teilzunehmen. Es war so nett bei den Zwergen im Kindergarten, dass ich die Fotos ihnen mit meinen Eindrücken nicht vorenthalten möchte:
 Fotos beim Essen aufzunehmen ist eigentlich eher unhöflich, aber die kleinen Frösche hatten nichts dagegen und so durfte ich auf den Auslöser drücken.
 Eigentlich hatte ich den Eindruck, nicht bei den Fröschen, sondern bei den Mäusen in der Gruppe am Frühstückstisch zu sitzen. Es war so leise in dem Raum - die Kleinen knabberten genüsslich an ihren Äpfeln oder an ihren Broten. Die Erzieherinnen der Gruppe - Frau Lüdke und Frau Buchholz - sorgten für ein harmonisches Miteinander.
 Aber dann war es soweit: Die Teller und Tassen abgeräumt,
 noch kurz die Hände gewaschen und Zähne geputzt
und dann durfte man sich für einen Euro Spielzeug kaufen.
 Ab und an flossen auch Tränen der Verzweifelung. Es kam vor, dass gerade das Spielzeug, was sich der Ein oder Andere Kaufinteressent ausgesucht hatte, plötzlich schon weg war. Ein derber Schlag, der erst einmal verkraftet werden musste. (Die Fotografin kann den Schmerz nachempfinden, da es ihr vor kurzem mit einem PKW ähnlich erging) Die Erzieherinnen + Handpuppe leisteten ganze Arbeit und so war der Verlust schon nach kurzer Zeit vergessen.
Diashow vom Spielzeugverkauf:


Martinsfest zu Gunsten des Waisenhauses "Kidane Mehrert " in Addis Abeba
Am 11. Nov. 2011 feiert der Ev,-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen sein traditionelles Martinsfest
Am Vormittag erwerben unsere Kinder gegen ein Spendengeld von 1,-€ Spielzeuge, die von anderen Kindern aus unserer Einrichtung gespendet wurden. Damit ist ein Grundstock angelegt, der dem Waisenhaus " Kidane Mehert" im Addis Abeba zu Gute kommt. Im Rahmen eines Lichterfestes am gleichen Abend auf unserem Gelände werden die Spenden in einem feierlichen Rahmen an Meron Becker übergeben. Meron, die in diesem Waisenhaus gelebt hat, bevor sie bei Familie Becker in Hohenaspe ihre Adoptivfamilie fand und ihre Kindergartenzeit in unserem Haus verbrachte, pflegte bis heute intensive Kontakte zu ihrer Heimat. Die bei uns zusammenkommenden Spenden übergibt sie direkt ohne irgendwelche Abzüge an die Ordensschwestern des Waisenhauses.
Zu einem Martins- und Lichterfest gehören selbstverständlich Punsch (eine Spende von Fam. Metzner und Randschau aus Drage) und Martinsküchlein, die gegen eine Spende erworben werden können. Die Bäckerei Horst Stange, , bei der wir bereits seit 1991 unsere Martinsküchlein in Auftrag geben, wir in diesem Jahr uner Sponsor sein - die leckeren Backwaren werden uns geschenkt und der gesamte Erlös daraus kann dem Waisenhaus übergeben werden. Der Seniorchef der Bäckerei wird an diesem Abend unser Gast sein und ie küchlein persönlich anliefern.
Von allen Kindern und Mitarbeitenden im Kindergarten unterm Regenbogen ein herzliches Dankeschön für diese wunderbare Geste. Kisten Müller
Fotografin fragt: " Darf ich mal ein Fotos von euch und euren Laternen aufnehmen?" Antwort:  " Ok, aber nur wenn mein Freund mit aufs Bild kommt!"  Fotografin: " ok, wo ist denn dein Freund?"  Ja, dass wusste der junge Mann dann auch nicht und wollte mal eben nach ihm suchen. Bei ca 200 Gästen an diesem Abend konnte die Suche andauern. Aber irgendwann kam das Bild dann doch noch zu Stande. Puh!
Spendenübergabe am Abend an Meron Becker - Es kamen über 700,- € zusammen.



