Donnerstag, August 04, 2016

Norla in Rendsburg

button

Rendsburg den 1. Sept. 2016

Norla in diesem Jahr mit 560 Ausstellern


Am 1. September öffnete die alljährlich auf dem Rendsburger Messegelände stattfindende Landwirtschafts- und Verbrauchermesse ihre Tore.



1. - 4.9. Norla in Rendsburg - Zur eigenen Webseite geht es  HIER und das Programm während der Messetage ist HIER einsehbar.

 67. Norla 2016

Eine Messe mit Tradition und Geschichte
Gleich zu Beginn seiner Rede zur Eröffnung am Donnerstag drückte der Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Robert Habeck seine Freude über den Start der Norla aus.
In seiner Ansprache weist der Minister auf die Veränderungen in der Landwirtschaft.
Neue Technik, Digitalisierung, Automatisierung - Alles wie im Guten so im Schlechten.
Das Thema Gülle sei zu einem Kampbegriff geworden, obwohl es sich um einen Wertstoff handelt.
 Mit moderner Technik lasse sich die Gülle umweltschonend, präzise und ohne Geruchsbelästigungen ausbringen. Er prophezeite, dass langfristig alle Verordnungen vermeidbar seien.
Habeck kritisierte Discounter, Gen-freie Milch für 42 Cent anzubieten. Kein Landwirt könne für diesen Preis produzieren.
Der Geschäftsführer der MesseRensburg, Peter Levsen Johannsen begrüßte 120 geladenen Gäste im Forum.  Er zeigte sich zuversichtlich, dass die Landwirtschafts- und Verbrauchermesse trotz der momentanen Konjunkturdelle in der Agrarwirtschaft auch zukünftig im Hinblick auf Attraktivität, Akzeptanz und als Aktionsstandort brummen werde.
 Landtagsvizepräsident Bernd Heinemann zeigte sich besonders von der Bandbreite an Ausstellern beeindruckt, die demonstrieren, wie vielfältig das Leben und Arbeiten in unserem ländlichen Raum gestaltet ist.
 Rendsburgs Stadtpräsidentin überbrachte die Grüße der Stadt. Karin Wiemer-Hinz zeigte sich erfreut, dass die Stadt sich für die Tage wieder als Landesbauernstadt präsentiert.
Thorsten Ebken sprach als Präsident  des Gesamtverband LandBauTechnik Nord stellvertretend für die auf der Norla vertretenen Landmaschinenaussteller.
Er beschrieb sehr bildlich die Veränderungen und den Fortschritt in der Landtechnik: Er hob die Verbesserung der Arbeitsplatzqualitäten, die verbesserte Abgasreinigung dank moderner Motoren und die Vorzüge von Robotern in verschiedenen Bereichen hervor.
Bevor Bauernpräsident Werner Schwarz die Messe offiziell eröffnete, brachte er seine Begeisterung über die Leistung der Aussteller zum Ausdruck, die wiederum keinen Aufwand gescheut haben.
Trotz eines starken Regenschauers um die Mittagszeit zeigten sich die Veranstalter mit dem Besuch am ersten Messetag sehr zufrieden. Die Norla öffnet noch bis Sonntag täglich von 9 bis 18 Uhr die Tore. Es erwartet die Besucher neben moderner Landtechnik und der Sonderausstellung rund um Oldtimertrecker ein vielfältiges Angebot rund um Ernährung und Haus. 

Spaß auf der Norla: Hier beim "Hau den Lukas" 
Auch für die jüngsten Besucher gibt es jede Menge zu entdecken.Es gibt eine Hüpf- und Kletterburg, Trettrecker, ferngesteuerte Trecker und vieles mehr.
Der Minister kostet die Milch, die ihm Hans Möller vom Vorstand der Horst eG reicht

Der Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Robert Habeck kostet Milch aus dem Kreis Steinburg. Auf der Norla ist die Meierei Horst aus Horst  mit einem Stand präsent. Ein Video vom Unternehmen gibt es HIER
Die Meierei Horst eG ist eine Genossenschaftsmeierei. Familienbauernhöfe aus dem Kreis Steinburg liefern täglich ihre Milch an die Genossenschaft, wo diese am selben Tag noch frisch und schonend verarbeitet wird. Konsumenten und Milchbauern können sich direkt beteiligen.
11 Mitarbeiter hat die 125 Jahre alte Meierei, die mit ihren frischen Produkten wirbt.

Beim Messerundgang nach der Eröffnungsveranstaltung  der Norla wurde auch der Pavilion vom LandFrauenVerband Schleswig-Holstein angesteuert. Hier haben sich die Landfrauen wieder etwas besonderes einfallen lassen:
"Halte dein Leben in Balance", so der Name eines Spiels, das Minister Robert Habeck und Bauernpräsident Werner Schwarz mit einander versuchen. Leider klappt es nur kurz. Nach wenigen Minuten kippen alle Figuren vom Spielbrett.
Bei Präsidentin der Landfrauen Marga Trede (sie ist gebürtig aus Christinenthal im Kreis Steinburg) und Spielpartner Bernd Heinemann (Vizepräsident vom Landtag in SH) klappt es mit der Balance besser. Das Spiel fordert Geschick und Köpfchen.


Die Technik zur umweltschonenden Gülleausbringung wird den Besuchern der Norla anschaulich im echten Einsatz vorgeführt. Die Geruchsbelästigung der ausgefahrenen Gülle ist bei allen Methoden mit den Geräten kaum vorhanden.
Technik beim Füttern der Rinder im Einsatz

Landwirtschaft im Wandel - War früher alles besser?

Die Landwirtschaftskammer auf der Norla ist mit dem Thema „Vorurteil Landwirtschaft: Früher war alles besser!?“ in der Kammerhalle und auf dem Außengelände mit Fachwissen entgegentreten. 
Agrarwirtschaft früher und heute. Mit Fotos erinnert eine Ausstellung an das Arbeiten in der Landwirtschaft an eine Zeit, in der Arbeitsschutz und Tierschutz noch nicht das Thema waren. 




Trotz Regenschauern am Sonntag Besuchszahlen der Vorjahre erreicht
 Nach vier Tagen Norla fällt die Bilanz der Veranstalter der Norla sehr positiv aus. Die Stimmung auf dem Messegelände war unter Ausstellern und Besuchern überwiegend gelöst. Aufgrund der sehr guten Besucherzahlen an den ersten drei Messetagen hatte der leichte Einbruch aufgrund des wechselhaften Wetters am Sonntag keine Auswirkungen auf die Gesamtbesucherzahl. Die 70.000 Besucher der beiden Vorjahre konnten wieder erreicht werden. Die Ausstellungsflächen auf dem Messegelände waren ausverkauft, über 560 Aussteller waren vertreten.
Die Landwirte sind trotz der wirtschaftlich angespannten Situation in vielen Bereichen der Landwirtschaft nach Rendsburg gekommen, um sich zu informieren. Viele Aussteller aus dem Landtechnikbereich äußerten sich sehr zufrieden – von Anbau- und Bodenbearbeitungsgeräten über Hoflader bis hin zu Schleppern konnten auf der Norla erfolgreiche Geschäftsabschlüsse getätigt werden.
Über sehr großen Zulauf freuten sich die Akteure auf dem Vorführring. An den vier Messetagen wurde historische Landtechnik gezeigt, im Einsatz auch ein Dreschkasten aus dem Jahr 1938. 
Auf der Vorführfläche gab es tägliche Vorführungen mit modernster Gülletechnik, Fazit unter den interessierten Besuchern, Gülle muss nicht stinken!

Die Verbraucher verfolgten mit Interesse die Entwicklungen in der Landwirtschaft, fanden aber auch rund um die Bereiche Haus, Ernährung, Garten und Freizeit vielfältige Angebote sich zu informieren oder einzukaufen. 

---------------------




-----------

Norla in Rendsburg den 3.9. - 6.9. 2015

Über 550 Aussteller aus dem gesamten Bundesgebiet und dem Ausland präsentieren sich Donnerstag bis Sonntag den erwarteten 70.000 Besuchern.

Bauernpräsident Werner Schwarz eröffnete die Messe offiziell und dankte Schleswig-Holsteins Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, Dr. Robert Habeck für sein Engagement und für die Diskussionen mit den Landwirten. 
Schwarz sieht die Messe als Pflichttermin für jeden, der sich informieren will – egal ob Landwirt oder Verbraucher.
Besucherinfos HIER