Am 30. Sept. gab es nach der Info-Woche vor dem Ernteumzug ein tolles Buffet mit Produkten aus Äpfeln. Eltern der Kindergartenkinder hatten das Buffet erstellt, zu dem auch die Erstklässler der Grundschule mit ihren Lehrern eingeladen waren.
Erstklässler am letzten Septembertag zu Besuch im Kindergarten 
Auch in diesem Jahr wieder jede Menge farbenfrohe Motive beim Erntedankumzug vom Kindergarten in Hohenaspe auf dem Weg zur St. Michaelis-Kirche am 30.9.2011



--------
Namenstagsfeier vom Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen  am 7.7.2011
Gegründet wurde der Kindergarten mit 2 Gruppen am 7.Aug. 1973. 1995 erfolgte ein Anbau und so entstand Platz für 4 Gruppen. Am 7.7.2001 wurde das Außengelände in einer Hilfsaktion von Eltern umgestaltet. Viele Spielgeräte wurden in einem großen Aufwand geplant, gebaut und aufgestellt. Im März 2001 wurde in einer öffentlichen Ausschreibung nach einem Namen für den Kindergarten gesucht. Zur Wahl standen zum Beispiel "Kleeblatt", "Zauberland", "St. Michaeliskinder", Frobennest oder die Wilde 13. Die Bürgermeister der Gemeinden, Pastor Scharf und die Kindergartenleiterin entschieden sich für den heutigen Namen und der sollte nach 10 Jahren einmal kräftig mit den Kindern gefeiert werden.
Pastorin Stefanie Warnke schaute zum Namenstag auch vorbei und hatte ein nette Überraschung für die Kindergartenkinder dabei: Schillernde Seifenblasen waren in kurzer Zeit überall auf dem Gelände zu entdecken.

Fotos von Nathalie Nebendahl

Alles drehte sich an diesem Vormittag um den Regenbogen, aber zu einer Feier bei herrlichem Sommerwetter gehört natürlich auch ein Eis zum Nachtisch.

Genießer !
Zur Kindergarten-Taufe 2001 hat Frau Käthe Reif aus Itzehoe, eine ehemalige Erzieherin, das Logo entworfen:

Vorschulkinder im Kindergarten voltigieren

Den Vorschulkindern aus der Igel-, Mäuse-, Dachs- und Froschgruppe wurde etwas Besonderes am 8.und 9. Juni 2011 geboten: Sie durften das Pferd Lafee kennenlernen. Anke Granow zeigte den Kindern mit Unterstützung von Frau Petersen Übungen auf dem Pferd.
 Das Turnen auf dem Pferderücken wird voltigieren genannt und schon nach kurzer Zeit konnte man kleine Akrobaten, die immer mutiger wurden, auf  Lafees Rücken bestaunen.

38 Kinder aus dem Kindergarten "Unterm Regenbogen" werden nach den Sommerferien eingeschult. Im neuen Kindergartenjahr gibt es dann aber wesentlich weniger Anmeldungen als jemals zuvor. Die Kinderzahl wird Auswirkungen auf den Personalschlüssel und den Gruppengrößen im Kindergarten haben.
-----------------------

27.5.2011 Die Kindergartenkinder besuchen die Feuerwehr 

Die "Regenbogen-Kinder" hatten an diesem Vormittag einen erlebnisreichen Ausflug mit ihren Betreuerinnen zur Feuerwehr unternommen. Der Brandschutzerzieher Labrenz erklärte den Kindern die Gerätschaften der Feuerwehr. Den Löschfahrzeugen galt hier das größte Interesse und die Rundfahrt im Feuerwehrauto war Highlight des Tages.