Im Foto Geschäftsführer der MesseRendsburg GmbH Stephan Gersteuer verkündet: "Sowohl die Hallen als auch das Freigelände sind komplett ausgebucht."
Auf dem 130.000 m² großen Gelände und in den Hallen präsentieren sich die Aussteller aus dem In- und Ausland zu den Themenbereichen Landwirtschaft, Tierzucht und - haltung, Agrartechnik, Pflanzenbau, Erneuerbare Energien, Verbraucher, Ernährung, Gartenbau, Forst, Jagd und Kommunaltechnik.
Minister Habeck auf der Norla 2015

Im Foto von links nach rechts: Bürgermeister von Rendsburg Pierre Gilgenast, Peter Levsen Johannsen Geschäftsführer der Messe Rendsburg GmbH, Claus Heller Präsident der Landwirtschaftskammer SH, Minister Habeck und Bauernpräsident Werner Schwarz
Hier wird Wissen geprüft: Herr Minister bestimmen sie doch einmal die Getreidearten.
Für den Landwirtschaftsminister natürlich kein Problem.

Der Kreis Steinburg ist auf der Norla beim Eröffnungsrundgang mit zum Beispiel
Hans-Jörn Arp, Heiner Rickers und Kreispräsident Peter Labendowicz gut vertreten.

Nordfriesische Lammkönigin Jane Petersen präsent auf der Norla.
Die Schafhalter machen sich große Sorgen um ihren Bestand.
Ob berechtigt oder nur geschürte Ängste der Medien, dass ist hier die Frage.
Gern hätte ich persönlich noch ein paar Fragen zum Thema gehabt, aber dann ging der Rundgang auch gleich weiter.

Aufnahmen mit Eindrücken vom Eröffnungsrundgang der Norla 2015 in einer Diashow:


Unter dem Motto „Land-Frauen-Energien“ können Gäste im Pavillon der LandFrauen auf der  66. Landwirtschafts- und Verbrauchermesse in diesem Jahr  ausprobieren, wie lange auf dem „Energiefahrrad“ gestrampelt werden muss, um eine Glühbirne zum Leuchten zu bringen.

Schleswig-Holsteins stellvertretender Ministerpräsident Robert Habeck (Grüne ) oder auch "Energiewende-Minister" genannt, stellt sich der Herausforderung und gibt kräftig Gas, aber ... 
 die Fahrradkette springt ab. Dumm gelaufen.
Der Minister weiß sich zu helfen.

" Das Pferd finden wir toll", so die Kinder aus dem plattdeutschen Kindergarten Oersdorf (bei Kaltenkirchen) “De Kinner vun’n Möhlenbarg”
Diese beiden Jungs finden die Putenküken zwar niedlich, aber angereist sind sie mit ihren Großeltern aus Büsum auch in diesem Jahr, um die großen Traktoren anzuschauen. 
Ihr Großvater ist enttäuscht darüber, dass die Kleintierzuchtaussteller nicht mehr auf der Norla vertreten sind. 
Zur offiziellen Eröffnungsfeier trafen sich geladenen Gäste in der Tierschauhalle.
Hier wurden alte Rassen vorgestellt, die vom vom Aussterben bedroht sind.
 Begleitet von Rindern, Schafen und Ziegen, Pferden und einem Bienenstock begrüßte die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft schleswig-holsteinischer Tierzüchter e.V.Christina-Johanna Paulsen-Schlüter die Gäste.

Highlights des täglichen Schauprogramms werden die große Tierparade, Ponys und Pferde in verschiedenen Reit- und Fahrweisen und an der Hand sowie Hütehunde bei der Arbeit mit Schafen sein. Auf der Aktionsfläche im Tierschauzelt werden verschiedene Rassen und ihre Eigenschaften vorgestellt, Schautiere „gefittet“, das heißt frisiert und vorbereitet für ihren Auftritt, Schafe geschoren, Kühe gemolken und vieles mehr.

Das Messegelände war mit der Belegung von Ausstellern so ausgebucht wie noch niemals zuvor und so freut sich die Messeleitung über den Erfolg der Norla.
------------

--------------------------------------------

4.9. Rendsburg 2014

Norla-Start 

Eindrücke, Informationen und viele Fotos von der Eröffnung der 65. traditionellen Landwirtschafts- und Verbrauchermesse in Arbeit

Eröffnungsveranstaltung  der Landwirtschafts- und Verbrauchermesse bei strahlendem Sonnenschein.
Landwirtschaftsminister Robert Habeck ließ es sich nicht nehmen, trotz der anstehenden Sondersitzung des Landtages, an der Eröffnung der Norla in Rendsburg teilzunehmen:
video
Eine Diashow mit eingefangenen Motiven der Norla am 1. Messetag:


Gute Stimmung bei Ausstellern, Besuchern und Veranstaltern

Hier Firma Busch Pogensee (John Deere Vertrieb)von rechts Steffen Krippahl, Torsten Poggensee, Rolf Busch und Thorsten Ebken - Präsident des Gesamtverbandes LandBauTechnik Nord e.V.
 John Deere: "Jeder 3. Trecker wird in dieser Zeit in Indien verkauft"

Glückliche  Gewinnerin an einem Aktionsstand auf der Messe

Vorgestellt wurde den Messebesuchern zum Beispiel die moderne Technik der Gerätschaften für das Anlegen von Wirtschaftswegen.
Im Vergleich früher - heute


Mit Appell an die Gemeinden: In 4 Arbeitsschritten kann ein wassergebundener Wirtschaftsweg für 80,-€ die Stunde kostengünstig erstellt werden. 2 km Wirtschaftsweg pro Stunde werden mit diesen Maschinen angelegt. 
Eckard Reese vom Landesverband der Lohnunternehmer in Land- und Forstwirtschaft Schleswig-Holstein e. V. erläutert die Maßnahmen zur Wegeerhaltung

Bei einer Grundsanierung werden Feldsteine und Beton (zum Beispiel von einer Spurbahn) aufgenommen und von einer Wegefräse  zerschlagen. Das Material wird als Unterbau für den Weg eingebracht.
Werner Schwarz, Bauernverbandspräsident und Birgit Feddersen, Vize-Präsidentin lassen sich für Facebook ablichten
"Es wird Zeit, sich zu vernetzen "– und so ging der LandFrauenVerband Schleswig-Holstein e.V. (LFV SH) auf der Norla 2014 bei Facebook online. 
Unter dem Motto „LandFrau: modern – vernetzt – online“ präsentierten sich der LFV SH und die diesjährigen Partnerkreise Pinneberg, Stormarn, Segeberg und Nordfriesland im ‚Kompetenz-Zentrum LandFrau‘ auf dem Messegelände in Rendsburg. Um die Gäste optimal einzubinden und die Facebook-Seite bekannt zu machen, gab es eine LandFrauen-Fotobox, in der die Besucherinnen und Besucher sich porträtieren lassen konnten.


Schättruum vom Bauernblatt auf der Norla. Verrückt für einen guten Zweck? Na jedenfalls wird man hier nicht wirklich nass.

Schulstunde auf der Norla
Viele Schulklassen - wie hier die 4 Klasse der Grundschule Borgstedt - konnte man auf dem Messegelände antreffen.
Die Zwergziegen vom Tierpark Eekholt haben es den Schülern angetan. Aber auch einen Kochkurs haben die Kinder mit der AktivRegion Rendsburg Eider bereits gemeistert und zur Belohnung erhielten alle ein Cappy, das die Klasse fröhlich präsentiert.

Auch den Schülerinnen von der Gemeinschaftsschule Altstadt Rendsburg gefällt es auf der Norla
Der reguläre Schulunterricht mit den Lehrern auf der Messe ist längst vorbei, aber die Schülerinnen wollten noch etwas bleiben und schlendern gut gelaunt über das Messegelände.

 Sehr interessant auch das Forum Schweinehaltung:
Roger Fechler vom Deutschen Bauernverband informierte über neue Konzepte in der Schweinehaltung.
Scharfe Töne vom Bauernverbandspräsident und Schweinehalter Werner Schwarz (zur Webcam seines Stalles geht es HIER) zu Beginn der sehr gut besuchten Veranstaltung im Rahmen der Norla.

"Unsere  Schweinehaltung steht derzeit im Scheinwerfer der Politik stark unter Kritik und ich muss sagen, dass ich dieses nicht als angenehm empfinde!
Eine Ursache sehe ich darin, dass manche Medien unsere konventionellen Tierhalter als Thema entdeckt haben und sie aufs Korn genommen haben....
"Ich frage kritisch, warum diese immer wieder auf illegales beschafftes Filmmaterial zurückgreifen?"
"Wer das Recht bricht, in dem er in Ställe eindringt, hat eine höhere Glaubwürdigkeit als der Tierhalter?"....
Aus Berlin angereist Roger Fechler. Seine Aussage in Zusammenfassung: Die Viehhaltungsdebatte steht im Focus der Gesellschaft wir müssen uns bewegen, um am Markt zu bleiben.
 Wir sind bereit, wenn Tierhalter zum Tierwohl beitragen, ihnen Geld zu erlassen.
Schweinehalter können, wenn sie bestimmte Kriterien für ihre Tierhaltung einhalten, Zuschüsse erhalten.