------------------------------
April 2011 Die Meisen scheinen die Nähe zu Kinder zu mögen. Direkt am Eingang zum Kindergarten wird ein Nest gezimmert.( knapp1m über dem Erdboden)


Das Ein-Mann "Lille Kartofler Figurentheater" zu Gast in Hohenaspe
Kindgerecht und humorvoll erzählte der international gefragte Matthias Kuchta den Märchen-Klassiker Hänsel und Gretel der Brüder Grimm mit fast lebensgroßen Figuren am 28.10. im Kindergarten unterm Regenbogen.
Innerhalb von wenigen Sekunden hatte der Künstler sein Publikum in den Bann gezogen. Nicht allein die außergewöhnlichen Puppen waren der Grund dafür; die Fähigkeit des Puppenspielers in den jeweiligen Charakter der gespielten Person zu schlüpfen, machte das Stück lebendig und lebensnah. Die Leiterin des Kindergartens Kirsten Müller freut sich, den beliebten und Weitgereisten Puppenspieler das 5.mal in Hohenaspe begrüßen zu können.Der Meister mit der kaltherzigen Mutter - 150-200 Puppen besitzt Matthias Kuchta
Die Hexe mit der cleveren Gretel beim Feuermachen.


-----------------------------
Kartoffelwoche vom 27.9.- 1.10.2010 im Kindergarten
Rund um das Thema Kartoffel ging es eine Woche lang im Kindergarten unterm Regenbogen.
Am 1. Okt. gab es zum Abschluss ein nahrhaftes Kartoffelbuffet. Alle möglichen Kartoffelgerichte wurden von den Eltern zubereitet und den Kindern vor dem Erntedankumzug angeboten.
Es hat geschmeckt! Kein Krümel ist übrig geblieben. Auch die Erstklässler aus der Grundschule wurden zu diesem Essen mit dem anschließenden Umzug eingeladen. Natürlich mussten sie erzählen, wie es ihnen in der Schule gefällt: "Super!", sagten alle Befragten.

Gut gestärkt ging es wenig später zum Erntedankumzug durch den Ort.
Die anwesende Feuerwehr informierte die Kinder: "Nur wenn die Polizei oder die Feuerwehr die Straße absperrt, darf man auf der Straße einen Fußmarsch durch den Ort unternehmen!"
In der Kirche wurde mitgebrachtes Gemüse am Altar abgelegt. Am kommenden Sonntag werden die Gaben dann nach dem Erntedankgottesdienst verkauft und das Geld für Brot für die Welt gespendet.


------
Auch in diesem Jahr stehen die Kinder des Kindergartens Spalier zum Einschulungsgottesdienst am 27.8.2010

------------------------

Sommerfest im Kindergarten
Das diesjährige Sommerfest "Unterm Regenbogen" am 03. 07. 2010 stand unter dem Motto "Im Wilden Westen". Also: Komm hol das Lasso raus, wir spielen Cowboy und Indianer, war ab 12 -16 Uhr angesagt. Alle Kinder des Kindergartens durften zu diesem Fest Großeltern, Geschwister, Nachbarn, Freunde, Onkel oder Tanten mitbringen. So konnte das Team der Kindergärtnerinnen über 200 Gäste empfangen. Da sich Temperatur- Rekordwerte an diesem Tag andeuteten, waren die Schattenplätze auf dem Gelände des Kindergartens schnell belegt. Bei zahlreichen Salaten (die von den Eltern gespendet wurden), Obst und Grillwürstchen ließen es sich im Garten der Einrichtung alle gemeinsam gut gehen.
Für die Kinder wurden verschiedene Spiele angeboten. So konnten die Kids Indianerschmuck herstellen oder Fährten suchen. Das Bogenschießen erwies sich schwieriger als gedacht.
Zum Ausklang der Feier gab es leckeren Kuchen für alle.






Am 6. Juni 2010 traten Kinder & Erzieherinnen des Kindergartens mit einer Tanz- und Singaufführung beim Kirchengemeindefest auf.
-----------------------------------------------------------------


Natürlich darf an diesem Morgen das Lied "In der Weihnachtsbäckerei.." nicht fehlen.

-------------------
Solange Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln – wenn sie größer werden, gib ihnen Flügel. Indisches Sprichwort
--------------



Ältere Fotos vom Kindergarten findet man HIER

Links to this post:

Link erstellen

<< Home