 -------------------------------------------

Rendsburg den 2.9.

Pressekonferenz mit Botschaften zur 65. Norla vom 4.9.- 7.9. 2014 

Landmaschinen im Wandel der Zeit -(von rechts) Kai Dieter Bock ( Verein "Oldtimerfreunde rund um Eckerförde), Stephan Gersteuer (Geschäftsführer Messe Rendsburg GmbH) und Peter Levsen Johannsen (Geschäftsführer Messe Rendsburg GmbH) präsentieren den 60 Jahre alten Lanz D 2016 mit 20 PS und einen neuzeitlichen Traktor Case IH mit 200 PS. 
Im Schwerpunkt der diesjährigen Landwirtschafts- und Verbrauchermesse in Rendsburg wird die Landtechnik stehen.
Freuen sich auf die Norla 2014 von rechts Heiko Bock, Michael Bollweg, Thorste Ebken und Kai Dieter Bock.

Die Veranstalter erwarten erneut über 70.000 Besucher.
 Die Messeleitung ist erfreut darüber, dass die Zahl der Aussteller noch einmal gestiegen ist.

 550 Aussteller werden rund um das Thema Landwirtschaft auf 13 ha Ausstellungsfläche informieren.
 Die Stimmung der Landwirte ist wegen einer guten Ernte und akzeptabler Milchpreise gut - auch die Wetterprognose für die kommenden Tage versprechen gute Messebedingungen.
So heißt es im Pressetext der Norla:

"Im Rahmen der Sonderausstellung „Landtechnik früher und heute“ werden mehr als 25 historische Schlepper auf dem Vorführring gezeigt. Die älteste Maschine wird ein Lanz HL aus dem Jahr 1932 sein, so Heiko Bock, Oldtimerfreunden rund um Eckernförde, und Michael Bollweg, Lanz-Bulldog-Club-Holstein e.V.. 

Dass die Norla nicht nur für das Fachpublikum interessant ist, betonten Gersteuer und Johannsen einstimmig. Verbraucher werden insbesondere mit Produkten rund um das Haus angesprochen. 
Mehr als 25 Aussteller der Norla bieten Heizsysteme und Energiekonzepte für das Eigenheim, informieren über verschiedene Brennstoffe und zeigen individuelle Lösungen auf. Rund um das Holz und den Forst geht es im Bereich der Landwirtschaftskammer, das Motto lautet „Forstwirtschaft: astrein und nachhaltig“, so Johannsen in der herrlich nach Holz duftenden Kammerhalle. Auf dem Bauernmarkt präsentieren sich Direkt- und Selbstvermarkter sowie Kunsthandwerker.
Auch die Ernährungswirtschaft präsentiert sich stark. Breit gefächerte kulinarische Genüsse und ein vielfältiges Angebot für die jungen Messebesucher runden das Angebot für die ganze Familie ab. Als ein Highlight sehen die Veranstalter den Zukunftsstall, eigens für die Norla errichtet. 

Dass tiergerechte und moderne Milchviehhaltung und der Einsatz robotergesteuerter Melk- und Fütterungstechnik hervorragend im Einklang stehen können, kann im Praxiseinsatz quasi hautnah erlebt werden. 
Auch das Thema Tierwohl wird im Fokus stehen. Im Rahmen der Initiative „Wir transportieren Tierschutz“ wird ein Tiertransporter präsentiert, der für Besucher geöffnet und begehbar sein wird.
 Gersteuer betont, dass die Landwirte Verantwortung für ihre Tiere übernehmen und lädt ein, sich zum Thema zu informieren.
 Für Gespräche stehen den Besuchern Fachleute zur Verfügung. Gezielt werden junge Leute auf die hervorragenden Ausbildungsmöglichkeiten im Agrarsektor sowie im vor- und nachgelagerten Bereich angesprochen: Erstmals wird „Die junge Norla“ am Freitag im Forum stattfinden. Ausbilder und Auszubildende geben in mehreren kurzen Blöcken Einblicke in ihre Berufe und stehen interessierten Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort. Zudem ist der LandBauTechnik Nord e.V. mit der Ausbildungsoffensive „Starke Typen“ vertreten und die Ausbildungsberater der Landwirtschaftskammer informieren über die vielfältigen Berufsbilder. Begrüßen würde es Johannsen, wenn junge Leute nach Hause gehen und mit dem Gedanken spielen, dass einer der Berufe der grünen Branche was für sie sein könnte. Johannsen unterstrich die Vielfalt, die die Norla bietet ebenso wie die verschiedenen Möglichkeiten zum Mitmachen.
 Das Aufeinandertreffen alter und neuer Technik auf dem Vorführring verdeutliche großartig den Wandel und die Entwicklung in der Landwirtschaft.
Johannsen ist sich sicher, dass die Norla erneut ein gutes Schaufenster der Agrar- und Ernährungswirtschaft abgeben wird. Politischer Höhepunkt der Norla ist am Freitag der Landesbauerntag, den Gersteuer mit Spannung erwartet.
Die Norla lade ein, sich über Landtechnik zu informieren und über Agrarpolitik zu diskutieren.
Letztere bereitet Gersteuer aktuell einige Sorgen, da erst im Oktober die nationalen Verordnungen für das Greening feststehen werden, die Landwirte allerdings jetzt schon wissen müssten, wie sie es in ihrer Aussaat umsetzen können."


----------------------

-------------------------------------


Rendsburg den 6.9. 2013

Landesbauerntag und die Norla in Rendsburg 
Hier geht es zur Diashow der Veranstaltung

und hier zum Video mit Ausschnitten der Ansprachen:

 Klare Konfrontation auf dem diesjährigen Bauerntag

In der Begrüßungsrede vom Bauernverbandspräsidenten Werner Schwarz hieß es u. a.: "Seit mehr als 200 Jahren gibt es den Knick, meine Damen und Herren. Aber erst seit diesem Sommer muss er dringend vor denen geschützt werden, die ihn errichtet und über zwei Jahrhunderte gepflegt haben: Den Bauern." " .... es ist die Art, wie die Politik mit dem Begriff des Eigentums umgeht."

Robert Habeck mit seiner Ansprache, an die Landwirte, die nicht für einen Wahlkampf herhalten wollen.
Wie der Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) auf die geballten Protestansprachen der Teilnehmer reagierte 

Der Landwirtschaftsminister bezieht Stellung

Trotz großer Menge an Kritiker im Saal der Deula,  klare und auch versöhnliche Worte vom Minister, der damit auch Rückrat bewiesen hat. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man ihn dafür fast bewundern. Es ist Wahlkampf und die Grünen suchen ein "Bauernopfer". Eines ist mal sicher: Jürgen Trittin hätten die Landwirte erst gar nicht zu Wort kommen lassen.


Rendsburg den 5.9.

Tiere wahrnehmen auf der Norla 2013 

Die 64. Landwirtschafts- und Verbrauchermesse Norla in Rendsburg bei strahlendem Sonnenschein. Rundgang über das Messegelände in einer Diashow:






Pressemitteilung der Norla 2013
Gute Bilanz zum Ende der 64. Norla in Rendsburg
Aussteller und Besucher sind zufrieden
(Rendsburg) Bereits am frühen Nachmittag des letzten Messetags konnten die Veranstalter eine positive Bilanz der diesjährigen Norla ziehen. Die befürchteten Verkehrsprobleme traten nicht ein und die Anreise zum Messegelände lief überwiegend störungsfrei. Auch der Wettergott meinte es gut mit den Ausstellern und Besuchern. Bereits der Auftakt am Donnerstag fand bei strahlendem Sonnenschein statt. Die Geschäftsführer der MesseRendsburg GmbH Stephan Gersteuer und Peter Levsen Johansen zeigten sich über die gute Stimmung bei Ausstellern und Besuchern sehr zufrieden. Sie sahen sich darin bestätigt, die Investitionen in das Messegelände fortzuführen und weiter die Infrastruktur zu verbessern. Gersteuer und Johannsen erwarteten, dass die gute Zahl von 70.000 Besuchern des Vorjahres bis zum Ende der Messe wieder erreicht wird und sehen die Norla weiterhin auf Wachstumskurs.
Sehr zufrieden resümierte auch Dr. Heiner Kahle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Schleswig-Holsteinischer Tierzüchter. Die Landestierschau mit Tierparaden, Zuchtwertungen und Schauprogramm lockte sehr viele Besucher an den Vorführring und die Aktionsfläche im Tierschauzelt. „So viel Resonanz ist super für unsere Züchter!“ unterstrich Kahle. Viele Fragen von Verbrauchern konnten von den Züchtern im direkten Gespräch beantwortet werden.
Während die Züchter Auszeichnungen und Pokalen für ihre prämierten Tiere mit nach Hause nehmen, werden die Verbraucher bestens mit regionalen Produkten und vielfachen Informationen den Heimweg antreten können.

Noch während der laufenden Norla beginnen bereits die Vorbereitungen für das kommende Jahr. Vom 4. bis 7. September 2014 findet die 65. Norddeutsche Landwirtschaftliche Fachausstellung statt!
--------------

Ankündigung:

Ich freu mich auf die ....

64. Norla mit Landestierschau Messegelände Rendsburg
05.-08. September 2013

3. Sept. Rendsburg Pressekonferenz zum Auftakt der Norla

 Reichlich Informationen zur diesjährigen Fach- und Verbrauchermesse wurden an diesem Vormittag den Medien vermittelt

Ab dem 5.9. werden 70.000 Besucher auf dem Messegelände in Rendsburg erwartet.
Die Wetterprognosen sind gut, die Erntebedingungen waren für den Getreideanbau optimal, die Preise für Schweine und Milch sind gestiegen und mit einer gut gestimmten Berufsgruppe, spricht alles dafür, dass die Messe ein Erfolg wird.
Am Landesbauerntag den 6. Sept. wird bei einer Versammlung am Messegelände allerdings sicher das ein oder andere Mal mit dem angekündigten Landwirtschaftsminister Dr. Habeck (Grüne) Tacheles geredet, da die aktuellen Diskussionsthemen  Knick / Tierzucht nicht unbedingt im Einklang zwischen Landwirten und Landwirtschaftsministerium steht. Minister Habeck lenkte inzwischen bereits Bereitschaft zum Dialog ein und so wird es vielleicht einen Konsens geben.
 Ein aufwendiges Programmangebot soll die Messe zu einem erlebnisreichen Ausflug werden lassen. Um den Besuchern die Landwirtschaft näher zubringen, wird im Schwerpunkt der Tierschau über Haltung und Fütterung informiert. An die 700 Tiere werden auf der Messe zu sehen sein.
Foto: Messegelände Rendsburg 3.9.
Ein Zuchtbulle (mit hornloser Genetik) -Limousin "Hidalgo“ vorgeführt von Frank Rahn aus dem Besitz von Fam. Bielfeld aus Erfde, begeistert den Geschäftsführer AG Tierzüchter Dr. Heiner Kahle sowie die Geschäftsführer der Messe Rendsburg Stephan Gersteuer und Peter Levsen Johannsen.
Dabei auch Volker und Sabrina Rohwedder mit ihren beiden Dartmoor-Ponys.


------------------------------------


-------------------------------------

Die Norla in Rendsburg auch 2012 ein Erfolg

Nicht nur landwirtschaftliche Maschinen sorgten für einen großen Zulauf an Besuchern zu dieser Fachmesse.
Die steigenden Energiepreise verursachen ein großes Interesse an Alternativen zu konventionellen Energie-Ressourcen. So nimmt der Anteil der 500 Aussteller an diesen Messetagen mit dem Thema "Energie" seit Jahren an Zulauf.
Zur Technik und den großen Maschinen (die letztendlich nur von Maschinenringe finanziert werden können) gab es auf dieser Messe für das Publikum (ca 70. 000) einen Erfahrungsaustausch – inklusive zum Thema Nahrung und Ernährung.
Der Pavillon der Landfrauen auf dem Messegelände wird an jedem Veranstaltungstag von unterschiedlichen Landfrauenvereinen bewirtet. An diesem Tag traf ich die Landfrauen aus Nordfriesland an. Aber auch der Landfrauenverein Hohenaspe und Umgebung hat hier mit tollen Torten, Kaffee und kreativen Ideen geglänzt. In diesem Jahr traf ich an der gleichen Stelle (also im Pavillon der Landfrauen) (ohne Verabredung) Kreispräsident Fiete Tiemann, der sich auch gleich von mir mit der Nordfriesichen Lammkönigin Lena Rolfs aus Reußenköge hat ablichten lassen.
Dr. Juliane Rumpf, seit der letzen Wahl nicht mehr im Amt als Landwirtschaftsministerin in SH hat aber dennoch ein ungebrochenes Interesse an agrwirtschaftlichen Themen. Links auf dem Foto Bernd Christoph vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume. Rechts im Bild Christian v. Bötticher 

Sehr kreative Idee auch in diesem Jahr in der Ausstellungshalle für Rassegeflügel.
Das Deutsche Reichshuhn in der Volliere 
Die gerade geschlüpften Zwergwachteln sind so groß wie ein Daumennagel.

Die Landesziegenschau auf der Norla mit vielen Ziegenrassen
Hier die Burenziege, eine Rasse mit hoher Fruchtbarkeit, gute Muttereigenschaften. Obwohl die Böcke sich bei der Schau nicht so "ruhig" verhalten haben - eher störrig die Beiden, soll es sich um eine ruhige Rasse handeln. Burenziegen sollen nicht so einen typischen Ziegengeruch besitzen wie die anderen Ziegenrassen und sind deshalb auch wegen ihres guten Fleischgeschmacks sehr beliebt. Die Burenziege ist eine Zwei-Nutzungsrasse mit sehr hoher Fleischleistung und mittlerer Milchleistung. Durch ihr ruhiges Temperament ist auch eine Haltung zusammen mit Schafen oder Rindern problemlos möglich. Durch ihre Robustheit und Anspruchslosigkeit werden die Burenziegen oft zur Landschaftspflege verwendet.



--------------

---------------

Haben sie Lust auf einen Bummel über das Messegelände der Norla 2011?

Die Landwirtschafts- und Verbrauchermesse mit einer Landestierschau vom 1.-4. Sept. hatte viele schöne Motive, die dem Besucher der Website nicht vorenthalten werden sollen.
Für dieses Panoramafoto brauchte ich keinen Jägermeister trinken (siehe W:O:A) für 1 € kann jeder Messebesucher in einem Hubkorb in einer Höhe von ca 18 m diese Fernsicht erhalten.
Zum Mitnehmen ..

Wollverarbeitung in der Halle des Schafzüchterverbandes
Ist das die Zukunft? Vollautomatische Melkanlage. 3 Boxen für ca 150 Kühe mit einem Kostenpunkt von ca 220. 000 €
Aussteller auch die Stiftung "Klimawald" mit Informationen zum Deutschen Wald
Welch edles Bild auf dem Messegelände


-->

-------------
----------
Die 61. Norla eröffnete in der Zeit vom 9. - 12. Sept. 2010 ihre Tore in Rendsburg.
An die 500 Aussteller zeigten auf der 150.000 Quadratmeter großen Fläche ihre Produkte.
Bei schönstem Spätsommer-Wetter konnten die Betreiber 71 000 Messebesucher registrieren.
Den interessierten Messebesuchern wurde nicht nur die neuste Landtechnik vorgestellt - die Devise der Landwirtschafs - und Verbrauchermesse lautet "Keine Norla ohne Tiere".
Auch für die jüngsten Besucher dieser Veranstaltung wurde viel geboten und so ist es zu erklären, warum so zahlreiche Familien diese Messe mit ihren Kindern besuchen.

Interview mit dem Chefredakteur Ralph Judisch vom Bauernblatt

Kommt da was?
Alles Eier - Toll in Szene gesetzt in der Halle für Kleintiere




Hier geht es zur Diashow mit weiteren Fotos der Messe in Rendsburg vom 11.9. 2010



--------------------------------------
Norla 2009
Großer Andrang zum Messegelände in Rendsburg
Trotz vieler Regenschauer zog es zahlreiche Besucher (68 000) zur landwirtschaftlichen Ausstellung vom 3.-6.Sept. nach Rendsburg
Stark vertreten die Aussteller für Landmaschinen auf dem 160 000 Quadratmeter großen Messeglände.
Im Mittelpunkt der Messe stand die Tierschau. 15 Zuchtorganisationen stellten Pferde, Sauen, Rinder, Schafe, Ziegen und Hühner vor.




Ein neu entwickelter Rasenmäher mäht ohne Arbeitskraft und automatisch. Seinen Strom bezieht er von einer Solar-Ladestation.





Der Landesverband Schleswig-Holstein und Hamburg Imker e.V. informierten über das Theama Honig und anderen Produkten aus der Bienenwelt.


Hungern brauchte man auf dieser Messe nicht.
Auf dem Bauernmarkt boten Regionale Erzeuger ihre Produkte zum Kauf an.



Wellness-Oase für Kühe

Links to this post:

Link erstellen

<< Home